Projekt "Wasserpark"



Wir sind ein kleiner Kinderladen mit Kindern im Alter von 1,5 bis 6 Jahren auf der roten Insel. Danach gibt es verschiedene Angebote. Viele Wahlen und Berufungen standen auf der Tages- ordnung.

Grundsatzbeschluss über das weitere Vorgehen


Sie werden den gesellschaftlichen Dialog nicht vermeiden können und bei den nächsten Gemeinderatswahlen feststellen, dass dieses Ehrenamt von den Bürgern nicht lebenslang verliehen wird. Ein Neuanfang in vielen Gemeinden ist sinnvoll. In Überlingen hat sich unter Beteiligung der Partei Die Linke eine Wählervereinigung gegründet, die gute Chancen hat, im nächsten Gemeinderat mit einer starken Fraktion vertreten zu sein.

Die Vernunft kommt oft erst in breiteren Bündnissen wirksam zum Erfolg. Ich empfehle einen Besuch auf www. Wer sich dem demokratischen Fortschritt verpflichtet fühlt, dem kann ich das Engagement in solch einer Gemeinschaft empfehlen, die von Radolfzell bis Langenargen entstanden sind. Hier werden Bürger aktiv, die etwas tun, wozu der Staat nicht mehr willens oder in der Lage ist.

Diese Gruppen ermöglichen einen basisdemokratischen Prozess, der es möglich macht, dass sich Bürger selbst und gegenseitig helfen und die Verantwortung für das Gemeinwesen leben.

Da kommt es auch vor, dass ein nachttauglicher Rettungshubschrauber, statt Luxus-Klo, Vorrang bekommt. Die Frage wurde an Bodo weitergeleitet und es dauerte mehr als drei Wochen, bis die Antwort kam: Die Frage wurde eindeutig bejaht. Das bedeutet, wenn ein Urlauber in Sipplingen kein Bahnticket nachlöst, gilt er ggf. Jetzt hat Katy Cuko im Südkurier für einen Verlust von Da sich die Kreistagsmitglieder vehement weigern, einen Wirtschaftsbericht zu fordern, muss ich vermuten, dass sie dem lotterhaften Umgang mit Steuergeld hilflos ausgeliefert sind oder das komplexe Thema einfach nicht verstehen.

Wir werden sie da Herr Landrat weiterhin, wenn es sein muss, auch finanziell unterstützen. System, Kartenlesegeräte und -rohlinge. Warum wird die DBT mit Die Schulden der DBT wachsen kontinuierlich. Es werden alljährlich neue Gesellschafterzuschüsse in Höhe von Wer bisher die Hoffnung hatte, der öffentliche Nahverkehr würde von der EBC profitieren, der wird vom teuersten und leistungsschwächsten Verkehrsverbund in Baden-Württemberg, wie immer, enttäuscht. Über den anteiligen Fahrtkostenanteil von 75 Cent sollten, bei vermuteten Für Bodo zu wenig.

Der Landrat nannte auf Grund von Tarifanpassungen den Betrag von Es scheint, dass Ausschreibungen zur Ermittlung des günstigsten Anbieters nicht stattfinden und sowohl Deutsche Bahn als auch die Busverkehrsbetriebe ihre überhöhten Wunschpreise durchsetzen können. Die deutlich überzogenen Mehrkosten durch Preiserhöhungen zu Beginn des Jahres müssen alle Fahrgäste bezahlen.

Eine Petitesse am Rande: Über Entschädigungsleistungen ist hier nichts bekannt. Bei Bodo bezahlen Berufspendler 1. Die Gesellschafterzuschüsse des Bodenseekreises erreichten von bis die Höhe von 1. Hinzugerechnet werden muss der Anteil aller weiteren Gesellschafter von Unter dem Strich 3. Das Recht hätte sie. Unter diesen Umständen kann es jedoch als selbstverständlich empfunden werden, wenn derzeit keine weitere Gemeinde bereit ist, sich auf das DBT - Abenteuer einzulassen. Es gäbe nur die Möglichkeit der Kündigung zum nächstmöglichen Termin nach zwei Jahren.

Nach meiner Kenntnis wurden Zahlungen an die DBT vom Oberverwaltungsgericht Mannheim nicht als touristischer Aufwand anerkannt, der aus der Kurtaxe finanziert werden darf. So bleibt die Feststellung, dass sich touristische Gäste für das Angebot nicht erwärmen, auch weil Bahnen und Busse immer wieder überfüllt sind oder es an Pünktlichkeit mangelt.

Man sollte beherzt beginnen und nicht noch länger warten. Wer hat da noch Vertrauen? Deutsche Bodensee Tourismus GmbH macht rund Ein Produkt für die Tonne. Es ging in Daisendorf um einen recht überschaubaren Betrag von Bei vielen Gemeinden überschreiten die Kosten für die Tourist-Info die Millionengrenze mit steigender Tendenz und die Frage muss gestellt werden: Im Jahr machte die DBT Der einzig wahre Schuldenstand bleibt im Dunkeln, weil derzeit kein Politiker im Bodenseekreis einen Rechenschaftsbericht fordert.

In Langenargen sind das geschätzt Ich möchte das Zahlenwerk aus dem Artikel des Südkurier: Die Fraktionschefin der Grünen-Fraktion, Mathilde Gompert, machte sich für die Einführung der EBC in Friedrichshafen stark, scheint aber weder Sachkenntnis zu besitzen noch eine erforderliche Auskunft zur finanziellen Situation zu verlangen. Eine Antwort auf meine Anfrage steht bis heute aus. Das finanzielle Abenteuer würde die Stadt Friedrichshafen etwa Es fühlt sich ja sonst niemand zuständig.

Dass die Exkursionen in Wellnesshotels enden, ist sicher reine Spekulation. Der Gedanke, jemanden mit besonderen Zuwendungen auf seine Seite zu ziehen, ist so alt, dass er geradezu typisch menschlich erscheint.

Ab vor Christus gab es in der römischen Gesellschaft festgeschriebene Regeln für Verwaltung und Militär. In jener Zeit erkauften sich Generäle häufig den Gehorsam ihrer Soldaten durch besondere Zuwendungen. Es ist auch an der Zeit zu entscheiden, wem denn die Informationsvermittlung und Veranstaltungsplanungen im Tourismus zugestanden werden.

Bisher zeigen allerdings nur die professionellen Internetportale oder Gastgeberzusammenschlüsse dass sie ihr Geschäft verstehen. Berichtigung mit neuen Daten. Wir waren einem Fake aufgesessen, haben aber, als wir das bemerkten, sofort innerhalb von 48 Stunden reagiert und ausdrücklich die daraus entstandenen Ergebnisse zurückgezogen. Bei Hunderten von Recherchen in vier Jahren ist die Fehlerquote trotz allem extrem niedrig.

Die vollständigen Zahlen für alle Gastgeber im ersten Halbjahr liegen uns dank der Geheimhaltung seitens Herrn Jost bisher nicht vor. Sobald wir für Langenargen weitere Zahlen zur Verfügung haben, werden wir die entsprechenden Ergänzungen vornehmen.

Wenn man nun die Relation zum Land und zum Bodenseekreis sieht, erscheinen die Zahlen von Langenargen sehr bedenklich. Der Bürgermeister behauptete, der mangende Anstieg an Gästen läge daran, dass alles ausgebucht gewesen sei.

Aus den Aufzeichnungen des Stat. Die Erklärungen von Herrn Jost und des Bürgermeisters, warum die Daten bisher nicht veröffentlicht wurden, sind abwegig und sachlich falsch. Beispiel, warum wir den Angaben der Gemeinde nicht trauen: Es wurde im Text behauptet, dass wäre eine geringfügige?

Das ist ein sehr deutlicher Rückgang. Die Anmerkung im Dez, , es wären noch Verschiebungen durch Nachmeldungen möglich, ist unwahr, weil technisch gar nicht möglich. Die Gastgeber haben ein Recht darauf. Seit Monaten missachten Sie das Informationsfreiheitsgesetz. Inzwischen wurde gegen Sie eine Klage bei der obersten Datenschutzbehörde eingereicht.

Pressefreiheit benötigt persönliches Engagement Bodenseekreis: In super leuchtenden Farben und ohne jegliche Fehler. Umrahmt von achtsamen Worten die schmeicheln und versprechen, dass das Wohlgefühl nie endet. Die Stimmlage wird höher, die Zunge lockerer und zuschauende Kinder wünschen sich spätestens jetzt so eine Tantenbrause, die lustig macht. Die Sendungen kommen in der Regel nachmittags und sind wunderbare Marketinginstrumente der Alkohollobby.

In der Praxis sind Heimatblättchen wie Schwäbische Zeitung und der Südfinder der Kunst des Schönschreibens verpflichtet und übersehen manche dunkle Wolke am naturblauen Himmel. Der Landesminister überreichte einen Scheck für ein Luxus-Klo. Würde die Stadt bei der EBC mitmachen, würde das Das Forum Langenargen erkennt einen neuen Verlust von Die Chronologie der gesamten Ereignisse ist im Internet zu finden bei www.

Inzwischen wird es gefährlich, weil in Behörden, so scheint es, die parteipolitische Unabhängigkeit verloren geht und es Beamten möglicherweise an Berufsethos mangelt oder auch weil Beamte sich ohne Vorbehalt dem Willen von Politikern unterwerfen, anstatt berechtigte Bürgerinteresse zu schützen.

