Sie benutzen einen veralteten Browser.



In September und Oktober entspannte sich die Krisenlage etwas.

Chinas wachsender Einfluss „weltweit größtes Risiko für dieses Jahr“

Wie der Name schon vermuten lässt, basiert ein Goldsparplan auf der Idee, mit kleinen monatlichen Beträgen nach und nach Gold anzusparen. Mit Sicherheit .

Zum anderen sollte er den konkurrierenden Fonds anderer Fondsgesellschaften die Hacken zeigen. Nur wenige Fondsmanager schneiden besser als der Markt ab, meist liegt die Fondsperformance unter der Performance des jeweiligen Index. Als Anleger sollten Sie bei der Fondswahl daher sehr genau darauf achten, welche Fondsmanager über Jahre hinweg gute Ergebnisse erzielen und welche Investmentfonds nachhaltig besser als der Markt abschneiden.

Wenn viele Fonds ohnehin unterdurchschnittliche Ergebnisse erzielen, liegt es für Anleger nahe, direkt den Index bzw. Zumal sich mit passiven Indexfonds die mitunter teuren Gebühren für das aktive Fondsmanagement vermeiden lassen. Da die Zusammensetzung eines ETFs durch den Referenzindex vorgegeben ist, ist auch kein Fondsmanagement notwendig, das die Aktienauswahl vornimmt, diese kontinuierlich überwacht und anpasst.

Die Kostenstelle Depotgebühr können Anleger getrost abhaken. Zumindest wenn sie ihr Anlagedepot bei einem modernen Anbieter führen. Zwar berechnen gerade Filialbanken auch heute häufig noch satte Jahresgebühren. Auch bei Investmentfonds lässt sich dieser teure Kostenblock leicht einsparen: So sind bei modernen Anbietern häufig zahlreiche Fonds mit Rabatt oder ohne Ausgabeaufschlag zu haben. Welche Anlagestrategien sind erfolgversprechend?

Welche Aktien, Fonds und Derivate empfehlen die Börsenprofis? Jetzt einsteigen oder eher abwarten? Informieren Sie sich jetzt über unsere aktuellen Webinare: Wieso sollten Sie in schwierigen Börsenzeiten auf passive Strategien setzen? Attraktive Renditen mit nachhaltigen Investments Technischer Ausblick auf So ist die charttechnische Lage und so geht's weiter Warum und wie sparen: Altersvorsorge und Vermögensaufbau im Blick.

Anders sieht die Sache bei den Orderprovisionen aus. Mehrfach ausgezeichnet wurden die Orderkonditionen des finanzen. Hier finden Sie weitere Informationen zu diesen Order-Konditionen! Die Gebühren sind günstig, die Entwicklung des ETF-Sparplans lässt sich einfach verfolgen, und die Sparraten können jederzeit bequem online angepasst werden. So lässt sich schon mit kleinen monatlichen Sparraten ganz einfach langfristig ein Vermögen aufbauen.

Zu niedrigen Kursen wandern mehr Anteile ins Depot als zu höheren Kursen. Auf lange Sicht ist das von Vorteil. Durch die monatliche Sparrate schwindet zudem das Risiko, das Wertpapier zum falschen Zeitpunkt zu kaufen. Was bringt ein ETF-Sparplan?

Wem die Sparrate zu hoch ist, der kann bei den meisten Online Brokern auch mit kleineren Sparbeiträgen an den Start gehen. Was sich auf wenig anhört, kommt bei einer 50 Euro-Order einer saftigen Gebühr von 1,5 bis 6 Prozent gleich. Ein Anbieter, der den Sparplankauf kostenfrei anbietet: Die Konditionen dieses Depots wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Wie funktioniert ein ETF und wie ein Sparplan?

Im Video-Tutorial erklärt Volker Altvater von finanzen. Schauen Sie sich das Video gleich an, es lohnt sich! ETFs mit direkter Replikation bilden einen Index ganz klassisch nach: Ein voll replizierender Indexfonds kauft und verkauft also tatsächlich alle im Index enthaltenen Wertpapiere. Teilweise werden auch nur jene Indexmitglieder ge- und verkauft, die einen signifikanten Einfluss auf die Indexentwicklung haben Representing Sampling Strategie.

