Ernährung für Katzen



Treffender AfD Slogan über Asylbewerber http: Er versteht die Welt nicht mehr. Die Herles-Passage sollte man mal rauskopieren. Was man allerdings bei einer Umstellung auf höherwertige Kost nicht vergessen darf — sei es nun kochen, barfen oder hochwertiges Dosenfutter, ist, dass sich der Organismus des Tieres nicht sofort umstellen kann.

Inhaltsverzeichnis


Am vergangenen Donnerstag war es dann auch soweit. Anlässlich seines Ehrentages feierte Heino zusammen mit seiner Frau Hannelore zentral am Strip — die beiden stiegen im Wynn ab. Denn Las Vegas ist für Heino kein Neuland. Bereits mehrmals besuchte er die Stadt, in der Regel um alte Weggefährten und Freunde zu besuchen.

Ein eigenes Engagement hatte Heino in Las Vegas übrigens noch nicht. Heino feierte den Geburtstag in Las Vegas: Details weiter unten, u. Alte Vegas-Hasen erinnern sich sicherlich noch an die Zeiten vor Irgendwann jedoch wollten auch die Hotelbetreiber etwas mehr vom Kuchen.

Und so erheben seit immer mehr Hotels in Las Vegas eine Resort fee, die viele Preise deutlich ansteigen lässt. Nun, im Prinzip nichts weiter als eine verpflichtende Abgabe, die ein Hotel pro Übernachtung und Zimmer erhebt. Möchte ich dort meinen Urlaub verbringen, muss ich diese Abgabe in jedem Fall zahlen.

Offiziell verkauft man die Resort fee als Gebühr für diverse Leistungen. Früher gab es diese kostenlos. Vorsichtig müsst ihr beim Vergleich der Preise sein. Denn die Resort fee ist in der Regel nicht im Endpreis enthalten bspw. Ihr solltet also bei anscheinend günstigen Hotelangeboten vorsichtig sein: Nun, da zahlt ihr also die Resort fee von bspw. Was erhalte ich denn dafür? In der Regel gibt es diverse Serviceleistungen umsonst bzw. Das genaue Angebot ist von Hotel zu Hotel unterschiedlich.

Leider nein, da viele Hotels die Gebühr grundsätzlich erheben. Sparen kann man allenfalls, indem man ein Hotel aussucht, in dem die Höhe der Gebühr eher niedrig ist siehe Liste unten. Natürlich gibt es auch noch einige, eher bescheidene Hotels in abgelegener Lage, die keine Resort fee erheben. Eine Liste finden ihr in diesem Beitrag.

Manche deutsche Reiseveranstalter bieten Endpreise an, d. Vorreiter ist hier DerTour, wo die Resort fee bei allen Hotelbuchungen bereits includiert ist.

Kürzlich haben wir in der Facebook-Gruppe von Vegas-Infos gelesen, dass man beim Check-In auch auf die Extras verzichten kann und somit keine Resort fee bezahlt! Wer hätte es gedacht — es wird wieder teurer! Über die Hälfte alle Hotels in Las vegas, die eine Resort fee nehmen, haben in den Preis angehoben. So berechnet jetzt u. Auch andere Hotels haben die Gebühr erhöht. Die Zahl der Hotels, die keine Resort fee berechnen, nimmt weiter ab.

Die Resort Fee ist nicht mehr grundsätzlich optional. Die Preise steigen weiter. Unter anderem erhöht auch die Las Vegas Sands Corp. Die Tendenz hält an: Gleichzeit sind einige Hotels von der Politik keine extra fee zu nehmen abgerückt und kassieren jetzt auch entsprechend.

Preisänderungen bei diversen Hotels; leider nur Erhöhungen. Bisher wurde dort keine Gebühr erhoben. Es wird teurer in Las Vegas. Resort fees in Las Vegas Schon in wird das Country-Trio durchstarten. Geplant sind bisher 15 Shows, beginnend ab Februar Das Engagement wird mindestens bis Ende August gehen. Allerdings planen die Veranstalter eine Dauershow. So bezeichneten es die Bandmitglieder als absolute Chance, ihr Können auch ganz nah an den Fans inmitten der Showmetropole von Las Vegas unter Beweis stellen zu dürfen.

