Schnell und praktisch - AGRAPI Direktkontakte



Gerne würde ich die Petition unterstützen und über Ergebnisse informiert werden. Das ist gegenüber den Nachbarn unanständig.

2. Fachhochschule (FH) / Hochschule für angewandte Wissenschaften


Wien-konkret veröffentlich gerne beide Seiten. Allerdings hat Gerti Senger das so nie gesagt Rückfrage von Wien-konkret am August bei Gerti Senger. Böse Tipps für ganz böse Frauen. Dazu nimmt Wien-konkret wie folgt Stellung: Den Widerspruch zu seiner Titelseite und den Beginn seiner "Story" entdeckt er offensichtlich nicht oder wollte ihn auch gar nicht entdecken. August auf den Seiten einen Schicksalsreport über "Männer im Schatten". Gemeint sind bei diesen "Schattenwesen" offensichtlich die Scheidungsväter.

Von der Website ist der verschwunden, auf www. In zehn Punkten erklären die Verfasser, wie man Ex-Männer am besten fertig macht. Bisher gab es noch keinerlei Reaktionen von "woman". So bleibt der Kontakt. Ob das einen Papa hilft, dem seine Kinder durch seine Ex-Frau entzogen wurden, bleibt zu bezweifeln.

Ergeht es Ihnen ähnlich, wie dem Ehemann im oben geschilderten Fall? Werden Ihnen auch Ihre Kinder gerichtlich oder ganz pragmatisch entzogen?

Leben Sie aufgrund der Scheidung an der Armutsgrenze? Fühlen sie sich vom Gesetzgeber diskriminiert? Sind Männer die Bösewichte der Nation?

Wundert Sie noch irgendetwas im österreichischen Rechtssystem, nach den Enthüllungen der Stadtzeitung "Falter" über die Staatsanwaltschaft im August und bei einer Justizministerin Claudia Bandion-Ortner ÖVP , die das Antikorruptionsgesetz teilweise wieder abschaffen möchte?

Bitte um Ihre Leserbriefe und Verbesserungsvorschläge. Da ich immer arbeiten gegangen bin und mein damaliger Mann immer nur zuhause gesessen ist, sind IHM die Kinder zugesprochen worden.

So wie man es kennt zum Wohl des Kindes. Nur das mein EX geldgierig ist, aber das hat ja niemanden interessiert. Habe seit meiner Scheidung vor 5 Jahren keinen richtigen Kontakt mit meinen Kindern, aber zahlen darf ich. Und was der Clou ist, jezt wo ich gekündigt worden bin besteht er auf einen Teil von meiner Abfertigung. So und jezt soll mal einer sagen, das nur die Männer die Armen und Ausgebeuteten sind. Vielleicht regt dies zum Nachdenken an. In meiner Ehe gab es Gewalt und das auf viele Arten , oft habe ich meinen Mann trotzdem wieder aufgenommen doch es ist so weit gekommen das das Jugendamt damit gedroht hat die Kinder weg zunehmen.

Mein noch ehe Mann macht mich ziemlich fertig seien es lügen die er verbreitet oder Nacktbilder im Internet sogar irgendwelche single accounts auf meinem Namen ebenso bedroht er mich massiv, Kosumiert Drogen und Alkohl ihm scheint jedes mittel recht. Er hat die Kinder das letzte mal im Mai gesehen. Ich wünschte die Situation wäre anders aus Angst gebe ich die Kinder nicht raus. Es ist sehr traurig zu lesen das Dinge die zum Schutz sind so ausgenutzt werden und somit die Glaubwürdigkeit einiger doch sehr in Frage gestellt wird.

Das Gefährdungspotenzial für die Kinder wird auch vom Alter der Kinder abhängen. Allerdings hat das Besuchsrecht nichts mit "Entgegenkommen" zu tun. Das Besuchsrecht ist tatsächlich ein durchsetzbares Recht für die Väter und auch für die Kinder, aber kein Verhandlungsspiel. Es ist halt verdammt hart die Streitereien und Kränkungen zwischen den Ehepartnern nicht über die Kinder auszutragen. Das war der letzte Trick den meine Exfrau bei mir versucht hat. Die Kinder leben bei mir, weil diese Tricks nicht funktioniert haben.