Indexmitglieder mit geringem Gewicht sind im Indexfonds damit nicht enthalten, was zu geringen Abweichungen bei der Kursentwicklung von ETF zu Index führen kann. Anders bei ETFs mit indirekter Replikation: Diese Replikationsmethode ist günstiger als der physische Kauf und Verkauf, was sich auch positiv auf die Gebühren für den Anleger auswirken kann. Wird der Swap-Kontrahent zahlungsunfähig, können Anleger mitunter ihre komplette Einlage verlieren.

Die Performanceindex-Varianten sind generell vorzuziehen, da diese Dividenden und vergleichbare Ausschüttungen berücksichtigen. Der Lyxor-ETF ist im finanzen.

Alle drei Systeme wurden am Montag, dem September mit klasse Gewinnen ausgestoppt. Das konservative und das spekulative Handelssystem ebenso wie das Game. Mehrere hundert Punkte - wir können zufrieden sein! Nicht nervös werden - denn der DAX befindet sich weiterhin in seiner Korrekturphase. Und vor all dem: Das geht unvermindert weiter. Gesteuerte Massenmigration mit dem Ziel des Bevölkerungsaustauschs, alles klar niedergeschrieben und angekündigt in UN-Dokumenten.

Ob das funktioniert, ohne Länder und Kulturen zu zerstören? Und damit auch die Wirtschaft und natürlich die Börse. Wichtiges und interessantes gibt es immer wieder in meiner Rubrik "Interessantes"! Handeln Sie strikt nach den Signalen!

Hier die Gewinnsicherungen aus den einzelnen Ausgaben - diese finden Sie wie immer im Archiv. Und in den jeweils vorhergehenden Ausgaben erfahren Sie, wie wir diese Gewinne machen.

Alle drei Systeme sind im Moment schön im Gewinn - leider nur für meine Abonnenten, die die drei Systeme manuell ohne Watchdog handeln. In diesem Downtrend hat sich das tägliche manuelle Nachziehen der Gewinnsicherung als Gewinnbringer herausgestellt. Komplett anders lief dieses Mal es im Watchdog mit dem schnellen Nachziehen der Gewinnsicherungsmarken: Das komplett ungewöhnlich und ist ein wirklicher Verlustbringer gewesen. Und wie geht es weiter? Ich nicht und auch nicht der Watchdog.

Der spult sein Programm ab und limitiert Verluste. Dieses Mal leider viele. Hoffentlich hat diese Phase schnell ein Ende. Ich denke schon, denn wenn bei mir wegen einer schwierigen Phase ein Limit an Zuschriften erreicht wird, dann ist normalerweise das Ende nah. Das Ende dieser Phase!

Im Screenshot sehen Sie den 5. September von Uhr, anonymisiert, so vom Watchdog eines Anwenders gehandelt. Eine kurze Rechnung - zum Nachdenken! Und das in drei Stunden! Machen Sie sich darüber immer wieder Gedanken - egal ob Anfänger oder Profi! Der Watchdog macht seine Arbeit weiterhin hevorragend - er begrenzt Verluste.

Es sind zwar mehr als sonst, aber solche Phasen sind immer ein Teil der Börse. Der DAX befindet sich weiterhin in einer Korrekturphase. Zurück in Lima in Peru! Was gab es im August besonderes?

Seit dem letzten Beitrag vom Sehr erfreulich haben sich im August die End-of-Day-Handelssysteme entwickelt.

Und ich bleibe bei meiner Meinung: Der DAX befindet sich in einer Korrekturphase. Im Augenblick breitet sich die Währungskriese in einigen Schwellenländern aus; die deutsche Industrie Abgasskandal, Bayer kaufte Monsanto etc. Ja, es kommt meistens anders, als man denkt Statt dessen spielt der DAX verrückt. Allerdings gab es schon wieder Gewinne zu verzeichnen - also sehr erfreulich.