Tickets für Lady Antebellum sind übrigens schon buchbar bspw. Lady Antebellum starten in Las Vegas durch: Und so soll sich das neue Museum nicht nur an Konsumenten richten.

Nein, mit seiner Ausstellung möchte der Gründer und Betreiber J. Walker alle Menschen anziehen. Mit seinen Ausstellungsgegenständen möchte er aufklären und informieren, sicherlich auch die Faszination für den kulturellen Aspekt des Marihuana-Konsums wecken. Aber auch andere Tools für den sinnvollen Genuss werden ausgestellt. Der Konsum von Marihuana ist im Museum wie auch an allen anderen öffentlichen Orten in Nevada verboten.

Vor knapp 15 Monaten wurde die Droge zwar legalisiert — geraucht werden darf aber nur im privaten Bereich. Zurück zu den Wurzeln? Das scheint auch bitter nötig zu sein. Wer etwas Glück hatte, konnte Frank Sinatra, die Beatles und viele andere auf den Hotelfluren antreffen.

Weg von den alten Themenhotels, hin zu schicken und modernen Designhotels, die zum verweilen auch für Familien einladen sollten. Hier ist es sehr ruhig. Eine schwierige Situation für ein Hotel, das sowieso schon im eher weniger frequentierten Bereich des Las Vegas Strip liegt. Mit dem re-branding soll sich bald also vieles ändern. Veränderungen sollen in allen öffentlichen Bereichen inklusive den beiden Poollandschaften vorgenommen werden; auch die 1.

Das jetzt mit weiteren Millionen USD nach nur wenigen Jahren ein Neustart versucht werden soll, kann da schon verwundern. Das soll sich ändern und daher wird in der Hirtenhundewelt als erster deutschsprachiger Seite über die Hunde aus dem Sharr - Gebirge als eigenständige Rasse geschrieben.

I m Rugova Gebirge Juli Dort zeigte man erstmals einen Hund aus dem heutigen Kosovo in Slowenien. Die Folge davon, die Zucht dieser Hunde wurde dort aufgenommen. Besonders gefallen haben ihm die eisengrauen oder dunkelgrauen Hunde und daher darf vermutet werden, er hielt sich Hunde dieser Farbe. Der Name dieser Hunde: Illyrischer Schäferhund und damit wären wir doch beim richtigen Namen. Und für diesen Namen und für diese Rasse brauchte man natürlich auch einen Standard, um sie international anerkennen zu lassen.

Im Jahre kam dieser erste Standard zustande, geschrieben von Dr. Daher wurden die Hunde anderer Farben ganz zu Unrecht in der Zucht vernachlässigt, man bezeichnete sie sogar als atypisch. Schlimmer noch, sie existierten gar nicht, wenn man über die Hirtenhunde dieser Landschaft schrieb und diskutierte. Nur auf diese Weise würden wir zu echten Resultaten in der Erhaltung des Rassetyps unserer geliebten Hunde gelangen. Für die Bewohner des Sharr - Gebirges änderte sich damit aber nicht viel.

Denn sie hatten zum damaligen Zeitpunkt die serbische Bezeichnung Sarplaninac nicht akzeptiert und daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Hätten die Kosovaren dies doch getan, hätte es auch nichts genützt. Einzig erfreulich, der Deltari Ilir wurde davon nicht berührt, denn die Züchter im Kosovo züchteten dann, wenn sie gute Arbeitshunde brauchten und das ferne Belgrad hatte darauf keinen Einfluss und auch nicht der kynologische Verband Jugoslawiens. Hätte man aber die Bewohner des Kosovo damals in das Zuchtgeschehen, bzw.

Wenn dann bedauert wird, dass die Rasse Sarplaninac zu sehr vom Kraski und nicht vom Deltari beeinflusst wurde, ist das richtig, aber immer Theorie geblieben und mit der Gründung eines kynologischen Verbandes im Kosovo auch nicht mehr wichtig. Unabhängigkeitstag in Prishtina Quelle: Zur Geschichte des Deltari gehört natürlich auch, dass er sich wenigstens im Kosovo rein erhielt, denn die Zucht war absolut eigenständig und isoliert, wenigstens in den Bergen.