Von Langenargen bis Bodman-Ludwigshafen haben die Bürger nach vielfältigem persönlichem Engagement, unter Einsatz hoher finanzieller Mittel festgestellt, dass die Kontrolle durch Gerichte und öffentlicher Druck manches in Gang setzen. Nicht nur der vom Bund der Steuerzahler im Jahr publizierte Beitrag: So dass viele Menschen gesellschaftliche Prozesse begleiten können, denen die Mittel für eine Zeitung oder das Überwinden einer Bezahlschranke fehlen.

Weil Solidarität durchaus teilbar ist, kann es nicht schaden, das Forum Langenargen oder den Gastgeber Uhldingen — Mühlhofen e. Und noch ein Brief enttäuschter Gäste: Hallo liebe Frau Pfleiderer,. Langenargen hat es uns ganz besonders angetan, sodass wir hier immer, immer wieder sehr gerne hingefahren sind.

In diesem Sommer waren wir jedoch geschockt. Es stank fürchterlich nach Algen, der Strand war total verschmutzt und eklig. Wir wollten baden, viel baden und schwimmen, in diesem Jahrhundertsommer!

Wir fragen uns immer wieder, wie kann es sein, dass ein Urlaubsort in Deutschland am Bodensee es nicht hinbekommt, den Strand irgendwie zu säubern.

Nächstes Jahr werden wir vielleicht doch nach Kressbronn ausweichen, wie Freunde von uns empfohlen haben.

Gerne hätte ich eine Erklärung von der zuständigen Stelle, warum Langenargen seine Touristen so im Stich lässt. Liebe Frau Pfleiderer, es tut mir wirklich sehr leid, dass ich Sie nun auch noch bitten muss, meinen Brief weiterzuleiten, mit Ihnen möchte ich wahrhaftig nicht tauschen. Da beherbergen Sie auf so eine herzliche und wirklich einmalige Art und Weise Gäste in einem Ambiente wie im Film und alle Gäste schimpfen und sind in ihren wohlverdienten Ferien unzufrieden und genervt wegen dem unerträglichen Gestank!

Man möchte den Sommerurlaub doch im Freien verbringen. Ihnen wünsche ich, dass die Strände in Langenargen in Zukunft, wie es in Touristengebieten normalerweise selbstverständlich sein sollte, gepflegt werden und vor allem dass Sie möglichst wenige Ihrer Feriengäste verlieren. Nochmals ein Riesenkompliment an Ihre so liebevoll geführte und gepflegte Villa,. So ist es durchaus vorstellbar, dass statistisch jeder Einwohner ,76 Euro für den Fremdenverkehr bezahlt, ohne Beachtung der privaten Ausgaben höhere Mieten und Lebenshaltungskosten.

Der Betrag fällt so hoch aus, weil ein sauberer Nachweis über Einnahmen und Ausgaben nicht klar und nachvollziehbar publiziert wird. Ob Immenstaad der DBT künftig Mir sei die vereinfachte Argumentation gestattet, wie auch die Frage ob Grünpflege, Instandhaltung oder Reinigungsarbeiten anteilig zu den Aufwendungen für Fremdenverkehr gerechnet werden.

Es steht nichts davon im Haushaltsplan Untertitel: Dem Verkehrsverbund bodo fehlt es jedenfalls am Willen, eine kostengünstige Papierkarte für Touristen anzubieten. Die Frage bleibt, ob es nicht effektiver wäre, Einheimischen so ein Angebot zu machen, sie bezahlen 15,40 Euro für den Tagesfahrschein statt einen Euro und würden ein Angebot für einen Euro sicher gerne nutzen: Wenn man dem Vortrag von Frau Stegmann folgt, sind Touristen völlig überfordert, im Internet zu recherchieren, das Smartphone zu nutzen, in einem der zahllosen Prospekte zu lesen oder einer logisch aufgebauten Wegausschilderung zu folgen.

Warum Stempelkarten für Kinder nicht von Freizeiteinrichtungen und Gastgebern ausgegeben und zurückgenommen werden können, verbunden mit der Ausgabe von kleinen Geschenken ist mir unverständlich und erscheint Kosten treibend. Die Haupttätigkeit der TI sollte dann aber auch bei der Zimmervermittlung liegen. Inzwischen ist es aber so, dass die Vermittlung von Ferienunterkünften fast ausnahmslos über Buchungsportale oder eigene Internetseiten der Gastgeber erfolgt und eine TI, mit so vielen Personalstellen, nicht mehr in jedem Ort gebraucht wird.

Die Herstellung von Drucksachen erfolgt durch Werbeagenturen und der Vertrieb von Prospekten wäre durch Prospektverteiler möglich, die von der Apotheke bis Zahnarztpraxis ohnehin kostenlose Zeitschriften verteilen, dazu gibt es Displays für Prospekte, die nur nachgefüllt werden müssen.

Dort entsprechen die Öffnungszeiten annähernd den Ladenöffnungszeiten. Wenn ein Bild in der Schwäbischen Zeitung erscheint mit der Bildunterschrift: Touristen in Immenstaad wünschen sich Gästekarte, Ob sich Bürgermeister Henne am Steuergeld verbrennen beteiligen will und darf und warum sich die Bürger bei solch einem wichtigen Thema nicht in geeigneter und verbindlicher Form an der Entscheidungsfindung beteiligen können.

Kommentar zu dem Artikel in der Schwäbischen Zeitung vom Wir möchten klarstellen, dass wir natürlich auch eine Gästekarte wünschen, aber keinesfalls die EBC, die weit weniger bietet, als die seit Jahren etablierten Konuskarte und VHB Karte, die für den halben Preis erheblich mehr Leistungen anbieten.

Vielleicht sollte der verantwortliche Redakteur sich endlich mal über die Alternativen informieren. Die erheblichen Kosten der EBC erforderten, dass z. Die Zahlen von wurden uns verweigert!

Die sonstigen Anwesenden wurden also regelrecht hinaus komplimentiert. Der letzte Haushaltsentwurf der DBT macht sehr nachdenklich. Wir hatten dem Immenstaader Bürgermeister eine Veranstaltung vorgeschlagen, wo Pro und Contra hätten diskutiert werden können. Er hat es jedoch vorgezogen, zu schweigen, - er wird wohl wissen warum.

Der Jahresabschluss ist für jedermann im Bundesanzeiger www. Infolge des Vorjahresgewinns in Höhe von Ende betrugen die Verbindlichkeiten Interessant ist der Bericht für Das ist natürlich ein gewaltiger Unterschied, den wir uns bisher noch nicht erklären können. Der Gesamtbetrag der pro Jahr zu leistenden Zahlungen beträgt brutto Interessant wären nämlich die Risikoeinschätzung und der Ausblick. Rette sich, wer kann! Wenn die Gemeinden Langenargen, Kressbronn, Eriskirch und Neukirch unter dem Namen "Schwäbischer Bodensee" gemeinsam auftreten, dürfen sie sich alle als familienfreundlich bezeichnen, obwohl z.

Langenargen darf für sich alleine damit nur auf seiner Homepage werben, wenn es dieses Prädikat wirklich erlangt hat, dabei muss es zwei Unterkünfte nachweisen, die die Kriterien erfüllen. Das Prädikat erlischt nach drei Jahren. Die nächste Entscheidung für Langenargen fällt vermutlich Ende dieses Monats. Les bords du lac petites plages ne sont pas du tout entretenus. Que fait-il avec cet argent: Encore moins les transports gratuits: Cela signifiera des pertes pour la commune et pour les bailleurs: Wir hatten vor einiger Zeit in einer Rundmail an die Gastgeber gebeten, uns mitzuteilen, wenn sie von Herrn Jost kontaktiert wurden, um Unstimmigkeiten mit den Gästeanmeldungen abzuklären.

Nun kam erneut eine unglaubliche Meldung: Man habe dann einfach nach dem Durchschnitt der letzten Jahre eine Schätzung erstellt und ihn mit der entsprechenden Rechnung konfrontiert. In dieser Sache wurde bereits ein Anwalt eingeschaltet. Sollte es noch weitere ähnliche Fälle geben, melden Sie sich bitte. Böse Zungen behaupten, sie könnten sich vorstellen, dass Herr Jost mit diesen Scheinfällen eine Verbesserung seiner miserablen Übernachtungsstatistik erreichen will.

Im Jahresbericht steht auf Seite 31 unter Tourismus und Kultur: Bis vor der EBC wurde ein neuer Rekord mit fast Im Text des Jahrsrückblickes, Seite 33, werden die Begriffe Übernachtungen und Ankünfte verwechselt, richtig dargestellt sind die Verhältnisse jedoch in der Tabelle.

Auch hier wurden die Bürger wieder einmal von Herrn Jost getäuscht und diese Falschbehauptung wurde von der Gemeinde mitgetragen. Es macht einen sprachlos, wenn der Bürgermeister behauptet und Frau Poimer in der SZ das kritiklos übernimmt, dass von bis lediglich eine Stagnation vorläge. Die Zahlen im ersten Quartal dürften noch erschreckender sein.

Herr Jost verweigert ihre Angabe, um die Blamage noch auszusitzen. Letzteres ist ebenfalls unwahr! Somit sind alle Bürger belastet, obwohl sie nicht die Vorteile der Gäste bekommen. Bitte googlen Sie die o.

Ihr nie vitalisierter Zwilling hat seine letzte Ruhestätte im Bauhof gefunden. Züge von Go-Ahead rollen ab zwischen Lindau und München. Sollte die Gemeinde den Kooperationsvertrag bis Ende dieses Jahres nicht kündigen, gerät sie in die nächste Falle und sitzt dann ggf. Allzeit freie Fahrt mit Bus und Bahn! Hier besteht eine eindeutige Verletzung dieses neuen Informationsfreiheitsgesetzes.

