ZDF: „Der Islam ist keine Gewaltreligion“


Zwischen dem Wiener Kongress und dem Ausbruch des Krimkriegs erlebte Europa eine einzigartige Friedensperiode, in welcher die Großmächte Russland, Großbritannien, Frankreich, Österreich und Preußen es vermieden, gegeneinander Krieg zu führen.

Jahrhunderts ist er als der Erste Medienkrieg bezeichnet worden. Wer gute Nerven hat, kann sich hier die Koranverse mit den entsprechenden Bildern ihrer Umsetzung im Irak und in Syrien ansehen: Hier noch ein interessanter Link:

0 Comments

Es stellen sich zwei Fragen. Erstens: Welches Regime ist schlimmer, das von Gaddafi oder vielleicht doch das Nachfolgerregime um Mustafa Abdul Jalil, das kurioserweise immer noch als „Demokratie“ und „arabischer Frühling“ bezeichnet wird?

Er ist nur cleverer.. Begleitet vom Kriegs-Machtapparat als Durchsetzungsmittel für den Weltmachtanspruch. Die jetzigen Differenzen auf der Weltbühne Medienkrieg usw. Ukraine-Kiev ist innerlich zerstört, pleite, abhängig durch VSA.. Diese haben den Krieg dort schon längst verloren!

Die Abstimmung der Krimvölker zeigte, das es auch friedlich geht. Putin braucht auch bei der Ukraine nur warten.. Allerdings wird er sich hüten, dort einzumarschieren. Schwächung durch Naturkathastrophen, Appeasement Rückzug aus von den Weltmeeren und aus den besetzten Ländern , inneren 2.

Bürgerkrieg Dollar-Fall-down, Finanzcrash usw. Kultur geht vor Zivilisation. Militärisch wehrhaft deshalb, weil man ja nie weiss… ob Erfolg einen oder mehrere Neider anzieht. Denn… politische Verträge, Allianzen und Konstellationen können sich ändern..

Ich sehe zur Zeit kein wirklich freies LAnd mehr. Noch nicht einmal Island! Alles ist global-faschistisch vernetzt. Das Kali Yuga endete ca. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte: Wer wissen will, wie die Politik von und mit Putin und funktioniert, sollte den folgenden Beitrag lesen. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

Ansonsten finden bei dortigen Kommentaren regelrechte Bewertungsklickorgien statt. Muss ich mir nicht antun. Man informiere sich etwas über den Betreiber und man kommt drauf warum dies so ist.

Die Kommentarfunktion auf der Seite fehlt vermutlich aufgrund eines Programmierfehlers. Mit solchen Programmierbefehlen und Javascriptoptionen tu ich mich schwer, da muss ich passen. Ich werde da mal über meinen Browser in den Code hineinschauen. Danke für den Tip. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten. Fahnenmast im Garten aufstellen und entsprechend beflaggen.

Mai Halbmast mit Trauerflor. Bürgerversammlungen gehen, sich dort zu Wort melden und klare Ansagen machen: In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: Als wenn die geschlossene alliierte Macht mit ihren stationierten Besatzungstruppen, ausgerüstet mit bakteriologischen, atomaren und chemischen Kampfmitteln, zusehen würde, wie eine finanz- und machtlose, kleine, deutschgesinnte Opposition, von innen heraus, ihr die gut angekettete, milchgebende Kuh Deutschland aus den Händen nimmt, die Ketten löst und Deutschland von Fremdtruppen befreit.

Nein, Macht kann nur durch Macht gebrochen werden! Hier komplett als Hörbuch: Macht kann nur durch eine stärkere Macht gebrochen werden. Sei es geistig, politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, kulturell, religiös, medizinisch, und so fort…. Zunächst mal für Deinen Bezirk Leute suchen, hier beginnen, mit dem Suchen und privat kombinierbar. Oder wie …Kurzer es macht mit dem…Stammtisch. Hat man einen Punkt aufgebaut, kann man sich austauschen mit der Gruppe vom ….. Kurzen oder unserer ….

Diese Macht kann viele Gesichter haben. Wenn eine betonierte oder asphaltierte Fläche nicht mehr gepflegt wird, und Risse bekommt, kann ihr der Löwenzahn und andere Pflanzen schnell den Rest geben. Manchmal stellt sich die Macht auch selbst ein Bein. Wie du schreibst, z.

Wir haben auf einer Pegida-Demo das Deutschlandlied gesungen, erste Strophe, aus dem Herzen, inmitten von pfeifenden und gröhlenden Antifas. Das hat eine befreiende, therapeutische und hochenergetisierende Wirkung. Aber es darf nicht nur beim Austausch unter Gleichgesinnten bleiben. Wenn die Batterie voll ist, raus und ran an den Feind siehe Vorschläge oben.

Der obige Artikel legt die Strategie der russischen Führungskräfte sehr offen dar. Das bedeutet, sie sind sich ihrer Macht und zukünftigen Vormacht sehr bewusst. Und wieder einmal werden Befürchtungen laut, dass dahinter der Zyonismus steckt. Aber inzwischen sind zumindest die mitdenkenden Verantwortungsträger aller Volksschichten aus allen Ecken der Welt nicht mehr so einfach in die Hosentasche zu stecken.

Nicht einmal mit Geldangeboten wie man wenigstens in Südamerika offen erkennen kann. Und Putin, der Sun-Tzu Krieger? Wann lässt er die Maske fallen? Oder ist sie schon gefallen? Seine Stellung im Weltschach ist unüberwindbar. Ob mit oder ohne Krieg. Denn er hat sich weltweit wirtschaftliche Partner auf friedliche Weise geschaffen. Er hat noch keinen einzigsten Partner vor den Kopf gestossen. Er ist Patriot, und das spüren die Menschen.

