EZB-Chefvolkswirt: "Negative Einlagenzinsen sind möglich"


Die SWK-Bank steht hinter den Angeboten im Kreditgeschäft mehrerer Banken, darunter neben der comdirect auch die Sparkassentochter direkt. Die Konditionen sind nicht bei allen vermittelnden Partnern identisch. Darüber hinaus vergibt die SWK-Bank Kredite auch unter eigenem Label.

Doch die Rechnung geht derzeit nicht auf, weil die Geschäftsbanken die Leitzinssenkung nur zu einem Teil an die Kreditnehmer - die Unternehmen und Verbraucher - weitergeben.

NEWSTICKER

Zwar würde die Tatsache, dass die Banken für ihre Einlagen bei der Notenbank negative Zinsen zahlen müssen, nicht automatisch bedeuten, dass sie auch die Sparzinsen für Kunden unter null.

Doch sie reichen den Vorteil nur zögerlich an ihre Kunden weiter. Das weckt nun den Unwillen der Europäischen Zentralbank. D ie Europäische Zentralbank hat binnen weniger Monate ihren Leitzins von 4,25 auf 1,5 Prozent reduziert.

Ziel ist es, das Zinsniveau zu senken und dadurch die Nachfrage der Wirtschaft nach Krediten anzuregen. Doch die Rechnung geht derzeit nicht auf, weil die Geschäftsbanken die Leitzinssenkung nur zu einem Teil an die Kreditnehmer - die Unternehmen und Verbraucher - weitergeben. Er erinnert die Banken an ihre Verantwortung und fordert sie auf, auch ihre Zinsen zu senken. Bisher halten sie sich damit zurück. So haben sich zum Beispiel die durchschnittlichen Zinsen für neue Baukredite seit Beginn der Leitzinssenkungen im Oktober nur um einen halben Prozentpunkt verringert.

Von ähnlich geringen Zinsnachlässen berichten auch Experten für gewerbliche Kredite. Umgekehrt sind die Zinsen für Einlagen der Sparer gefallen. Seit Oktober ist zum Beispiel der durchschnittliche Zins für einjährige Festgeldanlagen von knapp 5 auf 2,5 Prozent gesunken. Niedrige Leitzinsen, niedrige Einlagenzinsen und auf der anderen Seite kaum gesunkene Kreditzinsen - das riecht nach einer Ausweitung der Gewinnmargen.

Doch die Rechnung ist nicht ganz so einfach. Denn nicht alle Finanzierungsquellen der Banken sind so viel günstiger geworden wie das Einlagengeschäft. Ihren akuten Geldbedarf können die Banken über wöchentliche Auktionen bei der Europäischen Zentralbank decken, derzeit in unbegrenzter Höhe zum Leitzins von 1,5 Prozent. Aus Sicherheitsgründen leihen sich viele Banken derzeit bei diesen Auktionen mehr, als sie benötigen.

Nur einen Teil können oder wollen sie auf dem Tagesgeldmarkt an andere Banken weiterverleihen. Diese negative Zinsdifferenz für einen Teil des aus den Auktionen stammenden Geldes erhöht die Gesamtkosten der Finanzierung. Wie steht es um die anderen Finanzierungsquellen? Der Markt, auf dem sich die Banken untereinander für einen bis zwölf Monaten Geld leihen, ist weiterhin angespannt.

Doch haben sich die Bedingungen im Vergleich zum vergangenen Herbst, als das gegenseitige Misstrauen einen Höhepunkt erreichte, gebessert. Damals betrug zum Beispiel der Abstand zwischen dem Zins für eine dreimonatige Leihe Euribor und dem Tagesgeldsatz rund 1,6 Prozentpunkte.

Heute liegt dieser Abstand, den man als eine Risikoprämie verstehen kann, bei etwa 0,9 Prozentpunkten. Seit dem vergangenen Herbst ist also nicht nur das Zinsniveau, sondern auch dieser Risikoaufschlag gefallen. Bei längeren Laufzeiten auf dem Anleihemarkt ist dagegen der Risikozinsaufschlag gestiegen.

Die Risikoscheu spiegelt sich in den Absicherungskosten für handelbare Kreditausfallversicherungen. Der Itraxx-Index, der diese Risikoprämien für erstrangige Forderungen gegen europäische Banken misst, hat vor einigen Tagen den Rekordstand von Punkten erreicht.

Die Absicherung kostete also durchschnittlich 2,2 Prozent der versicherten Summe. Seitdem ist der Index zwar auf Punkte gefallen, aber auch das ist noch ein hoher Wert. Den gestiegenen Risikozinsaufschlägen steht erleichternd gegenüber, dass auch das langfristige Zinsniveau im Euro-Raum gefallen ist. Unter dem Strich haben sich also die Finanzierungsbedingungen der Banken gebessert.

Da sind die Banken gut beraten, weniger Kredite zu vergeben und höhere Zinsen zu verlangen, denn später werden die Ausfallraten steigen. Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben. Die Börsen haben ein turbulentes Jahr hinter sich.

Doch es wird besser. Sie sehen also, es gibt mehrere Anreize für Banken, Sparzinsen auch deutlich oberhalb des Leitzinssatzes zu bieten. Was macht denn den Unterschied zwischen Leitzins und Tagesgeldzins aus?