Nach einer Beschwerde bei der kommunalen Aufsicht des Landratsamtes versprach der leitende Beamte, Herr Jost habe ihm zugesagt, die Daten zu nennen. Er hat sich inzwischen so sehr in Unwahrheiten verstrickt, dass jeder Satz hinterfragt werden muss. Da die oberste Datenschutzbehörde oft sehr lange für eine Entscheidung benötigt, erwägen wir ggf.

Es liegen mehrere Beschwerden von Gastgebern vor, die dann auch berücksichtigt werden. Seegras-Alarm am Bodensee T. Der Artikel von Frau Poimer ist relativ gut recherchiert, vergisst aber vor lauter Laichkraut völlig die gärende, stinkende Algenplage.

Es wurde im Gegensatz zu anderen Gemeinde viel zu lange gewartet. Die Fotos kommen eine Woche zu spät. Siehe unsere eindrucksvollen Vergleichsfotos. Sehr geehrter Herr Leiter des Tourismusamtes, das Seegras, die Algen und der Gestank haben es tatsächlich geschafft, dass ich heuer früher abreise, obwohl mein Vermieter sehr rührend ist.

Er hat mir sogar eine duftende Lilie ins Zimmer gestellt und eine Packung Pralinen. Sollte ich je wieder meinen Urlaub in Langenargen verbringen, dann nur weil mein Vermieter so nett war. Würden Sie in das stinkende Algenwasser gehen? Stellen Sie sich so Ihren Urlaub vor? Mein Vermieter meinte, dass in der Zeitung stand, dass es bisher keine Beschwerden gegeben habe. Ich hoffe, dass sich noch viele Feriengäste beschweren, damit wir wieder im See baden und das Eis im Strandbad geniessen können.

Zum Glück habe ich einen Freundin in Lechbruck, bei der ich noch ein paar Tage unterkommen kann. Sehr geehrter Herr Leiter des Tourismusbüros,. Schon bei meiner Ankunft dachte ich, dass ich den Gestank keine 8 Tage ertragen kann. In der geschlossenen Wohnung ist es o. Wir haben diese Wohnung gewählt, wegen der Nähe zum Strandbad.

Aber so wie es aussieht, werden wir nach unserem Aufenthalt weder im See gebadet haben, noch im Strandbad wegen dem Gestank gewesen sein. Mein Vermieter meinte, ich solle doch in ein anderes Freibad. Er zeigte mir die Schwäbische Zeitung: Kressbronn seegrasfrei und Eriskirch gereinigt. Aber bei diesen Sommertemperaturen kann ich weder Bus noch Bahn fahren, Wartezeiten in der Hitze, bzw.

Ich fragte meinen Vermieter, ob ich das Geld zurückbekäme bei früherer Abreise. Er meinte, es sei nicht das Problem der Vermieter. Ich bin nun verärgert, da man für 3,15 Euro eigentlich ein sauberes Strandbad erwarten kann. Obwohl mir Langenargen als Ort sehr gefällt, überschattet heuer die hohe Kurtaxe und der hundekotartige Gestank meine Urlaubsgefühle. Hurra, hurra, die lang ersehnte Seekuh ist endlich da!

Die Verantwortlichen in Kressbronn und Eriskirch haben rechtzeitig gehandelt und nicht versucht, das Ganze auszusitzen. Dadurch wurde es bei uns nicht nur erheblich teurer, sondern verärgerte auch einige Kurgäste.

Man sollte bei der zweithöchsten Kurtaxe Baden-Württembergs erwarten können, dass zumindest die Strände sauber gehalten werden und nicht mit einer stinkenden grünen Masse verdreckt sind. Bei einem täglichen Preis von Euro Miete lohnt sich eine Anschaffung, wenn man dafür auf die zweite Toilette verzichtet. Das wäre sicherlich eine hervorragende Rendite im Gegensatz zu der Ausstattung der Gemeindefahrzeuge mit Fotofolien, die etwas vorgaukeln, was es nicht mehr gibt.

Die Touristinformation Uhldingen beklagt, dass nur ein Drittel der Gastgeber mit ihr zusammenarbeiten. In Zukunft soll jeder Gastgeber einen eigenen Coach bekommen. Wir glauben, die dortigen Mitarbeiter brauchen viel eher dringend ein Coaching. Sie nimmt lediglich einen kleinen jährlichen Mitgliedsbeitrag, verlangt dann aber keine Provision. Auch Langenargener Gastgeber sind als Mitglieder eingetragen. Wenn die Algen so massiv auftreten, bilden sich Toxine und Faulgase, die nicht ungefährlich sind.

Dazu kommen allergische Reaktionen und Atemwegsinfektionen und beim Verschlucken fiebrige Durchfälle. Betroffene sollten sofort eine Arzt aufsuchen; ggf. Pittoreske Szenerie a la Claude Monet de Giverny. Naturperformance an Langenargens Seeufer. Was nicht nur die Japaner wissen, Algensuppe ist gesund. Sicherlich haben wir bald wieder gut genährte Felchen und Kretzer.

Wir möchten Sie jedoch vorsorglich darauf hinweisen, dass es unter den unzähligen Hinweisschildern keines gibt, welches auf eine Arztpraxis hinweist. Kurgäste auf der Flucht. Wie uns in den letzten Tagen immer häufiger berichtet wurde, klagen die Gastgeber über die vorzeitige Abreise einiger Kurgäste, weil sie den penetranten, fauligen Algengestank nicht mehr ertragen können. Da nützen Schilder mit dem Hinweis "Keine Gesundheitsgefährdung" absolut nichts. Wer von der Gemeinde übernimmt für diese fragwürdige Aussage die Verantwortung?

Einige Gäste flüchten inzwischen in das Schwimmbad nach Wasserburg. Diese Grenze verändert sich täglich je nach Wasserstand. Für dei zweithöchste Kurtaxe Baden-Württembergs könnte man erwarten, dass die Gemeinde zeitnah eingreift. Italien investiert in Radweg-Infrastruktur. Gardasee weiht "spektakulärsten Radweg Europas" ein. Vor 4 Jahren behauptete die Gemeinde, der Bodenseeradweg wäre der bekannteste und beliebteste Radwanderweg Europas.

Wir konnten nachweisen, dass er im Ranking damals an Weiterhin wurde behauptet, jeden Tag führen tausende Radler durch Langenargen. Auch das war eine peinliche Übertreibung. Am Bodensee sind einige Radstrecken ohne entsprechenden Radweg und zudem für Ortsunkundige nicht ausgeschildert, z.

Mit Kindern super geeignet als Unfallstrecke auf der B 31! Ortsunkundige Radler fahren z. Kontext Wochenzeitung, Ausgabe v. Heute möchte ich den Beitrag wieder einmal durch einen Kommentar beleben, den man durchaus als Seenotruf verstehen kann. Es ist übrigens ein Wirtschaftsgebäude, kein Schloss, dass von der Landesbank verwaltet, gelegentlich für Tagungen vermietet wird und vermutlich trotzdem reichlich Subventionen aus dem Steuertopf saugt.

Die Luftbelastung der B31 unterschreitet die Stuttgarter Werte, gerade in anliegenden Orten nur unwesentlich. Auch solche Kleinigkeiten könnten Menschen von Verkehrsproblemen entlasten.

Einladung öffentliche Kreismitgliederversammlung der Grünen in Kressbronn. Guten Morgen Frau Witzigmann,. Ich kann heute noch nicht sagen, wie lange Darlehensmittel nach EU-Verständnis an ein Unternehmen gehen dürfen, bei dem sich wirtschaftlich nichts bessert, nur der Schuldenstand steigt. Inzwischen ist der ehemalige Partner GEIOS insolvent und die gesamten technischen Anlagen Kartelesegeräte, Schnittstellen, Kartenrohlinge scheinen auf mysteriöse Art im Schwarzwald verschwunden zu sein, obwohl sie letztlich mit über EUR Kredits aus der Kreiskasse, finanziert wurden.

Die Karte wird immer noch rechtswidrig erst herausgegeben, wenn die Zustimmung zur Datennutzung zu Werbe- und Marketingzwecken erfolgt ist. Wenn Sie nun einmal die wirtschaftliche Situation des Kreises näher betrachten, scheint eine menschenwürdige Unterbringung obdachloser Familien unmöglich vgl.

Die Radmitnahme war katastrophal. Also erstmal ÖPNV in Ordnung bringen, Tarife für die Einheimischen senken und dann über kostenlosen Nahverkehr für Touristen nachdenken, der übrigens fast überhaupt nicht in Anspruch genommen wird, wie sich anhand von Gästebefragungen zeigte. Da fragt man sich schon ob 1 Euro für Touristen sinnvoll ist? Die sympathischen Gemeinschaften aus der Nachbarschaft. Wenn in diesen Tagen die Internationale Bodensee Hochschule ihr bis ins Jahr dauerndes internationales Spektakel beginnt, an deren Ende die Fragen beantwortet sein sollen, ob der Tourismus in der Vierländerregion seine Grenzen erreicht hat und ob womöglich der aktuelle Erfolg bereits die Basis der eigenen Zukunft gefährdet, dann wurde ein Budget von rund 1 Million Euro erfolglos an akademische Debattierclubs verteilt.

Viele haben ihr Konto gut gefüllt, trotzdem hat sich dann wohl nichts verändert. Immerhin ein Hoffnungsschimmer erleuchtet den Himmel über dem See. Wenn es den deutschen Regionalpolitikern nicht gelingt, eine neue Bodensee-S-Bahn auf die Schienen zu bringen oder einen Regionaltarif nach dem Wiener oder Vorarlberger Modell umzusetzen, dann fahren alsbald möglicherweise FlixTrain oder FlixBus um den See und versorgen das Hinterland.