Und nicht nur die Russen. Glaubt da noch einer an eine naive Überrumpelung der neuen Strategie der Partnerschaften ohne Zwang? Mit Beibehaltung der Selbstbestimmung der Partnerländer ohne die politischen Einmischungen in die inneren Angelegenheit der jeweiligen Völker. Das Geldsystem ist da noch zweitrangig.

Bis die bankrotte Geld- und Militärmacht der Zyonisten gefallen ist. Und dadurch wird auch dieses Problem automatisch auf den Tisch kommen und renoviert werden. Also auch dieser Aufhängepunkt der Putinkritiker ist ein sehr schwaches Argument. Wenigstens für Menschen die noch gesunden Menschenverstand besitzen. Zumindest hat Putin wieder für einen Anstieg der Geburtenrate unserer Rassegenossen in Russland gesorgt.

Und — mir ist nicht bekannt, dass Russland mit Asylnegern oder sonstigen Untermenschen geflutet würde. Wenn er uns beim Reinemachen hier hilft, nichts dagegen. Lieber Putins Knecht, als Ausrottung in einer Mischlingsgesellschaft. Und auch wenn jetzt wieder einige aufschreien, es gab so etwas wie eine Familienpolitik. Kinder wurden nicht als wirtschaftliche Bedrohung empfunden und zwei oder drei Kinder zu haben war völlig normal.

Stümmt Kurzer man hatte irgend wann, ich meine in den 70zigern, auch wieder den Ehekredit aufleben lassen so wie es im Prinzip beim Adolf schon war. Ja, insofern wünschte ich mir die DDR zurück, dann würde ich rübermachen. Ausländerfreie Zone, was hier abgeht spottet jeder Beschreibung. Bin heute seit Jahren mal wieder Bus gefahren hier; kein deutsches Gesicht zu sehen!

Gut erklärt das Problem von Nikolai Starikov. Ein paar Ausländer gab es schon in der DDR Vietnamesen und Algerier ab und zu hat man auch mal ein paar Negerlein gesehen ich denke mal wegen studieren. Aber das ist kein Vergleich zu Heute. Und wenn es mit den bisherigen Methoden nicht geht, dann eben auf die harte Tour.

Mord an Präsidenten oder hochrangigen Vertretern, zum Beispiel. Anderes ist auf gleicher Stufe, mindestens. Erkenne dich Selbst, würde der Hinweis sein. Ich rufe zum aktiven Kampf gegen die Syntologie Satanisten und Illuminaten Schweinen, ich rufe Anonymus auf das ihr diese Satanisten Illuminaten Syntologie Verbrecher die Hölle auf Erden zu bescheren, Ich rufe diesen Bananen Staat endlich auf das ihr diese Satanisten Schweine der Syntologie in Deutschland verbietet, ich rufe jeden aufrechten Menschen auf diese Kriminelle Vereinigung zu bekämpfen mit jedem mittel das euch zu Verfügung steht, ich rufe zum aktiven Kampf gegen diese Verbrecher Sekte auf, das sie in Deutschland zu Grunde gehen, hier verboten und vernichtet werden, Kampf gegen diesen kriminellen Satanisten verein der Illuminaten Freimaurer Schweine!

Anonymus mach diese Syntologie Satanisten Bande fertig, der Kampf wird gegen diese Seelen Mörder jetzt aktiv härter ausgefochten! Tod und Vernichtung soll Syntologie treffen, Verboten gehört diese kriminelle Vereinigung in Deutschland, aber da dieser Bananen Staat korrupt kriminelle und von diesen Satanisten unterwandert ist, wurde der Verbotsantrag gegen diese Satanisten Syntologie Bande untergraben und die Beauftragte in ihrem vorhaben behindert.

Deutschland tue deine pflicht und verbiete endlich diese Verbrecher Organisation! Der Aktive Kampf gegen Syntologie ist eröffnet, bekämpft diese Syntologie Seelen Mörder, die Menschen ausbeuten erpressen Gehirn waschen sie an Geld berauben Familien vernichten Menschen in die totale Psychische Abhängigkeit bringen und psychische kaputte Wracks in ihre Kontrolle bringen. Deswegen rufe ich zum aktiven kampf gegen diese Verbrecher Organisation der Illuminaten Freimaurer Satanisten Schweine auf!

Stoppt die politische Kriminalität die der Syntologie Satanisten Sekte politischen Schutz gewährt als unterwanderte Politik! Anonymus mach diese Syntologie Verbrecher fertig, und kämpfe aktiver den Kampf gegen diese Seelen Mörder! Beckstein , der Mollath mit ins Irrenhaus brachte.. Diese Ausstattung haut mich glatt um.. Mach mal mit dem Dingens einen Catwalk über die Reeperbahn..

Psychologen regieren jetzt im Kanzleramt und bringen Merkels Politik unter das Volk. Sie erziehen uns zu Musterbürgern. Es droht ein Staat, der unsere Interessen nicht mehr vertritt, sondern sie ändert.

Ohne jede demokratische Kontrolle. Zeit für wirksame Gegenstrategien. Und diejenigen, die sich um diese Hirten scharen, gehören zu diesen Wölfen im Schafspelz, d. Das gefällt mir bei Ischtschenkos Wortwahl überhaupt nicht! Nazirites Nazarener sind es in der Ukraine nur die wenigsten. Würde nur zu gerne wissen, woher die ganzen Accessoires kommen.

For use in Ucraine only, other countries strictly forbidden Wölfe im Schafspelz. Von Yinon zu Yaalon https: All dies hat nichts mit dem Deutschen Reich gemeinsam! Nationale deutsche Parteien oder deutsches Gedankengut soll in Verbindung gebracht werden mit dem Berserkertum der Ukrazis, den Wegbereitern für Khazaria 2. Filmemacher sind doch stolz darauf zu zeigen wie teuer ihr Filmprojekt ist und wieviele Millionen ihre Filme einspielen. Doch hier wird dieser Gedanke in die mörderische Tat umgesetzt.