Aber eine sehr harte Zeit war es schon! Man hat sich mal geliebt oder nicht, ich kann es nicht mehr sagen! Alles gute aus Düsseldorf an alle Rosenkrieg Opfer, G. An alle Väter mit einem reinen Gewissen: Falls Probleme schon während der Ehe auftauchen. Mittlerweile soll ich Alkoholiker, aggressiv und unter manischen Depressionen leiden. Ich soll angeblich immer eine Vodkaflasche dabei haben und das Kind hätte angeblich auch schon davon getrunken.

Angeblich wäre ich schon während der Ehezeit aggressiv gegenüber meiner Tochter und meiner Frau gewesen. Das alleinige Sorgerecht hat meine Frau nicht bekommen. Jetzt steht mir ein begleitender Umgang mit meiner Tochter zu nach 12 Wochen ewigen Wartens und meinen sinnlosen Bemühungen vorzeitig etwas zu erreichen. Meine Frau zerstört das Vertrauen zu mir und zu meiner Tochter und setzt ihr Sorgerecht aufs Spiel, wenn das alles rauskommt dass sie gelogen hat.

Bis jetzt kommt sie mit ihren Lügen ungestraft davon. Verstehe ich nicht, keiner versteht das. Ich bin froh einen guten Freundeskreis und eine Familie die hinter einem steht zu haben.

Es ist wahnsinn, welche Lügenmärchen, Anschuldigungen, Polizei, Strafanzeigen. Diese Frau steigert sich da in was rein und das aus falschen Gefühlen, falschen Gedanken und das auf Kosten des Kindes. Wenn sie ihr Kind lieben würde, würde sie dieses Theater wirklich nicht machen Sehr geehrte Damen und Herren, als ich den Artikel las, leider habe ich genau so eine Frau , es sind bestimmt nich alle so. Sie geht genau nach dem Plan vor, wie sie ihn beschrieben haben.

Die ersten Punkte sind schon eingetroffen. Und ich stehe machtlos der Vorwürfe gegenüber. Sie verfolgt ihren bösartigen Plan. Ich hatte weder ihr etwas getan, noch meiner 6 Jahre alten Tochter. Dass es mir mal so gehen wird, oder dass es solche Frauen gibt wusste ich nicht mal, Ihr ganzes Verhalten ist nicht mehr normal. Sie leistet sich Woche für Woche mehr und mehr.

Vielen Dank für diesen Beitrag. Immerhin gibt es jetzt schon eine Männerpartei , die dagegen etwas unternimmt. Ich war über 25 Jahre verheiratet und fast die ganze Zeit über Hausfrau und Mutter. Nach über 30 Jahren Zusammensein lässt sich mein Mann einfach von mir scheiden. Und zwang mich dadurch wieder berufstätig zu werden um für meinen Lebensunterhalt aufzukommen. Zum Glück gibt es deutsche Gesetze die auf der Seite der Frauen sind.

Somit habe ich erst einmal über Meinen Töchtern habe ich logischerweise immer und immer wieder erzählt wie schlecht er mich behandelt hat. Und die sind eh auch nur aufs Geld aus und nehmen es nun so hin, dass ihr Vater gedemütigt wird. Ist mir nur Recht. Ein wenig auf die Tränendrüse und sie stehen voll hinter mir. Auch habe ich bei der Trennung von unseren gemeinsamen Konten einen beachtlichen Betrag von Das er dadurch Probleme mit Bank und Kreditzahlungen hatte, geht mich doch nichts an.

Es waren unsere gemeinsamen Konten und ich brauchte das Geld für mich. Das Haus seiner Eltern musste er anteilig von mir zurückkaufen. Es klingt zwar ein bisschen wie Erpressung, doch nenne ich es Gerechtigkeit. Das hab ich ihm auch gesagt: Ich mache dich beruflich, wie privat fertig. Ich habe als Frau, hier in Deutschland alle Rechte auf meiner Seite. Er hatte mir Wo er das her nimmt, ist mir egal. Soll er sich doch verschulden.