Wenn der Regierungschef Kretschmann und sein grünes Gefolge einen Deal mit MTU ausbaldowern, es ist von einem Hybrid Powerpack die Rede, das in alte Züge mit einer Restlaufzeit von fünf Jahren installiert werden soll, dann vergessen alle Beteiligten, dass die Bahn heute schon höchste Probleme mit Ersatzteilbeschaffungen für diese Züge hat und viele Berufspendler wegen der bekannten Nachteile auf ihr Jahresticket verzichten. Von fehlendem Bahnpersonal will ich gar nicht erst reden. Da die vorher genannte akademische Diskussion den Bodenseekreis wohl nicht einbezieht, gilt es eigene Anstrengungen auszuweiten.

Gastgeber können schon viele Antworten geben, nach denen in den Universitäten noch bis zum St. Dazu laden sie die akademische Hochkultur ein, sich in den späten Herbsttagen bei auskunftsfreudigen Gastgebern für die Bodensee Besinnungstage anzumelden und ein Zimmer zu buchen. Natürlich kennen die Gastgeber jene von Akademikern geprägten Begriffe wie Smorbie, abgeleitete aus Smartphone und Zombie.

Trotzdem wurde das Portal www. Die Gastgeber sind bekannt für verbindliche Auskünfte, verfügen über ein Smartphone oder eine Internetadresse, sind jederzeit erreichbar, haben aber zunehmend Probleme mit provisionsbasierten Buchungsportalen, die Interessenten den niedrigsten Preis versprechen, es aber unterlassen, über die Verfügbarkeit und Kosten zusätzlicher Leistungen zu informieren.

Das billigste Zimmer bietet in der Hochsaison eben oft keine Seesicht. Kuranwendungen müssen im Voraus verbindlich gebucht werden, das Personal wird gesondert bestellt und für Sonderkost müssen besondere Pläne erstellt und Einkäufe getätigt werden. Es ist ein verhängnisvoller Irrtum, wenn man glaubt, mit der preisgünstigsten Buchung alle Sonderleistungen gratis zu erhalten und am Anreisetag beim Empfang für die kostenlose Erfüllung aller Wünsche eine verbindliche Zusage zu bekommen.

Am Entstehen vieler Probleme tragen inkompetente Mitarbeiter in Verwaltungen und TI eine besondere Schuld, die den Kreis möglichst als Schnäppchen mit kostenlosem Nahverkehr vermarkten.

Besonders kurios sind hier zwei als wissenschaftlich basiert bezeichnete Gästebefragungen zu nennen, von denen eine wohl immer noch mit Geheimschutz versehen ist und die zweite im Internet steht: Gästebefragung Institut CR 42 von Prof. Ins Kuriositätenkabinett gehört auch der aus meiner Sicht völlig fehlgeschlagene Auftritt von Frau Prof.

Daran wird erkenntlich, dass an einer kreisweiten sachlichen Auseinandersetzung mit wichtigen Entscheidern kein Interesse besteht und die Wissenschaft nur als belehrend und inkompetent wahrgenommen werden kann. Die überwiegende Mehrzahl der Vermieter liegt im Bodenseekreis unter der Betten-Regelung und wird in der Statistik gar nicht wahrgenommen.

Die Zukunft der Region liegt nicht bei wiederholten akademischen Seminaren, da sind alle Fragen längst beantwortet. Die Zukunft liegt in der landschaftlichen Gestaltung, dem Erhalt historischer Bauten, wie etwa den alten Schul-, Gast- und Rathäusern oder auch Bahnhofsgebäuden, die in Jahrhunderten gewachsen und Ortsbild prägend sind.

Es gelang nicht nachfrageorientiert einzugreifen, für einen wirksamen Nahverkehr zu sorgen oder auch über entsprechende Aktivitäten befriedigende Kapazitäten bereit zu stellen. Etwa durch Kapazitätsanfragen bei Gastgebern auch im Hinterland, verbunden mit einem entsprechenden Shuttle-Angebot.

Juli Ein interessantes Projekt, länderübergreifend Immer mehr oder lieber weniger: Welchen Tourismus wollen wir eigentlich am Bodensee? D ie Vermieter werden immer wieder gebeten, im Tourismusbereich Verbesserungsvorschläge zu machen. Gastgeber diesbezüglich Veranstaltungen der Touristiker. Was das bedeutet, sieht man z. Es werden erstaunlicherweise lediglich eine Handvoll Unterkünfte angeboten, danach wird der Gast unvermittelt mit Konkurrenzangeboten der anderen Seegemeinden konfrontiert.

Die Langenargener Homepage wirbt also für Konkurrenzgemeinden. Man fasst es nicht! Wenn der Gast dabei auch noch den Vergleich der Kurtaxen sieht, überlegt sich manch einer, ob er nicht lieber in eine der Nachbargemeinden geht. Dazu werden auch Fremdanbieter aufgekauft und somit ein Monopol etabliert. Da wundern sich die naiven Protagonisten über sinkende Buchungszahlen!

Wenn die DBT verlangt, dass Liegestühle und Handtücher vermarktet werden sollen und der Ort mit rechtswidrigen Werbebannern verschandelt werden soll, entpuppt sich Langenargen als hörige Pilotgemeinde. Dass nunmehr durch die hohe Kurtaxe bedingt Existenzen der Kleinvermieter bedroht sind, stört die Protagonisten offensichtlich überhaupt nicht. Nachdem wir den gesamten Knebelvertrag trotz Widerständen der Gemeinde zu Gesicht bekommen hatten, schrillten bei uns die Alarmglocken.

Wir hatten die Gemeinderäte und Hoteliers zu einem Informationsgespräch eingeladen und wurden nur mit Hohn und Spott bedacht. Wer diesen Kooperationsvertrag unterschrieben hat, kann ihn nicht gelesen haben und sollte sein Amt augenblicklich niederlegen. Dies wurde ja auch von dem VGH Mannheim bestätigt. Nach wie vor besteht jedoch eine Missachtung des verbotenen Kopplungsvertrages. Der Bürgermeister trägt hierfür die volle Verantwortung. Hier wurde zum Schaden der Gemeinde grob fahrlässig gehandelt.

Der angerichtete Schaden ist noch nicht volkl absehbar. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate. Noch ist Zeit für eine Kündigung. Grenzwertige Erfahrungen mit dem Bürgermeister als Beamter. Durfte er das als Beamter überhaupt annehmen? Das waren die Worte des Bürgermeisters bei der Gemeinderatssitzung am Hier zeigt sich wieder einmal seine Überheblichkeit mit einem beleidigenden Unterton. Auf die Frage von Frau P. Jocham, ob es nicht bessere Alternativen gegeben hätte, wie die "Nette Toilette", erwähnte er unter anderem eine negative Rückmeldung der Gastwirte.

Dazu kam auch noch die Zusage des Kioskbetreibers, der schon lange eine Renovierung anstrebte. Damit wäre der Raum um den Spielplatz bestens versorgt gewesen.

Die übrigen Wirte hätte man überhaupt nicht benötigt, denn der Rest des Ortes ist gut versorgt. Da das nun niemand mehr glaubte, wurden jetzt baurechtliche Gründe ins Spiel gebracht. Da kommen doch einige Zweifel auf. Mehrere Jahrzehnte konnten die Hoteliers und Gastwirte den Andrang in der Hauptsaison gut bewerkstelligen und jetzt soll das bei deutlich rückgehenden Buchungen nicht mehr möglich sein? Wir haben eine Umfrage gestartet, was die Gastgeber glauben, warum die Buchungen deutlich rückläufig sind.

Ganz vorne steht die Kurtaxe: Die Märzbesucher kommen so schnell nicht wieder. Schon lange beklagen die Gastgeber auch, dass die Homepage der Gemeinde die Zimmersuchenden im Stich lässt. Dann wird der Gast zu anderen Bodenseeorten mit entsprechenden Unterkünften vermittelt. Es gibt in ganz Langenargen unglaublicher Weise kein Verzeichnis der Privatvermieter.

Es folgt eine Odyssee von Haus zu Haus. Andere fahren gleich weiter nach Kressbronn. Kommt ein Gast mit leerem Akku mit dem Elektromobil an, erlebt er sein blaues Wunder. In LA gibt es seit Jahren keine Ladekarte.

Die E-Biker, die eigentlich über Nacht dableiben wollten, können ihren Akku nicht aufladen, da die Boxen dafür zu klein sind.

Da fährt man einfach weiter. Die Messebesucher Aussteller wurden erstmals seit Jahren mit einer Kurtaxe überrascht. Beklagt wurden auch immer wieder die schmutzigen Strände und die überquellenden Abfallbehälter.

Man hörte auch immer wieder, der Ort hätte sein südländisches Flair verloren. Schuld wären vor allem die unzähligen hellen LED-Lampen, die unbequemen Bänke und die aufdringliche, sinnlose Beschilderung. Erst nach mehrfachen Hinweisen wurden die Brunnen reaktiviert. Was immer häufiger ins Gewicht fällt, ist eine sehr schlechte Informationspolitik, akut z.

Gemeinde Langenargen Obere Seestr. Keinesfalls dürfen die Daten unerlaubterweise an Dritte weitergegeben werden. Sollten wir derartigen Missbrauch feststellen, behalten wir uns anwaltliche Schritte vor. Meldung Dass auf Wunsch des Heilbäderverbandes die Ortschilder mit dem Hinweis auf staatlichen Kurort und staatliches Heilbad versehen werden sollen, das wird Langenargen als "nur Erholungsort" sicherlich nicht schmecken.