Das grausame Video sieht jedenfalls auf den ersten Blick nicht gehoaxt aus. Gehoaxte Kopfabschneidervideos waren die mit Opfern in orangefarbenen Overalls. Hier wird wieder herumgehetzt um für eine Seite Partei zu ergreifen, die beiden Streithähne sollen dann aufeinander losgehen.

Es wird klar warum westliche Politiker statt von gekauften Verbrechern lieber von Freiheitskämpfern sprechen, denn sie nützen ihrer Agenda. Der allierte fast-food fressende sesselfurzende Blödmichel wird auch Opfer werden, Opfer seinen eigenen geistigen Trägheit. Sie wird ihm eines Tages teuer zu stehen bekommen, wenn er nicht handelt um diesen Irrsinn zu stoppen.

Dieses Spiel ist einfach nur noch abscheulich! Die Zerstörung des Flughafen von Donezk hängt wohl mit den unterirdischen Verbindungen zu den Pyramiden zusammen. Interessant ist eben diese Ansicht auch, in Verbindung mit dem Denver Flughafen! Ein letzter Blick auf die reale Wirtschaft, bevor sie implodiert — Teil 6 — Lösungen http: Ost oder West, es ist alles irrelevant.

Vor allem weil beide Seiten den gleichen internationalen Interessen dienen. Diejenigen, die sich weigern diese Tatsache anzuerkennen, sind auch ganz und gar inkompetent im Hinblick auf die Präsentation praktischer Lösungen. Man kann das Spiel nicht gewinnen, wenn man sich an die unfairen Spielregeln hält. Ein weiteres Problem in der Freiheitsbewegung ist die Unfähigkeit von einigen zu erwägen, wo uns das globalistische Ideal tatsächlich hinführen wird.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Eliten sich oft nicht sich selbst helfen können und sie verzweifelt mit ihren Aktivitäten prahlen, bevor die genannten Aktivitäten eine ausgemachte Sache sind.

Einige Analysten in der jüngeren Geschichte haben unbestreitbare Tatsachenanerkenntnisse der Eliten vorgestellt, aber einige Aktivisten zanken immer noch über die Absicht des Feindes. Ob es die überraschenden Worte von Insidern wie Carroll Quigley sind, oder die tiefgehenden Untersuchungen von Antony Sutton, oder die zitierfähigen Zitate der Fabian-Sozialisten mit Schaum vor dem Mund, es ist in der Tat eine deutliche Strategie im Spiel und diese Strategie bleibt bei normaler Betrachtung unerkannt; die Strategie der Ordnung aus dem Chaos.

Der Dollar unterliegt bereits dem Prozess seinen Status als Weltreservewährung zu verlieren, der Osten ist ebenso unterwürfig an dem Reset-Plan interessiert wie der Westen, und all dies als Vorbereitung für ein geplantes Desaster, das die Massen betäuben und sie auf eine Veränderung in Richtung einer totalen Zentralisierung vorbereiten wird.

Die kalte, harte Wahrheit ist, dass wir als eine Bewegung für die Freiheit alleine im Kampf gegen die Globalisierung sind. Es gibt keine Nationalstaaten auf die wir zurückgreifen können.

Es gibt keine sichere Region auf dem Planeten, wohin man weglaufen kann. Es ist das religiöse,einige würden das spirituelle sagen. Das auszubreiten wär eine Menge Stoff. Die wird dann kommen,aber nicht durch den Satan und deren hörige Eliten,sondern das lange und in aller epischen Breite erklärte Königreich Gottes und seines Sohnes.

Das sind die erklärten Feinde dieses Systems nicht nur wir und andere Blogger oder sog. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten — Fragen rebloggt und kommentierte: Glück, Auf, meine Heimat! Hallo Claus das geht Dir mit Sicherheit nicht alleine so. Aber man ist ja auch ein bissel stur auf gegeben wird nicht. Herr Nordmann, es gibt keine Chemtrails, ich lehne Sie ab. Der Kampf ist auch nicht wirklich gefährlich. Der Besuch war dann aber eher wechselhaft.

Da war viel Biertrinkerei, und da waren viele falsche Gerüchte gegen meine Person, wissenschaftlich absolut unqualifiziert. Scheinbar hat Reiner Niessen also selbst Kontakte zum Geheimdienst CIA, und eigenartigerweise weiss er, was für Kleider ich trage, ohne mich zu sehen etc.

Das ist alles nicht sehr vertrauenswürdig. Aber Menschen, die gerne Bier trinken und gerne Gerüchte austauschen, ohne diese zu kontrollieren, die sind bei Reiner absolut gut aufgehoben. Das zeigt schon den langen Weg auf, den die Schreiberlinge noch vor sich haben. Die Wut ist grenzenlos. Aber nicht wütend sollt ihr sein, sondern zornig. Wut ist die kleine, unkontrollierte Schwester des Zorns. Was ist denn nun heute in Berlin passiert? Jedenfalls habe ich nichts gefunden.

Doch bin ich absoluter Nichtskönner im Internet. Neue scheinen entweder zugut oder zu wenig informiert um etwas zu schreiben können. Nicht jeder sich so gut, d. Gerade, wenn noch kein Wissen vorhanden ist, Ist es nicht leicht, ein Wissen anzueignen um dann eine Form des Ausdruckes zu finden bei der, der Nichtwissende sagt, Donnerwetter das ist ja mal eine Aussage! Aber verstanden hat er nicht viel. Sich einfach auszudrücken ist schwierig.! Hier wurde geschrieben, das Champingongs den Asphalt durchbrechen.

Er gehört zu den Pilzen, die auf den Wiesen wachsen, wenn nicht gedüngt wird. Aber der Breitwegerich, der Wegerich mit den breiten Blättern, nicht der Spitzwegerich, der mit den spitzen Blättern, ist seid ewigen Zeiten dafür bekannt, dass Millionen und Abermillionen Reiter die Wege benutzen können und immer wieder ist er da.