Warum hat er sich auch von mir getrennt. Wenn alles so geblieben wäre, würde es uns heute gut gehen. Ich danke Gott und den deutschen Gesetzen. Ich sehe ihn schon ausziehen und seine Praxis verlieren.

Dezember Anmerkung Wien-konkret, PS: Mir erzählte einmal ein Freund ein Bonmot: Eine bessere wirst Du nicht finden! Sie wurden leider von Ihrem Ehemann emotional schwer verletzt. Ich finde mich in all den 10 Punkten wieder.

Bei mir kam noch dazu, dass die EX auch mein Geschäft - ich bin Dienstleister - ruiniert hat. Sie hat alle meine Gechäftpartner angerufen und über mich erfundene Gräuelgeschichten erzählt. Das dauert jetzt 10 Jahre, wo zwar die Scheidung vor 6 Jahren durchgeführt wurde, aber die Aufteilung noch immer nicht beendet ist. Es ist leider die Realität, was hier geschildert wird. Die Gerichte haben die Haltung Status vor cirka Jahren "Die haben geheiratet, jetzt sollen sie sich das Problem gefälligst selber wieder lösen".

Die "Frau" hat sich unter dem Deckmantel der Emanzipation, speziell in Österrreich, Rechte erschlichen, die in anderen Ländern im Sinne des Gleichheitsgrundsatzes bereits wieder abgeschafft wurden.

So wird in Deutschland der Paragraph mit der Unterhaltsverwirkung wesentlich strenger gehandhabt als in Österreich, wenn eine Frau am Rachfeldzug ist. In österreich gibt es ihn zwar, aber zui befürchten hat da eine Frau noch nie was gehabt. Viele Männer können diese "Scheidungstipps" für Frauen unterschreiben, denn so oder so ähnlich haben sie ihre Scheidung und die Zeit danach erlebt.

Eine Schande für alle Frauen, die die Gleichberechtigung anstreben. Herzlichen Dank für die Veröffentlichung des Antwortschreibens und für Ihre neuerliche Anfrage vom Seitens der Exekutive sind diverse Möglichkeiten vorhanden, um Gefährder bzw. Gefährdete ausfindig zu machen. Somit lassen sich Gefährder und Gefährdeter meist rasch und eindeutig ermitteln. Sie dienen den einschreitenden BeamtInnen als zusätzliche Information.

Die BeamtInnen werden in Aus- und Fortbildungen nicht nur auf gesetzliche, somit theoretische Inhalte vorbereitet. Sie werden auch spezifisch auf die Lösung von Konfliktsituationen, die Einvernahme sowie taktisches Einschreiten geschult. Kommentar zur 'Antwort von der Wiener Polizei' vom Das ist nicht nur ein Skandal gegenüber jenen Menschen, die tatsächlich Opfer von Gewalt werden, sondern auch ein Verbrechen an rechtschaffenen Bürgern und ganz besonders an den tausenden unschuldigen Kindern, die mit der Trennung von einem Elternteil - überwiegend dem Vater - psychisch schwer geschädigt werden.

Die Verantwortlichen in den Reihen der Regierung und der Behörden schauen bei diesen Missständen zu oder profitieren oft auch persönlich davon Danke dafür, dass Sie diese Internet Plattform eingerichtet haben.

Es gibt absolut unglaubliche Vorgangsweisen von Frauen, deren Stolz es ist, sich anscheinend um die Kinder zu kümmern aber unter dem Münchhausen by proxy Syndrom die grässlichsten Leiden den Kindern zufügen. Eine weitere Variante sind die Kirchgängerinnen, die nur durch Vortäuschung, sich den allgemeinen Respekt der Gläubigen, einhandeln, aber in Wirklichkeit die schwersten Verbrechen ungestraft begehen. Und was macht die Justiz? Wenig, sie schützt sich selbst, die Frau hat immer recht.

Das Gesetz ist zahnlos. Die Kinder haben keine anwendbaren Gesetze, stehen nur am Papier, können nicht angewandt werden. Kein Geld, kein Personal. Ich finde den Fall dramatisch, vor allem die Kinder betreffend. Kinder brauchen zur Identifizierung beide Elternteile. Das ist schwach und feige. Dennoch finde ich die rasche Reaktion der Polizei notwendig. Ich wurde selbst von meinem Ex-Mann Nicht-Österreicher geschlagen, vergewaltigt, betrogen, Mir blieb nur mehr die Wegweisung, da ich Angst um mein Leben hatte.