Es wanderten zwar Hunde ab, z. Noch etwas kommt hinzu. Im ehemaligen Jugoslawien ging alles von Belgrad aus. Ura e Shejt Quelle: Wer mit seinem Kopf und Verstand züchtet, wie das die Familien der Kosovaren in den Bergen taten, interessierte sich nicht für Ausstellungen und Ahnentafeln, daher hatten diese Hund derartiges nie, oder nur selten gesehen. Diese Eigenständigkeit sorgte eben auch dafür, dass die Hunde im Kosovo mehr und zum Teil andere Farben haben, als in Serbien und europäischen Ländern, in denen Sarplaninac gezüchtet werden.

Auch ein Argument dafür, der Deltari Ilir ist eben eine eigenständige Rasse. Derartiges kennt man beim Sarplaninac nicht, oder nicht mehr. Tigrii, Hadi Petlles, Prizren Quelle: Wie die Geschichte aus kosovarischer Sicht gesehen wurde, zeigen die folgenden Zeilen aus einer Übersetzung zum Deltari: Und natürlich haben die Kosovaren heute recht, wenn sie Wert auf die Unterschiede der Hunde in ihrem nun selbstständigen Land legen zu denen, die die restliche Welt kennt und zwar unter dem Namen Sarplaninac.

Sarplaninac … und es ist wichtig, zu erwähnen, dass Deltari Ilir als Rasse niemals standardisiert war. Sie haben dadurch die Hunderasse geschaffen, die wir kennen und die beim FCI als "Jugoslavenski ovcarski pas Sarplaninac" Jugoslawischer Hirtenhund Sarplaninac" aufgenommen worden ist.

Die Standardparameter, die der Sarplaninac heute hat, stimmen mit den Standardparametern, die der Deltari Ilir hat, nicht überein. Wie und wo die jugoslawischen Kynologen diese Parameter hergenommen haben, sowie sie zu dem Standard gekommen sind, wissen nur sie selbst. Und über die Vielfalt der verschiedenen Schläge ist in derselben Übersetzung zu lesen: Diese Hunderasse ist aber nicht standardisiert.

Der Krieg hat im Kosovo verheerende Folgen gehabt, für die Menschen, aber auch für die Viehwirtschaft, also auch für die Hirtenhunde. Kriegsbedingt und durch internationale Konkurrenz ist aber auch der Bestand an Weidetieren zurück gegangen und daher gibt es weniger Hunde. Heute versucht man, an die alte Tradition anzuknöpfen. Arif Aga, der leider verstorben ist und sein Sohn, besitzen wieder Hunde, die sich mit den alten Linien messen können.

Er war beteiligt am neu erstellten Standard der Rasse. Dieser wurde geschrieben von den Mitgliedern: Saud Kajtazi und Muhamet Nikqi. Der Dritte von links ist Saud Kajtazi Quelle: Ausstellung im Sharr Dragash: Nach meinen Informationen gründete sich im Kosovo bereits ein kynologischer Verband und der arbeitet seither an der Standardisierung des Deltari. Die Rasse des Deltari Ilir im Kosova ist durch die kinologische Föderation von Kosova standardisiert die kinologische Föderation von Kosova ist noch nicht in die FCI aufgenommen worden, sie will jedoch künftig diesen Anspruch erheben und seit dem Jahr hat die.

Registrierung im Matrikelbuch begonnen. Noch mal zum besseren Verständnis, die Kosova Kinologic Federation ermittelte 9 verschiedene Linien, also von 9 verschiedenen Hündinnen. Und zur Geschichte gehört natürlich auch, dass die Rasse eigenständig ist und so auch im Kosovo entstand. Entgegen übrigens der Meinung vieler, die immer wieder schreiben, dass Arbeitshunde aus der Türkei während der osmanischen Herrschaft auf dem Balkan eingekreuzt wurden.

Denn die Frage stellt sich, für was sollte das gut sein? Im übrigen gab es nicht nur im Kosovo, sondern auf dem gesamten Balkan die verschiedenen Hirtenhunde lange, bevor die Osmanen kamen. Vielleicht kam es zu dieser irrigen Meinung, weil Bezeichnungen türkischen Ursprungs auftauchten, wenn es um die optische Beschreibung der Hunde ging, z.