Aber wusstet ihr, das die Blätter, etwas zerrieben so das der Saft austreten kann, das beste Mittel gegen das Jucken bei Mückenstiche und anderen Insekten ist? Vielleicht auch nicht mehr so wichtig. Stellt doch mal einen Unterteller mit Honigwasser Steinchen o. Und jetzt noch eine andere Frage. Schaut mal auf die Seite von Killerbee. Was ist nun los? Von diesen 4 Demos wurden lediglich drei Demos in den Zeitungen usw. Olympic Chemtrails Geoengineering Sochi Russia.

These are not the actions of a man; they are crimes of a monster instead. Following the horrors of World War I a century ago, civilized nations joined together to ban chemical warfare. Chemical weapons are uniquely dangerous not only because they inflict gruesome suffering, but because even small amounts can unleash widespread devastation. The purpose of our actions tonight is to establish a strong deterrent against the production, spread and use of chemical weapons.

Establishing this deterrent is a vital national security interest of the United States. The combined American, British, and French response to these atrocities will integrate all instruments of our national power — military, economic and diplomatic. We are prepared to sustain this response until the Syrian regime stops its use of prohibited chemical agents.

I also have a message tonight for the two governments most responsible for supporting, equipping and financing the criminal Assad regime.

To Iran and to Russia, I ask: What kind of a nation wants to be associated with the mass murder of innocent men, women, and children? The nations of the world can be judged by the friends they keep. No nation can succeed in the long run by promoting rogue states, brutal tyrants and murderous dictators. Russia must decide if it will continue down this dark path, or if it will join with civilized nations as a force for stability and peace.

I will say this: The United States has a lot to offer, with the greatest and most powerful economy in the history of the world. In Syria, the United States — with but a small force being used to eliminate what is left of ISIS — is doing what is necessary to protect the American people.

Over the last year, nearly percent of the territory once controlled by the so-called ISIS caliphate in Syria and Iraq has been liberated and eliminated. The United States has also rebuilt our friendships across the Middle East. We have asked our partners to take greater responsibility for securing their home region, including contributing large amounts of money for the resources, equipment and all of the anti-ISIS efforts.

America does not seek an indefinite presence in Syria under no circumstances. As other nations step up their contributions, we look forward to the day when we can bring our warriors home. And great warriors they are. Looking around our very troubled world, Americans have no illusions. We cannot purge the world of evil or act everywhere there is tyranny.

No amount of American blood or treasure can produce lasting peace and security in the Middle East. We will try to make it better, but it is a troubled place. The United States will be a partner and a friend, but the fate of the region lies in the hands of its own people. In the last century, we looked straight into the darkest places of the human soul. We saw the anguish that can be unleashed and the evil that can take hold.

By the end of World War I, more than one million people had been killed or injured by chemical weapons. We never want to see that ghastly specter return. So today, the nations of Britain, France and the United States of America have marshaled their righteous power against barbarism and brutality.

Tonight, I ask all Americans to say a prayer for our noble warriors and our allies as they carry out their missions. We pray that God will bring comfort to those suffering in Syria. We pray that God will guide the whole region toward a future of dignity and of peace. And we pray that God will continue to watch over and bless the United States of America.

Vor einem Jahr hätte Assad grausam Chemiewaffen gegen sein eigenes Volk eingesetzt. Russland muss entscheiden, welchen Weg es gehen will, hoffentlich zusammen mit anderen Nationen, vielleicht sogar Iran eingeschlossen, für Frieden und Stabilität.

Den Rest der Adresse von Donald Trump lassen wir unübersetzt, er befasst sich mit allgemeinen Zielen für Frieden und Entwicklung des Nahen Ostens aus eigener Kraft und eine gedeihliche internationale Zusammenarbeit. Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt.

Eisverluste geringer als zuvor angenommen Eine weitere Studie bestätigt ein langsameres Abschmelzen Meeresspiegel steigt wohl doch langsamer als befürchtet Grönlands Eisschild schrumpfte während der Eem-Warmzeit nur minimal Rapide grönländische Gletscherschmelze in den er Jahren 8. Grönlands Eismassen lassen sich vom Potsdam-Institut keine Angst einjagen 2. Bleibt der Eiskollaps vielleicht sogar aus? Eis der Ostantarktis ist und bleibt stabil Kein Klimawandel auf der britischen Halley-Station in der Antarktis Antarktisches Klima hat natürlichen Schwankungsbereich noch nicht verlassen.

Modelle können die Entwicklung nicht abbilden Antarktische Halbinsel kühlt sich seit ab Antarktische Eiskappe wächst derzeit und bremst globalen Meeresspiegelanstieg Noch nie hat es in den letzten Jahren so heftig geschneit wie heute Eis überstand selbst Wärme des Pliozäns vor 4 Millionen Jahren Antarktische Temperaturen im Klimamodelle können Temperaturverlauf nicht reproduzieren Forscher haben offenbar Schwankungen in den Schneefallmengen übersehen Vulkanismus heizt das Eis von unten 6.

Ostantarktischer Eisschild ist stabil und wächst sogar leicht an 5. Antarktisches Inlandeis wird im Zuge der Erderwärmung anwachsen 4. Schon immer hat das Eis die Wende hinbekommen Eisschild ist weitgehend stabil und Modellierungen prognostizieren Zunahme der antarktischen Eismasse 8.

Ursache könnte die Zunahme des Meereises sein British Antarctic Survey gibt Entwarnung: In den letzten Jahren hat es in der Gletscherregion sogar noch intensivere Erwärmungsepisoden gegeben als heute Schneefälle in der Ostantarktis sollen gegen Ende des Jahrhunderts stärker werden Viel Schnee lässt Gletscher schmelzen und wenn man viel isst, wird man dünn Antarktischer Eisschild hat an Masse zugelegt El Nino nimmt, La Nina gibt 7.

Jahrhundert war es dort ziemlich warm Potsdamer Alarmgeschichte vor dem aus Was schmilzt, kann auch wieder gefrieren Nordwestpassage bereits früher teilweise eisfrei, Framstrasse in den letzten 80 Jahren ohne Langzeittrend Welche Rolle spielen die Ozeanzyklen?