Selbst der Begriff "Erholungsort" ist inzwischen ziemlich verblasst. Es wird immer noch mit Bildern vergangener Zeit Reklame gemacht. Der Heilbäderverband Baden-Württemberg fordert auf den Ortschildern die Zusatzbezeichnungen "staatlich anerkanntes Heilbad" oder "staatlich anerkannter Kurort". Langenargen ist lediglich ein staatlich anerkannter Erholungsort und dürfte deshalb nicht in den Genuss dieser geplanten Regelung kommen. Umso schlimmer ist es, dass diese Erholungstaxe die zweithöchste in Baden-Württemberg ist und dass dafür kaum etwas Entsprechendes wie z.

Baden-Baden und Bad Bellingen bietet. Die Gästefeindlichkeit bezüglich der "Touristenabgabe" ist die unmittelbare Folge der Ignoranz des Bürgermeisters. Diese Dekrete sind nicht vor dem Verfassungsgericht anfechtbar. Nachrichten Politik Ausland Türkei Türkei: Türkei Erdogan kündigt vorgezogene Neuwahlen an Erdogan will seine Macht schnell ausweiten: Diskutieren Sie über diesen Artikel.

Alle Kommentare öffnen Seite 1. Ich wünsche euch viel Glück. Eine "Demokratie", bei der die herrschende Regierung bzw.

Der Manipulation ist damit Tür und Tor geöffnet. Der Grund für vorgezogene Neuwahlen ist in den gefälschten türkischen Zahlen zum angeblich rasanten Wirtschaftswachstum sowie der gallopierenden Inflation begründet.

Erdogan hat Angst, dass ihm der Laden in absehbarer Zeit um [ Bei der Führung erkannten die Kinder, wie auch schon bei ihrem kleinen Versuch in der Kita, dass das Wasser von Becken zu Becken klarer und sauberer wurde. Die Kinder erwiesen sich auch gegenüber Abwassermeister Brück wissbegierig. Karl Ernst Brück hatte auf alle Fragen eine Antwort.

Dass die Kinder dann noch im Labor die für das menschliche Auge unsichtbaren Bakterien wie Glockentierchen oder Wimperntierchen durch ein Mikroskop beobachten konnten, war das Highlight der Besichtigung. Und weil man Bakterien nicht sehen kann, mahnte auch Abwassermeister Brück die Kinder, sich immer gründlich die Hände zu waschen.

Spiel- und Kontaktgruppen für Kinder ab April von 9 bis April, von 9 bis Diese Kurse ermöglichen den Kindern, unter Gleichaltrigen neue, vielfältige und altersspezifische Spiel-, Sing- und Bewegungsmöglichkeiten zu erfahren und wahrzunehmen. Sie können sich darüber hinaus mit anderen Eltern über Themen aus dem Familienalltag, Erfahrungen und Probleme austauschen.

Pro Treffen betragen die Kosten 3,60 Euro. Der Waggon ist geöffnet, ein Kinderfahrrad steht davor. Alles Indizien dafür, dass sich jemand in dem Eisenbahnwagen aufhält, zumal bekannt ist, dass er öfter von Nicht-Sesshaften aufgesucht wird, die sich in ihm wärmen oder einfach nur darin übernachten. Ein Kind, das in der Nähe des Waggons wartet, gibt der anrückenden Feuerwehr Hinweise — doch sind die glaubwürdig? Die Feuerwehrleute, um die es hier geht, benötigen schon eine Menge Fantasie.

Er ist einer der Kreisausbilder, die angehende Gruppenführer bei dieser Fortbildung des Kreisfeuerwehrverbandes begleiten. Über den Kreis Euskirchen verteilt fand seit Mitte Januar, beginnend mit einem Eingangstest, die theoretische Ausbildung statt. Die Lehrgangsteilnehmer teilten sich in drei Gruppen auf und durchliefen ebenso viele Stationen, an der sie von jeweils zwei Ausbildern empfangen wurden.

Eine der Stationen war die anfangs geschilderte Situation mit der Rauchentwicklung aus dem Güterwaggon. Das ist eines der Ziele: Die teils noch jungen Wehrkräfte sollen ein Gespür für die Situationen erhalten, sie korrekt einschätzen und bewerten — und dann die richtige Entscheidung treffen. Dabei werden Einsätze nach einem vorgegebenen Schema abgearbeitet, das den Teilnehmern bereits in einer theoretischen Ausbildungseinheit vorab vermittelt wurde.

Anhand dieses sogenannten Führungskreislaufs wird zunächst die Lage erkundet. Im Anschluss beginnt die Planungsphase, die sich in Beurteilung und den Entschluss gliedert. Und weil sich die Lage permanent ändern kann, wird dieser Kreislauf ebenso permanent bis zum Einsatzende durchlaufen. Dazu zählt auch, dass Befehle so formuliert werden, dass sie jeder versteht. Besonders zwei Fragen seien wichtig: Was habe ich geplant?

Wie setze ich es um? Einige der Lehrgangsteilnehmer bringen in ihrem Einsatzbereich schon einiges an Erfahrung mit. Dennoch müssen bestimmte Handlungen immer wieder geübt werden, etwa wie im Funk korrekte Meldungen an die Rettungsleitstelle gegeben werden, denn das muss im Einsatz stets reibungslos funktionieren.

Dabei gilt es für die Truppführer auch, sich Informationen zu beschaffen. Juni, im Park des Jugendgästehauses Dalbenden stattfindet. Und eigentlich sollte die Oldienacht im vergangenen Jahr die letzte gewesen sein, weil verschärfte Auflagen der Ordnungsbehörde von der gemeinnützigen Hilfsgruppe nicht mehr zu erfüllen waren. Schon seit der Gründung der Hilfsgruppe an arbeite man eng mit den Herbergseltern Christine und Jürgen Augsten zusammen.

Als die Hilfsgruppe damals die Tschernobyl-Kinder zur Erholung in die Eifel holte, hätten diese einige Jahre für drei Wochen in der Urfter Einrichtung wohnen dürfen und seien vom Ehepaar Augsten bestens betreut worden. Die Hilfsgruppe sei bestrebt, die Musik der 60er, 70er und 80er Jahre lebendig zu halten. Aber leider, so Willi Greuel, würden die Originale von damals immer rarer. Einlass ist am Juni bereits ab 16 Uhr, weil Bands bereits vor dem offiziellen Beginn das Bühnenprogramms im Innenhof des Gästehauses zum Warm-up aufspielen.

Man sei glücklich über die Unterstützung von vielen namhaften Sponsoren, berichtete Willi Greuel. Ohne sie könnten die Eintrittspreise nicht so gering gehalten werden. Willi Greuel wies in diesem Zusammenhang auf die Wichtigkeit dieser Kultveranstaltung für die Hilfsgruppe Eifel hin, die jährliche feste Verpflichtung von annähernd Mit Hilfe der Gemeinde Kall habe man das Parkplatzproblem lösen können: Im Vorfeld des Konzertabends haben die Hilfsgruppe und der Wuppertaler Schullandverein ein Rundschreiben im Ort verteilt, in dem die Urfter um Verständnis gebeten werden, falls es an diesem Abend etwas lauter werden sollte.

Sie sei eine tolle Ergänzung des kulturellen Angebotes. Willi Greuel lobte das Entgegenkommen der Gemeinde Kall: Für die Oldienacht seien an diesem Abend rund ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Er gehe zuversichtlich an die Sache heran und blicke optimistisch in die Zukunft: Der Kartenvorverkauf für die erste Eifeler Oldienacht startet am Montag, Kall — Es ist unübersehbar: Das neue Gewerbegebiet, das südöstlich des Heidehofs liegt, umfasst eine Fläche von rund zwölf Hektar. Wenn alles glatt läuft, wovon die Gemeinde ausgeht, können die ersten Investoren im Sommer mit den Bauarbeiten beginnen.

Die Erdmassen der Baufeldfreimachung verbleiben zunächst auf den Flächen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, für den optischen und akustischen Schutz von Verwaltungstrakten und Sozialbereichen Erdwälle anzulegen und diese zu bepflanzen. Fünf potentielle Investoren haben der Gemeinde Kall bereits ein konkretes Signal gegeben, sich im neuen Gewerbegebiet ansiedeln zu wollen. Wenn alle Verträge zustande kommen, ist ein Drittel der neuen Fläche bereits verkauft.

Darüber hinaus ist die Gemeinde Kall mit weiteren interessierten Unternehmern in Gesprächen — und das alles, ohne bisher konkret in die Vermarktung gegangen zu sein. Der Preis für die voll erschlossenen Grundstücke beträgt 30 Euro pro Quadratmeter. Dadurch könne die Gemeinde Kall auch zukünftig ausreichende Gewerbeflächen zur Unternehmensansiedlung vorhalten, die eine beständige Stärkung des Standortes weiterhin gewährleisten. Nach der aufsehenerregenden Entscheidung der Essener Versorgungsorganisation für Bedürftige stehen auch die knapp 50 Ehrenamtler der Kaller Tafel und ihre rund Bedürftigen unter Beobachtung und manchmal auch ungerechtfertigter Kritik — Tafel-Vorsitzender Harry Wegge: Kall — Nach dem Hilferuf der Essener Tafel, dass man dort nicht mehr alle Bedürftigen bedienen kann, ist die Versorgung bedürftiger Mitmenschen in Deutschland plötzlich in aller Munde.