Dafür opfert man dann schon mal gerne ein paar Minuten am Tag! August um Position im Gewinn abgesichert über Punkte! Zu Anfang der Woche sah es wieder einmal nach einer schwierigen Woche aus - das war dann auch bis Donnerstag so.

Aber heute, am Freitag, ging es dann steil bergab. Wieder einmal hat sich die Kombination meiner drei erfolgreichen Handelssysteme als gewinnbringend herausgestellt. Alle Parameter der drei Systeme sind aufeinander abgestimmt - die Kombination macht's! Wir warten auf Montag. Das Archiv ist aktualisiert: Keine theoretischen Listen mit nicht nachvollziehbaren Trades, sondern einfach alles, jede Handelsanweisung - Transparenz für jeden, der an der Börse Geld verdienen möchte! Auch hier war die Woche erfreulich, besonders das rechte 5-Minuten-System hat sich mit ein paar perfekten Einstiegssignalen als ein wahrer Geldbringer entpuppt.

Näheres dazu auf meiner Wordpress-Seite. Der Watchdog arbeitet hier im Hotel und ich bin unterwegs. Egal ob in Santo Domingo, im Land oder am Strand. Die Korrektur läuft weiter, aber ich rechne nicht mit einem Crash. Der kommt sicher irgendwann, aber wann Politik interessiert mich im Augenblick nicht so sehr, die ist in den meisten Fällen sowieso nicht für die Menschen gemacht Ab sofort bin ich im wohlverdienten Urlaub.

Mails werde ich in dieser Zeit beantworten, aber sicher nur mit Verzögerung. Der Watchdog läuft und darf in meinem Urlaub das tun, für das er dressiert wurde: Mit viel Sonne, weit weg von Lima Seit dem letzten Eintrag gabe es auch wieder kleinere Gewinne - die Einzelheiten können Sie wieder im Archiv Link siehe oben nachlesen: Ausgestoppt mit schönem Gewinn! Schön, auch bei derart chaotischen Kursverläufen dabeigewesen zu sein.

Das einzige wirkliche Risiko bei meiner Strategie sind unerwartete Gaps, die über Nacht auftreten - das gehört dazu, ändert aber nichts am der Strategie - Gewinne über viele Jahre sind die Folge. Keine theoretischen Listen mit nicht nachvollziehbaren Trades, sondern einfach alles - Transparenz für jeden!

Ihre manuell erstellte Position erhält ein "Notfall-Stoploss" - das ist alles. Ich sehe weiterhin trotz aller Unkenrufe danach einen weiteren Aufwärtstrend an den wichtigsten Aktienmärkten. Juli um Die letzten Wochen seit dem letzten Artikel hier brachten wieder schöne Gewinne. Im einzelnen alles nachzulesen in der jeweiligen Ausgabe im Archiv - Link siehe oben: Spekulatives System mit kleinem Verlust ausgestoppt In Summe schöne Gewinne seit dem letzten Artikel vom Während die Börsenwelt sich um Politik und Tagesgeschehen kümmert und immer wieder die Richtung wechselt, steigen wir immer wieder neu ein, machen mit unserer Strategie fast keine Verluste oder halten diese sehr klein und nehmen statt dessen immer wieder Teile von schönen Trends mit.

Mein Kommentar vom Und für meine Abonnenten schöne Gewinne. Wie es jetzt weiter geht? Aufwärts, sagt mein Bauchgefühl. Denn noch immer sind die Marktteilnehmer bearish gestimmt.

Und als kleine Einschränkung: NUR nach System handeln! Denn da bin ich ein Wendehals - ich ändere meine Meinung sehr schnell. Sozusagen nach System ;-. Damit ist wie immer volle Kontrolle und Transparenz gewährleistet, jeder kann bei Interesse alle DAX-Signale aller drei Handelssysteme nachlesen und verfolgen, was aus jedem einzelnen danach wurde.