Ungeliebtes pulsierendes Meereis Bis zur Hälfte der arktischen Meereisschmelze geht auf das Konto der natürlichen Variabilität 5. Eurasische Kältewellen von arktischer Meereisschmelze unbeeinflusst Neue Studie kann keinen robusten Zusammenhang zwischen schrumpfendem Meereis und europäischen Kältewellen finden Vermutlich wieder kein neuer Schmelzrekord Kalte Winter keine Folge des schrumpfenden arktischen Meeereises 1.

Abnahme des arktischen Meereises wird sich in den kommenden Jahren vermutlich verlangsamen 8. Arktische Meereisentwicklung der vergangenen Jahre von Sonnenaktivität gesteuert Geomar verschweigt in Pressemitteilung bedeutende Schmelzphase des arktischen Meereises in den er Jahren Vor einigen tausend Jahren war das Nordpolarmeer in den Sommern eisfrei Arktisches Meereis könnte im kommenden Jahrzehnt wieder zunehmen Arktisches Meereis war vor Arktischer Meereisschwund führt nicht zu mehr Extremwetter Arktischer Meereisrekord auf dem Prüfstand 4.

Journalistische Panne bei der Berichterstattung zum arktischen Meereis Shell unterbricht Arktis-Bohrung wegen zuviel Meereis Ausdehnung des antarktischen Meereises vor Jahre ähnlich wie heute Klimamodelle bekommen antarktisches Meereis einfach nicht in den Griff Modelle können Zunahme des antarktischen Meereises nicht reproduzieren Eiszuwachs an den Polen überrascht Klimaforscher Antarktisches Meereis eilt von Rekord zu Rekord — und die deutsche Presse schweigt Tag des Jahres wie Zunahme von Extremwetter-Ereignissen statistisch schwer nachzuweisen 4.

Jetstream wird sich auch in Zukunft weiter munter winden Rolle des Klimawandels unklar Westeuropäische Extremwettergeschichte der letzten Jahre auf Seiten Zahl der Blitzeinschläge in den letzten 10 Jahren rückläufig Schäden durch Naturkatastrophen im ersten Halbjahr dramatisch zurückgegangen Extremwetter in der ersten Hälfte des Jahrhunderts häufiger als in der zweiten Hälfte Spektrum der Wissenschaft mit wegweisendem Artikel zu Starkregen und Extremwetter 4.

Klimawandel hat kaum Einfluss auf die Häufigkeit von Erdrutschen Blockierte Wetterlagen werden im Zuge der Klimaerwärmung seltener werden 6.

Mobiliar-Versicherung darf offenbar über Klimaforschungsinhalte an Uni Bern mitbestimmen Im Jahr sank die Extremwetter-Opferzahl auf den tiefsten Stand der gesamten vergangenen 22 Jahre Oktober in Hamburg: Ist die Einladung an die Kalte Sonne in der Post verloren gegangen?

Gambischer Minister muss zur klimatischen Nachschulung Weniger Schäden durch Naturkatastrophen Mojib Latif verwechselt Pfingstwetter mit Pfingstklima Versicherungswirtschaft platziert beunruhigenden Extremwetterartikel bei Schleswig Holsteiner Tageszeitungsgruppe Temperaturen sind im letzten Jahrhundert in den USA weniger extrem geworden 2. Anstieg der globalen Extremwetterversicherungsschäden basiert fast vollständig auf sozioökonomischen Gründen Aktuelle Forschungsergebnisse zur globalen Wirbelsturmentwicklung schaden seinem klimaalarmistischen Geschäft Keine Unterscheidung zwischen natürlicher und menschengemachter Komponente möglich In vorindustrieller Zeit gab es in Nordamerika mehr Waldbrände als heute Keine Zunahme der globalen Temperaturschwankungen während der letzten Jahrzehnte 6.

Wann kommt die Einladung an die Autoren der kalten Sonne? Extremwetter in China noch immer im Bereich der natürlichen Schwankungsbreite Keine langfristige Zunahme der Temperaturextreme in Österreich Zeit für einen Faktencheck 3. Zeit für einen Faktencheck Weniger Extremwetter im Alpenraum Die extrem schwierige Analyse von Extremwetter Dürren ohne Langzeittrend Klimaforscher Christian Pfister mit unerklärlichen Gedächtnislücken Natürlicher Klimawandel verursachte drastische Schwankungen der Seespiegel in Nordostdeutschland Europäische Dürren noch vollständig im Bereich der natürlichen Schwankungsbreite Kein statistisch gesicherter Anstieg extremer Niederschläge oder von Trockenperioden Die schlimmsten skandinavischen Dürren ereigneten sich während der Kleinen Eiszeit 6.

Dürren im Mittelmeerraum stark an Sonnenaktivitätsschwankungen gekoppelt. Aber schade, die Presse interessiert es nicht 5. Allerdings war dieser bereits während der Kleinen Eiszeit mehrfach vollständig ausgetrocknet Jahrhundert während der Kleinen Eiszeit Heutige Niederschläge im Mittelmeergebiet noch immer im Bereich der natürlichen Schwankungsbreite Sündenbock Klimawandel zieht nicht Dürren kein Auslöser für Klimakonflikte Wasserknappheit in Malawi In Afrikas Sahelzone könnte es plötzlich viel mehr regnen Bereits vor Jahren blieb in Kapstadt für einige Jahrhunderte der Winterregen aus und führte zu Dürren Wetlands International warnt vor Wassermissmanagement Afrika ist in den letzten 20 Jahren kräftig ergrünt Regenmengen in den subtropischen Landgebieten weniger vom Klimawandel betroffen als vormals angenommen Schwere Dürren sind seltener geworden, höhere Niederschläge für die Zukunft werden erwartet Neues aus der afrikanischen Dürrekunde 1.