Leider habe ich keine Kinder, bin "nur" Pädagogin. Trotzdem würde ich ihm das Recht Kontakt zu den Kinder nicht verwehren. Sehr mutiger Artikel und auch "interessant" wie schnell sich die Medien-Gesellschaft auf Wien-konkret stürzt. Das ganze Scheidungs- und Obsorgerecht gehört dringend gegendert, ist hahnebüchen und widerspricht krass dem normalen Rechtsempfinden. Was die Wegweisung betrifft, habe ich jedoch was Unglaubliches gehört das geklärt werden müsste: Wenn das stimmt, dann wäre das Grund für einen veritablen Justizskandal.

Das könnte in dem journalistisch toten Österreich aber wahrscheinlich nur Wien-konkret aufdecken?! Herzlichen Dank für Ihre Anfrage vom Es bleibt somit also dahingestellt, ob sich Wegweisung und Betretungsverbot gegen einen Mann oder eine Frau richten.

Die einschreitenden Exekutivbeamten müssen dabei immer wieder in sehr persönliche und private Bereiche der Betroffenen eingreifen. Von einer polizeiinternen Richtlinie, bzw. Zu Recht oder zu Unrecht wird meist nicht geklärt. Warum beklagen sich die Männer? In einer exklusiv auf Geldgewinn aufgebauten Demokratie sind es eben wo die Politiker die Werbeträger dieses Systems darstellen.

Jedes Mittel dazu ist gültig. Die Scheidungsindustrie ist eine mächtige Lobby und ein sehr wichtiger "Wirtschaftsfaktor" des Landes. Sie erzeugt keinen Abfall, keine Emissionen, keine Umweltbelastung usw. Die negativen Folgen der kommenden vaterlosen Gesellschaft betrifft ja die heutigen Politiker nicht, also warum sollten sie sich darum kümmern? Wer ist daran interessiert etwas zu ändern? Sicher nicht die Politiker die ja in diesem System bestens leben und unanklagbar "regieren".

Es ist traurig erkennen zu müssen, dass nur Wunden die Medikamente zur Heilung benötigen, behandelt werden und nur Aussagen der Frauen, von der Polizei, Richter, Amt für Jugend und Familie, usw. Eure Seelenschmerzen werden selbstverständlich nicht als Schmerz statistisch anerkannt und angeführt. Heute wird ja nur mehr anhand von Statistiken regiert, jede Menschlichkeit wird als Schwäche bewertet und dadurch nicht berücksichtigt.

In diesem Sinne erzogen, in diesem Sinne geschult und unfähig neue wissenschaftliche Erkenntnisse in die Gesetzgebung einzubringen, auch wenn die nördlichen Regionen der EU dies bereits gemacht haben. Es sind ja Steuergelder aus denen die Richter und Gerichte bezahlt werden!

Also nur ein Traum, gleich wie es Potiphar ergangen war, kann uns retten. Viele Gesetze, die zum Schutz der Frauen geschaffen wurden sind gut und an sich richtig. Kinderrechte wie die auf beide Elternteile werden ignoriert. Heute sind wir schon weiter gekommen, als von einer Frauenministerin vor 11 Jahren Die Presse Die sexuelle Belästigung schloss natürlich auch die Anschuldigung des sexuellen Missbrauchs mit ein.

Heute steht die damalige Ministerin dem Nationalrat vor, und den Beweis der Unschuld braucht ein Mann gar nicht erst erbringen; als Mann ist er von vornherein schuldig. Mithelfer mit parteipolitischen Interesse Teile die Familie und herrsche! Die Eltern trennen sich ohne Probleme, auch für die Kinder, und ohne die Gerichte zu bemühen.