Karabash für die Hunde mit einer dunklen oder schwarzen Maske. So vertritt man im Schweizer Club für ausländische Hirtenhunderassen diese falsche Meinung in Bezug auf den Sarplaninac, der aber stammt nicht von irgendwelchen osmanischen Hunden ab, sondern von den Hunden aus dem Sharr Gebirge, also dem Deltari Ilir. So kam es, dass auch Arbeitshunde aus der Türkei und dem mittelasiatischen Raum hierher gelangten. Damit kann dann auch keine Rasse aus dem heutigen Kosovo von türkischen Hunden abstammen, es ist einfach falsch.

Im Kosovo gab es nie den Namen Sarplaninac, wenn die Kosovaren von ihren Hunden sprachen, denn die Hunde bekamen je nach Aussehen eigene Namen, die entweder albanischen oder vereinzelt türkischen Ursprungs waren. Lediglich Begriffe wie Karabash kannte man z. Zur Erinnerung, Karabash bedeutet Schwarzkopf und kommt aus dem türkischen.

Durch den Einfluss der langen Türkenherrschaft auf dem Balkan hat man diesen Begriff bei eben schwarzköpfigen Hunden übernommen.

So kam die Verbindung zustande, ein Karabash ist ein gelber Hund mit schwarzem Kopf oder wenigstens schwarzer Maske. Im Laufe der Zeit verwischte diese Kombination, weil eben auch gelbe Hunde vorkamen, die keinen ausgesprochen schwarzen Kopf hatten.

Damit wäre die Bezeichnung Karabash fehl am Platze. Aber Karabash hatte sich derart eingeprägt, dass auch heute noch viele Hirten den Namen Karabash verwenden, wenn der Hund gelb ist. Nicht mehr ganz richtig, aber eben in die Tradition eingegangen. In das Reich der Märchen gehört sicher die Behauptung, ein Karabash könne ein Gewicht von über kg erreichen. Ihn soll es auch braun mit dunkler Maske geben bis hin zu ganz schwarz.

Und das Fell ist sehr oft gestromt. Das Haar ist langstockhaarig oder stockhaar. Gemeint sind Hunde, die z. Und vor solchen Menschen habe ich Respekt und achte ihre Arbeit. Sokol mit seiner Schwester im Hintergrund Quelle: Im September sah ich ein Video, dass Mitte der neunziger Jahre bei diesem Züchter gedreht wurde. Es war einmalig zu sehen, wie sich die Hunde bewegten und welche Kraft sie zeigten. Oder anders ausgedrückt, wenn man etwas nicht bekommt, gefällt es einem natürlich auch nicht, Neid eben.

Sokol ist ein Sohn Tarzans, er gilt eben nicht nur als solcher und obwohl er noch sehr jung war, bewegte er sich wie ein wesentlich älterer Hund, sicher und sehr dominant. Herr und Hund liefen gelassen an der Spitze der Herde und beide stellten eine Einheit dar. Zu Tarzan gibt es viele Meinungen, eine schrieb mir ein Sarplaninac Halter, der meinte, die Menschen im Kosovo hätten Tarzan nicht sehr gemocht, weil er sehr aggressiv gewesen sei. Ein derartiges Verhalten ist auf keinen Fall aggressiv, sondern ein Arbeitshund muss sich so verhalten.

Dazu kommt das unwegsame Gelände, denn flach wie ein Präsentierteller ist es nicht. Wie schon geschrieben, im Kosovo machen sich eine Reihe von Hundebesitzern und Züchtern an eine eigene Rassebeschreibung mit dem Ziel, die Hunde aus dem Sharr Gebirge als eigenständige Rasse anerkennen zu lassen. Gerade hier in Deutschland legen eine ganze Reihe von Hirtenhundehaltern Wert, oder übertriebenen Wert, auf Ahnentafeln.

Laut den nationalen und internationalen Verbänden stellen diese ein Gütesiegel dar. Von dieser irrigen Meinung kann man getrost in vielen Fällen Abstand nehmen, das Gegenteil ist oft der Fall. Murovi - Samedin Bala nga Restelica viti Quelle: Etwas ähnliches gilt übrigens für die Centralasiaten aus Ländern, die nicht der FCI angeschlossen sind, z.