Und viele vor allem alte Menschen und so genannte verschämte Arme, aus der Eifel, finden noch immer nicht den Weg zu uns, obwohl sie dringend Hilfe bräuchten.

Seit knapp zwölf Jahren gibt es die Kaller Tafel. Zwischen 40 und 50 Ehrenamtliche engagieren sich momentan, sammeln mit einem vereinseigenen Fahrzeug Lebensmittel vor allem in Supermärkten in Kall, Blankenheim, Zingsheim und Schleiden ein und verteilen die Hilfsgüter dienstags und freitags zwischen 11 und Diese müssen durch Sozialbescheinigung oder Rentenbescheid nachweisen, dass sie auf verbilligten Einkauf angewiesen sind.

Harry Wegge sagte, dass viele Hilfsempfänger Fahrgemeinschaften bilden oder von selbst nicht bedürftigen Nachbarn zur Tafel gefahren würden. Ein weiteres Gerücht besage, dass Tüten vorgepackt würden. Die ehrenamtlichen Teams seien jeden Werktag zwei bis drei Stunden unterwegs, um die Ware bei den Märkten und Geschäften abzuholen. Pro Woche legten die Teams mit dem von Sponsoren finanzierten Kleintransporter Kilometer zurück und beförderten dabei fast zwei Tonnen Lebensmittel in die Alte Schule, auch Tiefkühlkost.

Weitere Nahrungsmittel würden von befreundeten Tafeln nach Kall geliefert. Im Gespräch mit den Tafel-Verantwortlichen sprach Bürgermeister Esser auch das Meinungsbild der Bevölkerung an, dass Personen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, eigentlich mit allem versorgt würden und nicht den Gang zur Tafel nötig hätten. Es müssten aktuelle Bescheide und Berechtigungen vorgelegt werden, ebenso die Ausweise. Eifel-Lesung am Montag, Bereits hat Aust das Buch veröffentlicht.

Jüngst erschien eine fast Seiten starke erweiterte Neuauflage, in der Aust eine Fülle neuer Fakten präsentiert. Neben neuem Fotomaterial wertete Aust eine Vielzahl neu aufgefundener und erst jetzt freigegebener Ermittlungsakten sowie private Aufzeichnungen und Aussagen von Zeitzeugen aus.

Dadurch wird das Werk detaillierter und brisanter denn je. Stefan Aust wurde in Stade geboren. Ab arbeitete er beim Norddeutschen Rundfunk, darunter 14 Jahre lang für das Fernsehmagazin Panorama. Rund 2,5 Millionen Kinozuschauer hatte der für einen Oscar nominierten Streifen. In diesem Rahmen wurden auch zahlreiche Mitglieder geehrt. Seit 60 Jahren ist Bernd Lauterbach dabei.

Der eigentliche Festakt findet am An diesem Tag richtet die Ortsgruppe ab 9 Uhr einen Bezirkswandertag aus. In der Gemeinde Kall muss man nur einmal den Kuttenbach zwischen Steinfelderheistert und Diefenbach entlang spazieren.

Entwurzelte Bäume und abgebrochene Äste liegen im Bett des Baches. Bisher hat sich die Gemeinde für solche Arbeiten entweder schweres Gerät ausgeliehen oder die Freiwillige Feuerwehr beauftragt, die über Fahrzeuge mit Seilwinden verfügt. Und auch wenn der Dienstweg zu Feuerwehrchef Harald Heinen, der gleichzeitig stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes ist, kurz war, war der Bauhof immer von anderen abhängig.

Laut Helmut Murk kostete der etwas über Euro — eine Investition, das sich innerhalb kürzester Zeit amortisieren wird. Nun ist der Bauhof flexibel, kann auf akute Probleme umgehend reagieren und auch auf bestimmte Witterungen.

Mertens spricht die Zeitersparnis an, die der Bauhof nun hat. Anstatt ein Leihgerät abzuholen, wird der Greifer einfach an den Bagger an- und später wieder abgebaut. Beim Fällen von Gefahrbäumen könne man den Stamm einfach packen und dann in Ruhe arbeiten.

Und Helmut Murk ergänzt: Gerade in der Prävention ist der Greifer unverzichtbar, etwa in der Urft — oder eben an diesem eisig kalten Morgen am Kuttenbach. Gemeinde Kall ist über das interkommunale Klimaschutzteam Mitveranstalter der Energiekompetenzschau am Sonntag, April, von 10 bis 17 Uhr, im Kursaal Gemünd präsentiert sich als Messe, auf der Unternehmen aus dem gesamten Kreisgebiet ihre Produkte und Dienstleistungen in allen klimarelevanten Bereichen interessierten Besuchern präsentieren können.

Behandelt werden am Auch kleine Probefahrten sind möglich. Neben der Ausstellung wird das Programm durch eine interessante Vortragsreihe ergänzt, in der Fachleute Photovoltaikanlagen, Dämmsysteme oder intelligente Heizsysteme vorstellen und insbesondere auf Fragen der Besucher direkt eingehen können. Bei diesen Aktionstagen geht es darum, dass Unternehmen Knowhow und Manpower, also Mitarbeiter und Ideen für gemeinnützige Sport-, soziale oder kulturelle Einrichtungen zur Verfügung stellen, um Projekte nach deren Wahl zu realisieren.

Insgesamt setzen 29 Unternehmen aus dem gesamten Kreis Euskirchen 25 Projekte in 16 Einrichtungen um. Mit von der Partie beim zweiten Aktionstag am Donnerstag, Ziel ist die Vernetzung in der Region zur Steigerung des Bekanntheitsgrades des gemeinnützigen Projektes, das die Generationen verbinden möchte und gegenseitige Hilfe organisiert.

Weitere Informationen unter www. Mit solchen beruhigenden und nicht hinterfragten Hinweisen beschrieben viele Zeitzeugen nach die Zwangsarbeit von meist kriegsgefangenen Ausländern in der Eifel. Der Autor verweist für die Zeit von bis auf mindestens Todesopfer unter den Zwangsarbeitern im Kreis Schleiden: Das Buch zeichnet auf Seiten ein erschütterndes Bild zu diesem weitgehend verdrängten und vergessenen Kapitel der Regionalgeschichte.

Von den mehr als umgekommenen sowjetischen Gefangenen zwischen Heimbach und Ahrdorf gingen mehr als bereits im ersten Halbjahr in der Nordeifel zugrunde. Sie wurden bislang in keiner Opferliste für den Kreis Schleiden berücksichtigt, obwohl sie eindeutig den Arbeitskommandos im Schleidener Land zugeordnet blieben.

Nur ein geringer Teil war freiwillig gekommen, rund 95 Prozent wurden unter teils grausamen Umständen aus ihren Heimatländern verschleppt. Die Landwirte behandelten die Arbeiter überwiegend so, wie vorher ihre deutschen Knechte und Mägde. Bald füllten sich auch die Gefängnisse mit den Zwangsarbeitern. Der Autor untersuchte auch die Einsatzschwerpunkte der Ausländer, unter denen die Landwirtschaft die meisten Helfer beanspruchte, gefolgt von Forst- und Holzwirtschaft, Reichsbahn und Industrie.

Im Ergebnis schätzt F. Heinen die Zahl der Zwangsarbeiter Kriegsgefangene und Zivilarbeiter im ehemaligen Kreisgebiet auf zwischen 5. Mit einem Blick auf die regionale Praxis des Gedenkens nach klingt das mit zahlreichen bislang unveröffentlichten Fotos ausgestattete Buch aus. Die Buchveröffentlichung wurde durch die Kreissparkasse gefördert, so dass der Verkaufspreis deutlich reduziert werden konnte.

März, und Sonntag, Der Eintritt ist frei willig. Kritisch wird er von den dortigen Geschäftsleuten beäugt: Erkan wirbelt die angestaubte Geschäftswelt gehörig durcheinander. Sehr skeptisch steht auch die streitbare Grundschulrektorin Monika Wings dem neuen Dönerladen gegenüber, denn Erkan erlaubt sich, die Grundschüler mit Döner zu beliefern. So ist es kein Wunder, dass sogar Polizist Edgar Stefan Diederichs , der sich nichts sehnlicher als seinen baldigen Ruhestand wünscht, genug von der Grundschulrektorin hat, die jeden anzeigt und ständig für Arbeit und Ärger sorgt.

Die Party läuft jedoch aus dem Ruder. Souffleuse ist Steffi Weiler, es treten noch diverse Statisten in Aktion. März ab 19 Uhr — Bezirkswandertag mit Festakt exakt drei Monate später. Jetzt feiert die Ortsgruppe Jubiläum. Am Tag des jährigen Bestehens, also am Samstag, März, findet um 19 Uhr eine Festmesse in der Schevener Kirche statt.

Exakt drei Monate später, am Sonntag, Juni, findet dann die eigentliche Feier statt. Der Eifelverein lädt zum Bezirkswandertag ein. Ab 9 Uhr beginnt die Kilometer-Wanderung rund um das Bergschadensgebiet. Die Ortsgruppe Scheven verstand sich von Anfang an nicht nur als Zusammenschluss von Wanderfreunden und Naturliebhabern. Ebenfalls wurden Familienabende durchgeführt, bei denen auch Theater gespielt wurde. Die Strecken wurden länger, die Ziele waren entfernter.

Nach und nach erschloss sich die Heimat. Zimmer initiierte eine Volkstanzgruppe und regte ein monatliches Singen an. Auch an den Kappensitzungen der Karnevalsgesellschaft beteiligte sich der Eifelverein. Einen Schicksalsschlag erlebte der Verein vor 50 Jahren. Die Jubiläumsfeier wurde abgesagt, weil der Vorsitzende Josef Vossel überraschend gestorben war. Ab Mitte der 70er-Jahre gewannen Fahrradwanderungen an Bedeutung. Überhaupt wurden die Themen Freizeitgestaltung und Natur immer wichtiger.