Regenmengen im Sahel nehmen seit den er Jahren wieder zu Studie findet, dass Migration im Sahel traditionell stark verankert ist Vegetationsdichte im westafrikanischen Sahel hat in den letzten 30 Jahren zugenommen 6. Gesellschaftlicher Wandel für Nomaden problematischer als Klimawandel Institut verliert keine Silbe über natürliche Schwankungen 5.

Frankfurter Studie prognostiziert für die kommenden Jahrzehnte ein Ergrünen Westafrikas. Regenreiche Phasen im südlichen Afrika fielen stets in globale Kälteperioden Feuchtphase während der Kleinen Eiszeit brachte zwischenzeitliche Entspannung 9. Hydrologische Extreme in den letzten 60 Jahren ohne Langzeittrend 8.

Ostafrikanischer Dürretrend Teil eines natürlichen Zyklus Keine Klimakriege in Ostafrika Syrischer Bürgerkrieg hat nichts mit dem Klimawandel zu tun Wasser-Minister von Bangladesch braucht dringend Nachhilfe in historischer Dürrekunde 3. Schon in vorindustrieller Zeit fuhr der Monsun Achterbahn Klimawandel ist nur ein Treiber von vielen im Syrienkonflikt Klimaaktivisten ignorieren wichtige Klimazyklen 6.

Spiegel Online meldet Zweifel an Ursachen der Austrocknung des Mongolischen Plateaus liegen nicht im Klimawandel, sondern in Bergbau und Landwirtschaft Nicht der Klimawandel, sondern Überweidung bedroht die Steppen der Mongolei Schwankungen der Sonnenaktivität und pazifische Ozeanzyklen sind die Hauptauslöser Himalaya-Flüsse werden auch noch genügend Wasser führen 2.

Feucht- und Trockenphasen wechselten im Südpazifik in vorindustrieller Zeit stets ab 8. Niederschläge im Südpazifik schwankten in vorindustrieller Zeit viel dramatischer als heute Kalifornien soll in den kommenden Jahrzehnten feuchter werden Klimamodelle können das Muster nicht reproduzieren Die Jahrtausend-Dürre von 7. Klimamodelle können beobachtete Dürremuster im westlichen Nordamerika nicht reproduzieren US-Festland nahm trotz Dürre Kohlenstoff auf Kalifornische Dürren sind vor allem der natürlichen Klimavariabilität geschuldet US-Dürre-Sommer hatte natürliche Ursachen.

Keine Folge des Klimawandels 8. Kalifornische Dürre Anfang durch Ozeanzyklen augelöst. Kein langfristiger Austrocknungstrend in den vergangenen Jahren erkennbar 4. Schon die Indianer mussten immer wieder unter Trockenheit leiden 2. Am schlimmsten war es in der Kleinen Eiszeit. Aber auch während der Mittelalterlichen Wärmeperiode gab es heftige Mega-Dürren 1. Schon immer wurde Mexiko von Dürren heimgesucht Dürren in der Karibik häufen sich während solarer Schwächephasen Dürren machten Südamerika auch in vorindustriellen Zeiten zu schaffen Regendefizit im Amazonas-Regenwald durch Abholzung 7.

Klimawandel wird zu gesteigerter Grundwasserbildung in den Tropen führen 9. Neues aus der südamerikanischen Dürreforschung 5. In den letzten 32 Jahren sind Wassergebiete von mal dem Bodensee dazugekommen Klimawandel hat sich bisher noch nicht auf den Durchschnittswert der globalen Niederschlagsmenge ausgewirkt 1.

Globale Niederschläge seit kaum verändert 6. Wasserhaushalt schwankte im Jahrhundert weniger stark als erwartet Trockene Gebiete werden nicht immer trockener Studie findet gesteigerte Wassereffizienz durch CO2-Zunahme 4. Globale Niederschläge sind in den letzten 70 Jahren weniger extrem geworden 8. Dürren sind in den letzten 60 Jahren nicht häufiger geworden 6.

Zahl der weltweiten Landschaftsbrände drastisch gesunken Modelle zu kalifornischen Waldbränden überschätzen Rolle des Klimawandels Das Märchen von den Klimawandel-Waldbränden Eine Analyse mit überraschendem Ergebnis Immer weniger Hitzetote, trotz Klimaerwärmung Schrumpfendes arktisches Meereis führt zu kälteren Sommern in mittleren Breiten 3. Die arktischen Hitzewellen der er und 40er Jahre 2.

Unerwartete Hitzespitze im Jahr 6. Hitze-Jahr bricht alle Rekorde 4. Hitzesommer aus dem Jahr deutlich wärmer als vermeintlicher Rekordinhaber Nordpol-Hitzewelle liegt nicht am Klim awandel Neuer Spitzenreiter ist jetzt das Jahr !

Nicht Hitzewellen, sondern winterliche Temperaturen fordern die meisten Toten 4. Es gibt keine belastbaren Hinweise darauf, dass die Temperatur-Variabilität extremer geworden wäre oder werden könnte Potsdamer Hypothese überwiegend menschengemachter Hitzewellen bestätigt sich nicht 7. Kälte sorgt für Zuwachs beim deutschen Energieverbrauch Rentierzüchter in Lappland beklagen, dass die Winter immer länger und härter werden 6.

Kältewellen sind in den letzten 60 Jahren nicht häufiger geworden Nordamerikanische Kältewelle im Januar war keine Folge der Klimaerwärmung Europa steht möglicherweise erneut ein harter Winter ins Haus Überschwemmungen in Europa zeigen während der vergangenen Jahre keinen Anstieg von finanziellen Schäden oder Opferzahlen 6. Nicht mehr Überflutungen als früher 3.

Hochwasserabflüsse in Österreich werden sich durch den Klimawandel nicht deutlich verändern 7. Überschwemmungen im Takte von Sonne und Ozeanzyklen Sonnenaktivität steuert Überflutungen in den Alpen 9. Politik hat Flutschutz sträflich vernachlässigt 1.

