Inhaltsverzeichnis



Bereit für den Brexit. Europas Fintechs am Scheideweg. Moneywell bietet jetzt auch Immobilieninvestments. Sie sind viel unterwegs? The new EU trade and investment strategy:

Schweiz und Norwegen keine Blaupause


Europäische Kommission, DG Handel, http: Mit der Verabschiedung durch das EU-Parlament wird das Abkommen demokratisch legitimiert — denn alle über EU-Parlamentarier sind von den Bürgerinnen und Bürgern der Mitgliedsstaaten gewählt worden. Wenn ein Abkommen auch Kompetenzbereiche der Länder regelt, muss es von deren Parlamenten ratifiziert werden — erst dann kann es offiziell in Kraft treten.

Tatsächlich gibt es bestimmte Dokumente, die nur einem kleinen Kreis zugänglich sind. Wenn die EU neue Abkommen verhandelt, darf niemand bevorzugt werden — weder einzelne Staaten, noch Branchen oder bestimmte Unternehmen. Der kanadische Senat hat am Dennoch ist der Weg der Ratifizierung zum vollständigen Inkrafttreten lang und beherrscht die handelspolitische Debatte in Europa.

Wie könnte der Austritt ablaufen und welche Folgen hat er? Den zahlreichen politischen Absichtsbekundungen zum Trotz nimmt die Anzahl nichttarifärer Handelsbarrieren weltweit rapide zu. Dies stellt für exportorientierte Volkswirtschaften wie Bayern eine gefährliche Entwicklung dar. Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen oder Investitionen in der Türkei setzen auf eine baldige Normalisierung der Beziehungen zu Deutschland.

Dabei sieht er Deutschland und Frankreich gemeinsam in der Pflicht. Chinas Staatspräsident Xi Jinping schlägt neue Töne an. Offen für den freien Handel: Bayerischen Unternehmen bieten sich dort viele Chancen. In Kanada muss das Abkommen nun noch durch das Parlament, voraussichtlich ab April ist es dann vorläufig in Kraft. Dennoch ist der Weg der Ratifizierung zur endgültigen Anwendung lang und beherrscht die handelspolitische Debatte in Europa.

Dazu gehört auch der freie Warenverkehr. Allerdings ist der Europäische Binnenmarkt noch nicht vollendet. Die EU feiert ihren Die Unternehmer verlangen nach deutlich mehr Europa. Damals wie heute steht der Freihandel in der Diskussion. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf. Ihr Kontakt zur IHK. Informations- und Servicezentrum Suche Alles für Kontakt. Oberbayerische Unternehmen sprechen sich für den freien Handel aus. Mehr zum Thema Freier Handel.

Türkei nach dem Referendum Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen oder Investitionen in der Türkei setzen auf eine baldige Normalisierung der Beziehungen zu Deutschland. Pazifik-Allianz Offen für den freien Handel: Unsere Redaktion veröffentlicht Produkt-, Unternehmens- und Brancheninformationen aller Marktteilnehmer.

Sie möchten uns Ihre Presseinformation mit News aus der Fruchtbranche zukommen lassen? Marktpreise, Nachrichten, Hintergründe, Ideen — auf fruchtportal. Sie wollen keine News mehr verpassen? Sie suchen qualifizierte Fachkräfte für Ihr Unternehmen? Mit einer Stellenanzeige auf fruchtportal.

Ob Erzeuger, Distributor oder Einzelhandel: Sie planen ein Branchen-Event? Sie sind viel unterwegs? Auswirkungen und Lösungen für den Obst- und Gemüsesektor. Haben Sie News für uns? Möchten Sie uns mit aktuellen News aus der Fruchtbranche versorgen? Auswirkungen und Lösungen für den Obst- und Gemüsesektor EU-Kommission setzt "No deal"-Aktionsplan um Spargel- und Erdbeerbörse "expoSe" in Karlsruhe.