Im neuen Jahrtausend wurde es auch für den Eifelverein schwerer: Immer weniger Leute beteiligten sich, statt monatlich fanden Wanderungen nur noch alle zwei Monate statt. Auch die einst beliebten Busfahrten entfielen.

Stattdessen werden im Januar Krippen in der Umgebung besucht — eine Tradition, die bis heute anhält. In den Jahren ihres Bestehens hatte die Ortsgruppe neun Vorsitzende. Der erste Vorsitzende war der Lehrer a. Ludwig Schmitz, ein gebürtiger Schevener aus Heistert. Die Länge seiner Amtszeit ist unbekannt, viele Dokumente sind im Zweiten Weltkrieg verloren gegangen. In den vergangenen 48 Jahren haben tatsächlich nur zwei Menschen an der Spitze des Vereins gestanden: Einmal monatlich wird über Erlebnisse in der Vergangenheit erzählt — Nächstes Treffen am Mittwoch, März, 15 Uhr, im Bürgerhaus.

Kall-Dottel — Eine neue Veranstaltungsreihe ist jüngst in Dottel gestartet. Bei Kaffee und Kuchen wird erzählt und gespielt. Der nächste Termin ist am Für Juni ist ein Sommerfest geplant. Kall — Rege Betriebsamkeit herrschte im Berufskolleg Eifel in Kall, wo der regionale Jugendwettbewerb der Azubis in den gastronomischen Berufen zum Die Wettbewerbsteilnehmer im dritten Lehrjahr hatten sich zuvor in der Schule durch einen theoretischen Vorentscheid qualifiziert.

In diesem Jahr war allerdings feststellen, dass die Zahl der Teilnehmer erheblich kleiner als in den Vorjahren war. Das lag jedoch nicht an der derzeit kursierenden Grippewelle, wie der Geschäftsführer des Dehoga Nordrhein, Christoph Becker berichtete.

Die acht Startplätze der Köche, die sich beim Wettbewerb nicht nur für die deutsche Meisterschaft, sondern auch für den begehrten Rudolf-Achenbach-Preis qualifizieren konnten, waren dagegen alle besetzt.

Für die drei ersten Sieger in allen drei Berufsgruppen ging es in Kall um die begehrten Glaspokale des Rheinbacher Handelshofes, der seit sämtliche beim Wettbewerb benötigten Lebensmittel zur Verfügung stellt.

Der Wettbewerb zog sich über den ganzen Tag bis abends zum Prüfungsessen hin. Alle Arbeiten der Azubis wurden von Fachmeistern der drei Berufsgruppen bewertet. Sie alle waren am Ende mit den Ergebnissen zufrieden und bescheinigten dem Eifeler Gastro-Nachwuchs einen hohen Leistungsstand. Die Aufgaben, die die Azubis beim Wettbewerb zu bewältigen hatten, waren vielfältig.

Die Restaurantfachkräfte mussten verschiedene Spirituosen, spezielle Gläser und Fehler auf einem gedeckten Tisch erkennen. Verlangt wurden auch das Tranchieren einer Poularde sowie das Flambieren von Rumkirschen.

Aufgaben, die in vielen Betrieben kaum praktiziert werden, für die Prüfung aber wichtig sein können. Die Hotelfachkräfte mussten zum Beispiel ein Hemd bügeln und zeigen, dass sie auch das Annähen eines Knopfes beherrschen.

Auch das Anfertigen von Blumengestecken war gefragt. Den Köchen stand ein vorgegebener Warenkorb zur Verfügung, aus dessen Inhalt sie innerhalb von 90 Minuten ein viergängiges Menü entwerfen mussten.

Bevor die Köche mittags mit dem Zubereiten ihres Menüs zu begannen, war die Warenerkennung von 20 Produkten und Gerätschaften gefragt. Beide bestätigten, dass dieser Wettbewerb eine gute Vorbereitung auf die bevorstehende Prüfung sei. Er habe im Ausbildungsbetrieb noch nie tranchiert oder Kirschen flambiert, gestand Herchel ein: Die Wettbewerbs-Sieger in allen drei Berufsgruppen qualifizierten sich in Kall für die Bezirksmeisterschaft des Dehoga Nordrhein in Düren, wo es am Er wird nun am 2.

Dies geschieht nicht nur durch eigene Spenden des Familienunternehmens an die Eifeler Hilfsorganisationen. Mit dabei waren auch die Landfrauen des Kreisverbandes Euskirchen, die die Möbelhaus-Besucher gegen Spenden mit frischen Waffeln und Kaffee verwöhnten. Es sei anlässlich der Zülpicher Landesgartenschau kreiert worden, wo die Landfrauen damals wochenlang Waffeln gebacken hatten.

In vielen Gesprächen erläuterten sie den Zweck und die Ziele der Generations-Genossenschaft, in der sich Menschen mit gleichen Interessen zusammengeschlossen haben, um sich gegenseitig zu helfen.

Derzeit habe die GenoEifel im Südkreis Euskirchen rund Mitglieder aller Altersklassen, von denen sich etwa 60 ehrenamtlich engagierten. Eine Präsentation in Verbindung mit einer Waffelaktion, wie jetzt im Möbelhaus Brucker, sei eine Premiere für die noch junge Genossenschaft.

Deshalb sei man froh über die Mithilfe der Landfrauen beim Spenden-Sammeln. Dankbar sei man auch der Familie Brucker, die diese Aktion ermöglicht habe. Mai, im Saal Gier eine Präsentation der Genossenschaft statt.

Zehnte Winterlaufserie endet am Sonntag, Der FC Keldenich als Ausrichter der Abschlussveranstaltung weist daraufhin, dass es sich hierbei nicht um Wettkämpfe handelt. Viel mehr stünden der Trainingseffekt und der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Die gesamte Laufserie dient dem guten Zweck. Die gesammelten Gelder werden von den Sponsoren aufgestockt. Hierzu sind auch Begleitpersonen herzlich willkommen. Bis zur Auszählung und Bekanntgabe des Spendenbeitrags gibt es noch eine kleine Verlosung unter allen Mitläufern.

Das 1,5-Millionen-Projekt hinter dem Rathaus mach erkennbare Fortschritte — Die erste Abdeckschickt ist auf dem Dach aufgetragen — Einweihung im Herbst vermutlich. Kall — Bürgermeister Hermann-Josef Esser ist zuversichtlich: Dafür habe das Unternehmen immer wieder auch samstags gearbeitet. Die erste Abdichtungslage auf dem Dach ist aufgebracht. Derzeit wird das Gebäude an den Seiten geschlossen: Die Fenster mitsamt Verglasung werden eingebaut. Durch die anhaltenden Regenschauer der letzten Wochen sind einige Wände noch feucht.

Auch mit dem Ausbau der Elektrotechnik, von Heizung und Sanitär wird demnächst begonnen. Eine erste Belastungsprobe für die Dichtigkeit der Decke boten die Schneefälle am Wochenende vor dem Besichtigungstermin. Wasser steht auf dem Dach. Doch Sorgen muss man sich nicht machen: Die Decke lässt keine Feuchtigkeit durch.

Auch der Schacht für den Fahrstuhl, der das Haus der Begegnung mit dem Rathaus verbindet, wodurch letzteres barrierefrei zugänglich wird, steht. Das wird vermutlich im April der Fall sein, dann sollen die Fahrstuhlarbeiten weitergehen. Zentraler Punkt im Erdgeschoss ist der gerade am Nachmittag lichtdurchflutete Gemeinschaftsraum, der über eine Trennwand auch verkleinert werden kann.

Zwei Büros befinden sich im Erdgeschoss. Das andere steht den zahlreichen Partnern im Wechsel zur Verfügung. Etwa zwei Dutzend Partner hat die Gemeinde bereits gefunden. Günter Hochgürtel gastiert im Rahmen seiner Frühjahrstournee am Veranstalter ist die Dorfgemeinschaft Scheven.

Sie sorgt auch für Snacks und Getränke. Karten gibt es im Vorverkauf bei Hans Reiff unter Telefon 0 24 41 15 Hochgürtel will eine Mischung aus Eigenkompositionen in Eifeler Mundart und Hochdeutsch vortragen, aber auch englischsprachige Songs und französische Chansons. Im Gegensatz zum Sonntag hielt Petrus die Himmelsschleusen geschlossen, zeitweise lachte sogar die Sonne den Jecken zu. Dabei wurde Metternich vom Musikverein Sötenich unterstützt, der diesmal nicht im Zug mitmarschierte, sondern vor der Metzgerei Hammes aufspielte.

Ebmeier und Katja I. Döhler und dem Dreigestirn mit Prinz Marc I. Geyer , Bauer Christoph I. Kunzen und Jungfrau Diethilde I. Eine andere Gruppe mit Konfettikanonen behauptete von sich: Doch nicht nur das.

Die Gruppe wünschte sich, Kathi noch lange als Wirtin in Keldenich zu haben und machte das mit der Wagenaufschrift deutlich: Strotkötter und Luisa Marie I.

Bezirzt und entführt von den Sirenen im Kaller Rathaus. Doch als die Musketiere den elendigen Hilferuf ihres Kameraden vernahmen, stürmten sie los und drangen über das Treppenhaus zum Entführten vor, den sie befreiten.