Die Beamtin hört sie kurz an und erwidert: Das Kind darf in keinem Fall zum Vater, auch wenn das Kind dabei draufgeht. Mein Sohn wird missbraucht - und alle schauen zu. In 6 Jahren hat es ca. Die haben nie lange gehalten. Mein Sohn will mich sehen und will mich besuchen. Er möchte auch öfter zu mir kommen und klagt darüber, dass er nicht darf. Er klagt auch darüber, dass er nicht mit mir telefonieren darf.

Das Jugendamt erkennt, dass die Besuchszeitregelungen nicht funktionieren und schlägt eine Kürzung auf die Hälfte vor. Das Gericht setzt Besuchszeitregelungen nicht durch - es kann ja nicht die Polizei zuziehen. Die Kindesmutter holt mit der Polizei meinen Sohn im Urlaub bei mir ab. Mitten in der Nacht. Wann wird einmal jemand auf die Idee kommen, dass dieses Kind ein Recht auf Kontakt zu seinem Vater hat? Danke für Ihren Artikel.

Ich bin mitten drin in meinem 2. Kinder sind ja EH bei Mutter gut aufgehoben. Ich werde von meiner noch Frau erpresst. Sehe meine Kinder seit meinem Rekurs nicht mehr. August Anmerkung Wien-konkret: Ziel des Vereins ist, dass alle Kinder von getrennt lebenden Eltern eine spannungsfreie Kindheit erleben dürfen. Wir haben nun mal eine biologische Schieflage zugunsten der Frau: Mit beiden - und wenn der eine auf den anderen schimpft, so schimpft er auf sein eigenes Kind.

Das Kind muss dann mit diesem beworfenen "Dreck" zurechtkommen. Punkt 3 ist mir 1: Am nächsten Tag haben wir gemeinsam gefrühstückt und Sie ging wie immer in in die Arbeit. Ich war Student und hab für die Uni gelernt und plötzlich läutete es am frühen Nachmittag an der Tür. Es war die Polizei. Nichtsahnend machte ich auf und da stand meine Exfreundin in Begleitung der Polizei.

Die haben nur nach meinen Namen gefragt und nach einen Ausweis und mir in keinster Weise gesagt, was Sie hier überhaupt wollen und mich aufgefordert mit zu kommen. Dieser Aufforderung habe ich natürlich bedenkenlos folge geleistet. Als ich gecheckt habe, dass die mich ohne Begründung einsperren wollen, habe ich mich natürlich gewehrt und bin daher in der Gummizelle gelandet.

Nach ein paar Stunden wurde ich wieder heraus geholt und wurde genötigt eine Beweisaussage zu unterfertigen. Ich habe versucht Stellung zu beziehen und alles richtig zu stellen, aber ich hatte nicht die geringste Möglichkeit dazu, sondern ganz im Gegenteil, die Polizei hat mich ständig abwertend bezeichnet.

Ich habe den ganzen Pullshit nur aus einem Grund unterschrieben, damit ich wieder gehen darf, wurde dazu aber massiv genötigt.

Eine Wegweisung war natürlich auch damit verbunden, aber als Student hatte ich natürlich nicht viel Geld und all meine Sachen in der Wohnung der Ex-Lebensgefährtin.

Daher habe ich Hilfe bei meiner Familie gesucht. Das Mega Problem kam aber in Folge dessen noch auf mich zu, denn auch meine Familie hat mich schwer verurteilt mir kein Wort geglaubt und meine Schwester hat mich daraufhin ins Krankenhaus einweisen lassen.

Das ist dann wirklich zum Verrückt werden, denn mann verliert auf einen Schlag total den Glauben an das Gute, an die Demokratie, an die Freiheit, an seine Rechte, Ich habe mir gedacht ich lebe irgendwo im Dschungl in einer Bananrepublik, wo die Leute halt einfach von heut auf morgen spurlos verschwinden. Die rosarote Brille kann tödlich sein! Nie eine Frau unterschätzen, die kann zu Dingen fähig sein, dass kann man sich als Mann nicht mal im geringsten vorstellen. Aber Männer sind auch keine Heiligen , es gibt solche und solche bei beiden Geschlechtern!