Lang vergessene historische Fotos lassen Pariser Überschwemmung in anderem Licht erscheinen Es gibt in Deutschland keinen Trend zu heftigeren Regenfällen 8.

PIK ignoriert natürliche Variabilität der Extremniederschläge Statistiken zeigen eine Abnahme schwerer sommerlicher Regengüsse während der letzten Jahre In den letzten Jahren gab es in Oberösterreich 18 hochwasserreiche Phasen Künftig weniger Hochwasser in den Zentralalpen — Sonnenaktvität übt signifikanten Einfluss aus Schwache Sonne führte in den vergangenen Jahren stets zu mehr Hochwasser Schlimmste Flutkatastrophen-Periode ereignete sich vor Jahren Klimawandel lässt Hochwasser in Europa wohl in Zukunft seltener werden Mehr Überflutungen in Kälteperioden als in Wärmeperioden Hochwasser in Nordchina war stets an Wärmeperioden gebunden Extremregen in Arizona hat in den letzten 50 Jahren trotz Klimaerwärmung abgenommen Zunahme in Norden, Abnahme im Süden 2.

Überschwemmungen in Peru durch einen halben El N ino Globale Prognosen hierzu sind nicht robust genug 3. Kopplung von Extremniederschlägen an Klimaerwärmung offenbar schwächer als befürcht et Vermutlich eher nicht Während der Kleinen Eiszeit wüteten in Frankreich heftige Stürme Es gibt in Norddeutschland nicht mehr Sturmfluten als vor 50 Jahren Kälte und schwache Sonne befeuern Sturmtätigkeit in Europa Für die Vergangenheit gibt es keine belastbaren Auswertungen zur Veränderung von Stärke oder Häufigkeit von Stürmen über Deutschland Sturmaktivität der nördlichen mittleren Breiten hat signifikant abgenom men 3.

Stürmischte Phase war während der Kleinen Eisz eit 7. Winterstürme in Nordwesteuropa bisher nicht vom Klimawandel beeinflusst Je kälter, desto stürmischer Wirbelstürme in Ostafrika halten sich nicht an das Katastrophenkonzept der Fundraiser 2. Studien können keine Zunahme der tropischen Wirbelstürme im Indischen und Pazifischen Ozean feststellen 3.

Studien fanden für die vergangenen Jahrzehnte keine Zunahme der Taifunaktivität Vielleicht sogar weniger Stürme durch Klimaerwärmung Pazifische Ozeanzyklen steuern Sturmhäufigkeit Wirbelstürme werden in Zukunft wohl seltener und weniger intensiv Schwache Sonne — weniger Hurrikane Antikorrelation von Häufigkeit und Stärke gefunden Vor Jahren war es stürmisch-nass 6.

Hurrikanflaute an der US-Ostküste setzt sich vermutlich noch mindestens zwei Jahrzehnte for t 4. Weibliche Hurrikane fordern mehr Opfer als männliche 1.

Rückblick zum ersten Jahrestag eines ganz normalen Sturms Häufigkeit von Hurrikanen eng an Ozeanzyklen und El Nino gekoppelt Heutige Hurrikanaktivität in Florida eher unterdurchschnittlich ausgeprägt 5. Kein Zusammenhang zwischen Klimawandel und Tornadohäufigkeit Sturmgeschichte der Tornado-Gasse seit Die Hurrikan-Flaute hält wohl weiter an 3. Noch nie mussten die Vereinigten Staaten während der letzten Jahre so lange auf einen starken Hurrikan warten! Menschengemachter Klimawandel oder natürliche Variabilität?

Premierminister sieht es realistisch: Noch nie waren die australischen Wirbelstürme in den letzten Jahren schwächer als heute 3. Keine Zunahme der tropischen Wirbelstürme im australischen Queensland während der letzten Jahre Ostküsten Südafrikas, Asiens, Australiens und Südamerikas werden vielleicht stürmischer Tropische Wirbelstürme in den letzten Jahren weltweit auf wilder Achterbahnfahrt.

Eine weitere Arbeit sagt Abnahme der tropischen Wirbelsturmtätigkeit vorher 8. Wirbelstürme lassen sich nicht durch Senkung der CO2-Emissionen bändigen Keine Zunahme der tropischen Wirbelstürme in den letzten Jahrzehnten 1. Landschaftsgeschichte der Doggerbank Als Rungholt in den Fluten versank 2.

Wattenmeer wächst mit dem Meeresspiegel in die Höhe Neue Studien aus Europa Wer die Zyklen nicht berücksichtigt oder mit zu kurzen Datensätzen operiert, argumentiert unseriös Meeresspiegel in der Nordsee steigt seit Jahren mit konstanter Geschwindigkeit — keine Beschleunigung Peinliche Verwechslung von Küstenströmungen mit Klimawandel Meeresspiegel auf den Seychellen in den letzten 10 Jahren stabil Laut Küstenpegelmessungen ist der Meeresspiegel seit 15 Jahren stabil geblieben N24 lässt Küstenabsenkung als Folge der Sedimentverfestigung als wichtigsten Grund unerwähnt Präsident der Inselgruppe versichert, dass die Malediven nicht untergehen werden Klimamodellierer benötigen dringend Nachhilfe in Geologie Südseeriffe vermögen mit dem Meeresspiegelanstieg mitzuwachsen Enorme natürliche Schwankungen der letzten Jahrtausende geben Rätsel auf Märchenstunde mit Onkel Schellnhuber Wissenschaftler wehrt sich gegen alarmistische Berichterstattung zu seiner Meeresspiegelstudie auf den Salomonen Inseln In den letzten Jahren fiel dort der Meeresspiegel um anderthalb Meter Meeresspiegel in Kiribati in den letzten 20 Jahren ohne langfristigen Anstieg Das Klima lässt die Pazifikatolle nicht untergehen!