Doch Esser parlierte geschickt. Ein neues Rathaus käme ihm sehr gelegen, deshalb sei der angedrohte Angriff sehr willkommen. Doch Brucker setzte dem Wortgeplänkel ein Ende. Wenn der Kuchen spreche, hätte der Streusel gefälligst ruhig zu sein, warf er dem Bürgermeister entgegen. Dem Kanonier gab der Musketier die Anweisung zum Feuern. Das Rathaus übergab er bis Aschermittwoch an die Jecken aus Kall. Die waren zahlreich erschienen. Abordnungen der Karnevalsvereine samt Tollitäten unterstützten den Angriff der Prinzengarde.

Selbst ein um den krank gewordenen Bauer dezimiertes Dreigestirn der St. Er wurde von Kinderprinzessin Hanna I. Goebel und Prinzessin Claudia I. Blum zum Schweigen gebracht: Erstes Kneipenkonzert des Bürgervereins am Samstag, Februar, 20 Uhr, einen musikalischen Leckerbissen.

Für sein erstes Kneipenkonzert im Bürgerhaus hat der Verein die aus Schweden stammende und in Deutschland lebende Sängerin Pia Fridhill gewinnen können. Soul, Funk, Jazz, Rock und Pop verschmelzen zu einem einzigartigen akustischen Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt.

Fridhill ist auch in der Kneipe des Bürgerhauses ganz nah am Publikum. Doch Fridhill kommt nicht allein: An der Abendkasse kosten die Tickets 13 Euro. Einlass ins Bürgerhaus ist an dem Abend um 19 Uhr.

Kall Alaaf, Alaaf, Kall Alaaf! Begleitet wird das närrische Einzugslied seit mehreren Jahren von dem Organisten und jetzigem Ortsvorsteher von Kall, Stefan Kupp, der auch die Karnevalsgottesdienste mit Renate Schüttler und Elisabeth Keutgen vorbereitet.

In seiner Predigt dankte er der Prinzessin Claudia I. Diese Worte träfen auch auf den christlichen Glauben und die Zugehörigkeit zur Kirche zu. Der Gottesdienst war auch diesmal den verstorbenen Mitgliedern des Karnevalsvereins gewidmet.

Februar, verkauft die Generationengenossenschaft Waffeln für den guten Zweck — Ehrenamtsbörse hat festen Sendeplatz bei Radio Februar, 11 bis 16 Uhr, zu Möbel Brucker in Kall ein. Der gesamte Erlös geht an den Hilfsfonds der GenoEifel. Mit dem Hilfsfonds werden Menschen unterstützt, die sich eine Mitgliedschaft in der GenoEifel eG nicht leisten können. Der im ostbelgischen Büllingen beheimatete Sender präsentiert jeden Dienstag um Zum einen werden dort Hilfegesuche veröffentlicht.

Natürlich werden aber auch Hilfsangebote vorgestellt. So ungefähr stellen sich Laien die Teilnahme an einem Karnevalszug vor. Doch hinter den Kulissen gibt es einiges zu tun. Mit dem Jahreswechsel beginnt für ihn der Papierkram. Beinahe gleichzeitig muss er in diesem Jahr wegen der kurzen Session auch den Antrag an den Kreis Euskirchen stellen.

Der Kreis formuliert eine Anordnung mit Auflagen und Bedingungen, die der Zugleiter und die beteiligten Helfer umzusetzen haben. Auch Schilder, die im Weg sind, werden abmontiert, stellenweise von Haseleu persönlich. Es gibt aber noch weitere Bedingungen, die die teilnehmenden Karnevalisten beherzigen sollten. So gibt es in Kall ein generelles Konfetti-Verbot. Grundsätzlich gilt für die Teilnehmer sogar ein Alkoholverbot. Und natürlich müssen alle, die mit Fahrzeugen Personen befördern, ein Tüv-Gutachten vorlegen, das im Schnitt 50 bis Euro kostet.

Wichtig ist auch, dass Haseleu eine Bestätigung der Kfz-Haftpflichtversicherung für den Versicherungsschutz am Karnevalsumzug vorliegt, die von der Versicherung ausgestellt wird.

Zusätzlich müssen die Vereine Wagenengel beschaffen. Auch Wurfmaterial für jede Gruppe wird davon beschafft. Dieses Wurfmaterial, bestellt wurden sieben Paletten, die insgesamt ein Gesamtgewicht von rund vier Tonnen haben, muss noch portioniert und verteilt werden. Eine Woche vor dem Kaller Tulpensonntagszug werden auch die beiden Prinzenwagen aufgehübscht. Für ihn selbst beginnt der Karnevalssonntag um 8 Uhr.

Dann stellt er mit seinem Sohn Felix die Fähnchen für die Zugaufstellung auf, nachdem er die Startplätze vermessen hat, und verteilt das Material für die Verkehrssicherung an die Sperrpunkte. Die Zugaufstellung hat er akribisch zusammengestellt. Bei rund 30 Gruppen, die auch dieses Jahr wieder erwartet werden, ist das nicht immer so einfach.

Ab 13 Uhr treffen die Teilnehmer ein. Nachdem die Tombola beendet war und die Gewinner gezogen waren, kam ihm die spontane Idee, selbst eine Aktion für die Hilfsgruppe zu starten. In Belgien orderte er Weihnachtsbäume, die er innerhalb weniger Tage zugunsten der Hilfsgruppe verkaufte. Habe man im Dezember die Aktion spontan angesetzt, so werde man sie vor dem diesjährigen Weihnachtsfest professioneller vorbereiten und mehr Bäume ordern, um den Erlös für die Kaller Kinderkrebshilfe noch zu steigern.

Dann werde auch sein belgischer Baumlieferant mitmachen. Der habe ihm versprochen, einige Bäume kostenfrei zu liefern. Geschwind war bei Übergabe froh, dennoch den Betrag von Euro übergeben zu können. Hilfsgruppen-Mitglied Peter Berbuir berichtete, dass man das Geld für die Mitfinanzierung eines neuen Elternhauses an der Bonner Uniklinik verwenden werde. Jugendbegegnung von polnischen, belgischen, französischen und deutschen Schülern in Steinfeld — Buchvorstellung, Symposium und Ausstellung zum Abschluss vom Station machten sie seitdem an Kriegsplätzen der ehemaligen Westfront in Belgien und Frankreich, wo die Kreuze als Installation aufgestellt wurden.

Von dort aus wurden sie nach Berlin transportiert. Geplant ist eine Jugendbegegnung von polnischen, belgischen, französischen und deutschen Schülern in der Woche vom März im Kloster Steinfeld.

Dabei sollen auch weitere Kreuze entstehen. In einer Projektwoche wird mit den Schülern der europäischen Nachbarländer und in Zusammenarbeit mit dem renommierten Historiker Prof. Gerd Krumeich der 1. Weltkrieg mit seiner besonderen Bedeutung in der Eifel im Unterricht bearbeitet. Die Ergebnisse dieser Projektwoche werden am Freitag, März bei einem von den Schülern gestalteten Symposium dargestellt.

Professor Krumeich wird auch das Symposium begleiten. Im Rahmen der internationalen Jugendbegegnung wird am Mittwoch, Die von den Schülern kreierten Holzkreuze werden im Kreuzgang des Klosters ausgestellt. Hier ist auch eine Dokumentation von der Reise der Kreuze an markante Stellen der ehemaligen West- und Ostfront zu sehen.

Die Vernissage findet ebenfalls am Freitag, März, um 18 Uhr, statt. Herausgegeben wird dieses Buch von Univ. Jonas Andermahr von der Universität Köln. Abschluss der internationalen Jugendbegegnung ist am Sonntag, Zuvor werden die Europakreuze in der Basilika installiert. Seine Werke, die weltweit in Museen zu sehen sind, sind häufig geprägt vom Symbol des Kreuzes.

Der geplante Wechsel an der Spitze der traditionsreichen Schule ist vollzogen. Frauenkron zeigte sich beeindruckt angesichts der versammelten Schulgemeinschaft: Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern wohnt er in Giescheid. Bewegende, herzliche und wertschätzende Worte fielen im kurzweiligen Reigen der Reden. Seit leitete Latz die Einrichtung. Er habe die Einführung von iPads und damit die Digitalisierung der Einrichtung vorangetrieben, ebenso den Umbau des neuen Lehrerzimmers, die Sanierungen des Sportplatzes und der naturwissenschaftlichen Räume.

Die Salvatorianer seien dankbar für sein Wirken, so Lambertus Schildt und wünschten: Februar — Danach Tournee-Start. Schon seit November vergangenen Jahres proben die Laienschauspieler wöchentlich für das Stück in drei Akten.

Seit zwei Wochen wird zweimal wöchentlich geprobt. Denn nachdem er die Tochter eines reichen Imbissketten-Besitzers ausgenommen hat, wird er von Auftragskillern gejagt. In der Klinik halten sich reiche Patienten auf, wie zum Beispiel ein exzentrischer Künstler, eine fettleibige Lottomillionärin und eine Männer verschlingende Adlige.

Durch diese prominenten Patienten erhofft der skrupellose Schönheits-Chirurg Roland Meister, seine Karriere beschleunigen zu können. Es kommt zu turbulenten Szenen, als sich der Heiratsschwindler an die Lottomillionärin heranmacht und ein ehemaliges Opfer des Ganoven in der Klinik aufgenommen wird.

Februar, im Bürgerhaus wird das Stück am Sonntag, Februar, um 16 Uhr an gleicher Stelle wiederholt. An diesem Tag gibt es ab Aufführungen sind am Freitag, 2. März, in der Eifelhöhenklinik in Marmagen, am Samstag, 3.