Aber als guter Mensch hat man es in der heutigen Zeit ganz besonders schwer und darf auf keinen Fall blauäugig durchs Leben gehen, sonst zahlt man nur drauf. Marschall beim Radiosender 88,6 etwas schreiben: Es gibt nur wenige Mütter, denen es so ergeht, wenn ihre Kinder woanders versorgt werden, wenn ihnen aus bestimmten Gründen die Obsorge entzogen wurde, aber hier reden wir von weit und breit üblichen Fällen, die tausende Ex-Ehemänner als Väter erleben.

Ich bin als Mutter und Ex-Ehefrau selbst eine Betroffene: Er hatte mich auch in jeder Hinsicht unterstützt. Ich war aber fassungslos und in Panik. Wochenende und einen Tag mit Schlafen in der Woche, damit ihr Schulleben nicht so zerrissen ist. Mir ist es schwer gefallen, die Kinder wie Vagabunden ihr Päckchen packen zu lassen und immer hin und her zu ziehen. Ich war auch eifersüchtig, dass sie zu ihrem Papa durften und ich nicht.

Das alles tut sehr weh. Ich denke inzwischen, dass aber überhaupt kein hochmoralischer Mensch irgendeine Chance hat - gleich welchen Geschlechts und gleich welcher Macht gegenüber Ich, 46, bleibe trotzdem anständig, aber ich geb's auf und warte nur mehr auf meine selbstbezahlte Erlebensversicherungsprämie für den 1.

Urlaub nach 20 Jahren Schade, dass Ihr guten Männer mich nie für Euch sorgen lassen wolltet! Habt Geduld -Eure Kinder werden erwachsen und sich selbst ein Urteil bilden. Ihr habt sie nicht verloren, nur verborgt! Obwohl die Partnerin dauernd fremdging , mir die Schuld an allem gab, und ich psychosomatischen Haarausfall und schwere Verdauungsprobleme hatte, hielt ich danach 5 Jahre durch, bis jetzt.

Nun wurde meinem Kind der Papa unter der Woche entzogen, obwohl wir uns 5 Jahre zweimal unter der Woche hatten. Nun, warum konnte ich überhaupt soweit kommen? Kinder werden älter, alles kommt zurück. Nur Blössen, die darf man sich nicht geben. Das ist die einzige Chance in diesem Staat, wo auf Männer, die Kinder haben, nicht einmal ein Pfifferling darauf gesetzt wird. Wir sind nichts wert. Das zeigt uns der "tolle" Staat Österreich. Aber wir können wertvoll sein. Mit Geduld und Hingabe. Eine Mutter die solche Dinge tut verdient das Kind nicht und kann bestenfalls lt.

Hier finden Sie einfach und übersichtlich alle wichtigen Informationen. Gegliedert in allgemeine Informationen, den wichtigsten Merkblättern sowie wichtige Formulare. Auf diesem persönlichen Konto wird nach Abschluss des Beitragsjahres Ihr Jahreseinkommen eingetragen. Das individuelle Konto dient als Grundlage für die spätere Rentenberechnung. Ihr persönlicher Kontoauszug wird Ihnen nach ca.

Ein Versand per E-Mail ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Bitte prüfen Sie Ihren persönlichen Kontoauszug. Als Bestätigung dieser Registrierung erhalten Sie einen persönlichen Versicherungsausweis.

Dieser enthält folgende Angaben:. Sie sind zwar versichert und damit leistungsberechtigt Kinder- und Waisenrenten , ohne selbst jedoch beitragspflichtig zu sein. Beitragspflichtig sind auch verheiratete Personen ohne Erwerbseinkommen. Ihr Beitrag gilt allerdings dann als bezahlt, wenn der erwerbstätige Ehepartner auf seinem Einkommen mindestens den doppelten Mindestbeitrag an die AHV entrichtet.

Das Gleiche gilt für Versicherte, die im Betrieb des Ehegatten oder der Ehegattin mitarbeiten, ohne einen Barlohn zu beziehen. Die Beiträge der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen werden vom Arbeitgeber bei jeder Lohnzahlung abgezogen und zusammen mit dem Beitrag des Arbeitgebers an die Ausgleichskasse überwiesen.

Wer Selbständigerwerbend ist, rechnet direkt mit der Ausgleichskasse ab.