Also wie ist dieser zu interpretieren? Der Leitzins wird von der jeweiligen Zentralbank vorgegeben und gibt an, zu welchem Zinssatz sich Banken bei ihr Geld leihen können. Tagesgeldzinsen hingegen sind Zinsen, die Banken Kunden aufs Tagesgeld gewähren. Man kann freundlich um eine Auskunft ersuchen oder den Kommandoton benutzen.

Bei Ihrer Fragestellung werden wir von einer Beantwortung absehen, dazumal der Frage zu entnehmen ist, dass Sie die eigenständige Ausarbeitung einer solchen Kausalkette scheuen.

Mit welchen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln kann sie eine solche Krise bewältigen oder abwälzen? Sie kann die Leitzinsen senken und dadurch die Kreditnachfrage ankurbeln. Sie kann schlechtere Sicherheiten für Ausleihungen der Geschäftsbanken akzeptieren oder zum Beispiel einfach die Geldmenge erhöhen, indem Sie neues Geld in Umlauf bringt. Es gibt eine Reihe von Gründen. Zum einen ein nicht wie gewünscht funktionierender Markt für Interbankenkredite oder eine drohende Rezession.

Durch einen niedrigeren Leitzins können sich Geschäftsbanken billiger Geld bei der Zentralbank leihen, die Kreditnachfrage wird also stimuliert und damit die Investitionstätigkeit von Unternehmen sowie die Konsumfreude von Konsumenten.

Wie kommt es, dass eine Bank für Immobilien-Kredite weniger verlangt als sie an Guthabenzinsen zahlt? Das rührt unter anderem daher, dass die Einlagen für Sparbriefe 5 Jahre aufgrund der so genannten Fristenkongruenz für Darlehen mit bis zu 5 Jahren Laufzeit genutzt werden.

Oder ist der britische Markt anders gelagert? Bank of Scotland wesentlich höhere Zinsen für das Einlagengeschäft zahlen als das Geld von der EZB verzinst werden muss, lässt daraus etwas zur witschaftlichen Situation der Bank ableiten? Schlussfolgerungen zur wirtschaftlichen Situation der Bank lassen sich aus der Höhe der Zinsen des Einlagengeschäftes nicht ableiten. Es ist auch nicht der Leitzins als Referenz für Einlagengeschäfte anzusehen, sondern der so genannte Interbankenzins Euribor oder Eonia.

Dazu kommen etliche andere Faktoren, etwas die gesamte Kapitalstruktur und das Geschäftsmodell der Bank. Es gibt keinen "Leitzins für Wertpapiere". Unter einem Wertpapier versteht man eine Urkunde, die bestimmte Rechte an einem Unternehmen verbrieft. Weder für Anleihen als festverzinsliche noch für z. Aktien als von vielen Faktoren abhängige Wertpapiere gibt es einen zentralen Leitzins. Der Leitzins wirkt sich hingegen - wie bereits weiter oben beschrieben - auf die Zinsen von Zinspapieren sowie Krediten aus.

Für Banken wesentlich relevanter sind derzeit Interbanken-Zinssätze wie der Euribor in seinen verschiedenen Laufzeiten oder etwa Zinserwartungen über die Laufzeit des Baukredites. Wiso erhöhen die Sparkassen die Zinsen für das Tagesgeld nicht?

Weil sie nicht dazu verpflichtet sind. Der Leitzinssatz ist eine Orientierung bei der Zinsfindung aber es besteht keine Pflicht, die Tagesgeldzinsen nach einer Leitzinserhöhung ebenfalls zu erhöhen. Warum ist das so? Die Frage ist nur, ob sie das wollen. Mit der Aufnahme neuer Kredite gewinnen die Banken jedoch keine neuen Kunden. Irgendwann entsteht dann mal die Situation, dass die Bank extrem viele Kreditkunden aber kein Einlagengeschäft Tagesgeld, Festgeld, Girokonten etc.

Aus diesem Grund steuern Banken den Neukundenstrom gerne über massentaugliche Produkte wie eben Tagesgeld oder Festgeld, um einem gesteigerten Kreditvolumen ein gesteigertes Einlagevolumen entgegenzustellen. Ich möchte eine E-Mail bekommen, sobald die Frage beantwortet wird. Ich kann die positiven Bewertungen leider nicht teilen. Sämtliche Kommunikation erfolgt lediglich über eine unverschlüsselte und ungesicherte Email-Verbindung.

Ein gesichertes Kunden-Postfach über das man sich mit der [ Ich habe mein Konto bei Zinsgold vor einiger Zeit erstellt, als die Zinsen noch attraktiver waren.

Leider sind die Zinsen jetzt gefallen. Der Service am [ Niemand weiss, wo mein Geld ist. Will daher das ganze Konto auflösen und [ Das VW Tagesgeldkonto kann ich nicht weiteremfehlen. Kontoeröffnung durch umständliches Postident. Der Grund war, dass die Zinsen dort am höchsten waren.

MoneYou hatte wohl am Ich warte seit nunmehr 5 Bankarbeitstage, dass das überwiesene Geld auf meinem Referenzkonto ankommt. Dies geht weder aus dem Preis- und [