Meeresspiegelentwicklung im Pazifik ist eng an Ozeanzyklen gekoppelt UNO weist Klimaschadensersatzansprüche der pazifischen Inselstaaten ab New Yorker Salzmarsch benötigt dringend Hilfe 6. Schuld hatten die Ozeanzyklen 9.

Meeresspiegelanstieg in New Jersey begann sich bereits vor Jahren zu beschleunigen Über angebliche Mississippi-Klimaflüchtlinge, die gar keine sind Verantwortlich war eine seltene Konstellation atlantischer Ozeanzyklen Schuld hat stets der Klimawandel Forscher entdecken unerwartete Zusammenhänge 3.

Marschlandschaften wachsen mit dem Meeresspiegel mit Meeresspiegelanstieg hat sich angeblich beschleunigt, obwohl er sich gar nicht beschleunigt hat Küsten haben sich in den vergangenen 30 Jahren um Hansens apokalyptische Vision ist so wahrscheinlich wie Millionen-Lotteriegewinn 6.

Schlimmer als der Anstieg des Meeresspiegels durch den Klimawandel ist für viele Küstenstädte, dass sie absinken Erst wird man wissen, ob sich der Meeresspiegelanstieg beschleunigt oder nicht. Modelle müssen natürliche Variabilität viel stärker berücksichtigen Meeresspiegel stieg in den letzten Jahren zeitweise so schnell wie heute Bis zu einem Viertel des Meeresspiegelanstiegs geht auf Änderungen im Salzgehalt der Ozeane zurück Küstenpegel zeigen viel geringeren Anstieg als Messungen aus dem All Gutachter finden fundamentale Fehler in der Methodik Ozeanzyklen haben Meeresspiegelanstieg in den letzten 20 Jahren verstärkt Globaler Meeresspiegelanstieg beträgt laut Pegelmessungen lediglich 1 Millimeter pro Jahr Satellitenbeobachtungen zu kurz um Meeresspiegelanstieg bis abzuschätzen Meeresspiegel steigt nur halb so schnell wie vom IPCC prognostiziert Meeresspiegelanstieg hat sich in den letzten Jahren verlangsamt Was nicht passt wird passend gemacht?

Keine Beschleunigung des Meeresspiegelanstiegs während der letzten 30 Jahre Zeit für einen Faktencheck 6. Zyklische Zeitbombe vor Alaska 9. Ozeanzyklen in Klimamodellen entdeckt Atlantische Ozeanzyklen machen Klima 4.

Wolken als Klimaverstärker der atlantischen Ozeanzyklen bestätigt 3. Vulkane unterliegen den Ozeanzyklen Met Office Hypothese zum Nordatlantik endgültig verworfen Atlantische Ozeanzyklen sind Mitverursacher der Klimaerwärmung des späten Klimaerwärmung nach Abzug der Ozeanzyklen viel weniger dramatisch Der Nachweis des anthropogenen Klimabeitrags gestaltet sich schwierig, da die natürlichen Ozeanzyklen dominieren Die Hälfte der Erwärmung der letzten Jahrzehnte wurde durch einen natürlichen Zyklus hervorgerufen Etwa die Hälfte der Erwärmung der letzten 30 Jahre geht auf das Konto von natürlichen Ozeanzyklen Plötzlich waren die Ozeanzyklen salonfähig 9.

Natürlicher Ozeanzylus bremst zurzeit die Erwärmung Die klimazyklische Stadionwelle Erwärmung im späten Jahrhundert durch Ozeanzyklen verstär kt Rekonstruktion der Atlantischen Multidekaden Oszillation zurück bis gelungen Klimamodelle bekommen tropischen Pazifik nicht in den Griff. Bisher kein anthropogener Einfluss erkennbar 7. Erwärmungspause der letzten 16 Jahre sowie Kaltphase durch pazifischen Ozeanzyklus ausgelöst 2.

Modelle können Einfluss des Klimawandels auf El Ninos nicht zuverlässig vorhersagen El Nino-Prognose bleibt schwierig. El Nino lässt Kinder schrumpfen 4. Klimamodelle mit zukünftigem Dauer-El Nino können die Vergangenheit nicht reproduzieren PIK-Schauergeschichte erhält herben Dämpfer 7.

Wie hängt der Golfstrom mit dem Agulhasstrom zusammen? Umstrittene Rahmstorf-These von langfristiger Abschwächung des Golfstroms ist nun endgültig vom Tisch Klimaerwärmung könnte arktischen Arm des Golfstroms stärken Niederländische Forscher entzaubern Rahmstorfs Golfstrom-Alarmgeschichte 3.

Einfluss schmelzender Grönlandgletscher auf Golfstrom geringer als befürchtet Abschwächung des Golfstroms hat natürliche Ursach en Neues Klimamodell kann die Realität nicht nachvollziehen Golfstrom zeigte in den letzten 20 Jahren keine langfristige Abschwächung 5. Stefan Rahmstorf verschweigt in Golfstrom-Zeitungsinterview anderslautende Ergebnisse Ozeanzirkulation im Atlantik stabiler als erwartet. Zusammenbruch durch Grönland-Schmelzwasser extrem unwahrscheinlich Stefan Rahmstorfs Modell beginnt zu wackeln 6.

Klimatischer Kühleffekt von Vulkan-Eruptionen wohl geringer als gedacht 8. Klimasimulationen errechnen eine viel zu hohe Abkühlung durch Vulkanausbrüche, die mit der realen Entwicklung kaum in Einklang zu bringen ist 4. Wird die Klimawirkung des Ausbruchs n. Wird die Erwärmungswirkung des CO2 überschätzt? Kühlwirkung von Schwefeldioxid in Wirklichkeit geringer als in den Simulationen angenommen Kühleffekt anthropogener Aerosole offenbar geringer als gedacht. Klimaprognosen müssen nach unten korrigiert werden Aerosole kühlen weniger stark als vormals angenommen Sulfat-Aerosole kühlen das Klima weniger als gedacht