Und viele Links dazu bekommen Sie in meinem Börsenbrief mitgeliefert! Manchmal sicher auch unglaubliches und nicht verifizierbares. Kein Bauchgefühl, keine Nervosität! Seien Sie dabei - ich freue mich! Der torkelt manchmal recht heftig - siehe Video rechts. Im Moment steht der Euro aber meiner Meinung nach an einem Scheidepunkt. Nachrichten dazu gibt es natürlich auch in meinem Börsenbrief! Damit liegt seit dem letzten Artikel also eine sehr erfreuliche Zeit hinter uns.

Sie vermissen die Erwähnung der Verluste? In der Anleitung und in den täglichen Ausgaben finden Sie die Erklärung dafür, warum es keine gab bzw. Dafür sprechen auch die vielen Crashwarnungen und negativen Analysen für die Aktienmärkte.

Wenn sich alle einig sind, dann stimmt meistens etwas nicht - auch wenn die Gründe für fallende Aktienmärkte sprechen. Dazu aber wie immer mein Hinweis: Weiterhin aktuell ist die Version 7. Danach der Absturz und heute legen die Wolfe-Wellen einen nochmaligen kräftigen Anstieg nahe - das wird sehr interessant.

Damit ist wie immer volle Kontrolle und Transparenz gewährleistet. Juni um Nach Wochen voller Lethargie gibt es wieder Bewegung in den Depots. Aber wichtig ist letzten Endes auch nicht das Erstellen von Prognosen, sondern das Erzielen von Gewinnen.

Und das haben meine Handelssystme wieder bewiesen - trotz eines chaotischen DAX geht das! Im Moment gibt es hier wenig neues - der Watchdog verrichtet seine Arbeit sehr zufriedenstellend. Die Wochen mit vielen kleinen Ausstoppern wurden hervorragend gemeistert und seit letzter Woche gab es zum Aufwachen!

In der Ausgabe vom Damit können Sie alle Empfehlungen 1: Jeder Trade ist damit nachvollziehbar und Sie können sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit meiner Handelssysteme machen. Mai um Mai wurden alle drei EoD-Systeme mit Gewinnen ausgestoppt - sehr schön bei Systemen, bei denen Verlustvermeidung mit an erster Stelle steht, denn so fallen Gewinne sofort ins Gewicht.

Wahrscheinlich weiter nach oben. Es gibt eine neue Version 7. Nachdem die Osterzeit und der 1. Mai mit dem vorherigen Brückentag vorbei ist, kehrt langsam endlich!

Für die Abonnenten meines Börsenbriefes. Egal ob manuell oder automatisiert per Watchdog. Wir werden es bald sehen. Die neue Version 6. April können Sie die Einstiegsempfehlungen für die laufende Hausse nachlesen. April um Lesen Sie unbedingt den heutigen Beitrag auf der Seite "Daytrading"! Wir gehen also ohne Positionen entspannt ins Wochenende und warten auf den Montag.

Es wird sicher interessant - denn es sind sehr viele Analysten bearish gestimmt. Zeit, um gegen die Massenmeinung zu denken und zu handeln. Kleine Pobleme sind behoben, die Zusammenarbeit mit FXCM sehe ich sehr positiv - man engagiert sich dort sehr - ich bin sehr positiv überrascht.

Das Handbuch wird weiterhin im Teil "Tipps" ergänzt und ist in der aktuellen Version online. Gewinne wurden inzwischen natürlich auch gemacht. Normalität in Deutschland - jeden Tag. Der Anschlag in Münster am Samstag war wieder ein Highlight. Die Liste der Einzelfälle wird immer länger März um Jetzt ist es soweit: Der DAX befindet sich in einem schönen Abwärtstrend und alle drei Handelssysteme sind teilweise "richtig fett" im Gewinn.

Wieder einmal zahlt sich Disziplin und Ausdauer aus. Es ist immer das gleiche Spiel: Wie schrieb ich vor zwei Wochen? Und weil alle Kommentare negativ waren, ging ich eher von einer Aufwärtsbewegung aus. Und was schrieb ich auch noch - und das ist viel wichtiger?