Deshalb wurde seit im Kosovo ein eigener Standard erstellt und der wird den Hirtenhunden aus dem Sharr Gebirge gerechter und den will ich vorstellen. Er besitzt einen feurigen Blick, ist intelligent und mutig. Der Körper ist etwas länger als hoch. Der Formatindex für Rüden liegt bei , bei Hündinnen bei Die Kopflänge bei Rüden liegt bei cm, durchschnittlich 30 cm, bei Hündinnen cm, durchschnittlich 27 cm. Beim Deltari Ilir haben wir einige Farbvarietäten, wobei prozentual folgende Farben dominieren:.

Dieser vorläufige Standard ist unterdessen überarbeitet und vervollständigt worden. Leider gibt es davon noch keine Übersetzung. Sollte er aber übersetzt werden, fügen wir natürlich diese Übersetzung ein. Der rote Doppeladler, Wappen des Kosovo Quelle: Wer die Bemühungen der Kosovaren um die Anerkennung ihres Landes und damit auch ihrer Kultur verstehen will, muss etwas wissen über das Land und seine Geschichte. Daher versuche ich, einen, wenn auch kleinen Überblick zu geben. Der oder auch das Kosovo liegt im Zentrum der Balkanhalbinsel, nur von Festland umgeben.

Bewohnt wird der Kosovo von etwa 1,9 Millionen Menschen. Albanische Ethnologen sehen die Albaner als Nachfahren der alten Illyrer. Jahrhundert verbreiten sich die Slawen auf dem Balkan. Die illyrischen Stämme werden weitgehend in die Berge und an die Küste Dalmatien gedrängt. Jahrhundert ist das Kosovo Kernstück des serbischen mittelalterlichen Reiches. Dessen Herrschaft endet mit der Schlacht auf dem Amselfeld.

In den folgenden Jahrhunderten verschiebt sich — unter dem Druck der osmanischen Expansion — das Hauptsiedelungsgebiet der Serben vom Kosovo weiter nach Norden in die Region Belgrad.

Balkankrieg gehört das Kosovo zu Serbien und Montenegro. Seit ist es autonome serbische Provinz. Für Fussballfans, das Stadion von Pristina Quelle: Der gesamte Kosovo wird durch zwei Kraftwerke mit elektrischem Strom versorgt, die Kraftwerke Obilic 1 und 2, etwa fünf Kilometer von der Hauptstadt Pristina entfernt.

Braunkohlekraftwerk Obilic2 bei Pristina Quelle: Zukunftschancen sehen Experten vor allem in den Bereichen Energie und Bergbau. Auch die Landwirtschaft gilt als möglicher Wachstumssektor.

Im Kosovo gibt es zwei Religionen: Islam und Christentum Katholizismus und serbische Orthodoxie. Bekannte Schriftsteller des Landes sind:. Der bis dahin bekannteste Politiker des Landes war der Schriftsteller Ibrahim Rugova, er starb am Er interessierte sich übrigens sehr für die Hirtenhunde seiner Heimat.

Mutter Teresa Park in Pristina Quelle: Der so genannte Jugoslawien - Krieg ist noch in trauriger Erinnerung. Auf ihn in dieser Beschreibung einzugehen, wäre zu ausführlich. Aber die Gründe dafür sind schon interessant. So besonders weit her war es in der Praxis damit aber nicht. Als dieser nicht gewährt wird, kommt es zu schweren Unruhen und es wird der Ausnahmezustand verhängt. März die Autonomie des Kosovo auf. Fast alle Albaner werden aus öffentlichen Ämtern entlassen.

Jahrestag der Schlacht auf dem Amselfeld , hält er eine Rede vor etwa einer Million Serben, die reichlich nationalistisch und einseitig die Ansprüche Serbien untermauert und die eingeschränkten Rechte der Kosovo - Albaner rechtfertigt. Auch ein Parlament wird gewählt. Der ehemalige Präsident Ibrahim Rugova Quelle: Allerdings leben auf beiden Seiten Menschen albanischer Abstammung und in beiden Ländern wurden bisher Hirtenhunde gezüchtet.

Während aber heute nach Gründung eines kynologischen Verbandes im Kosovo Bestrebungen im Gange sind, die dortigen Hunde als eigenständige Rasse zu erklären, wird im mazedonischen Verband überwiegend immer noch unter dem Namen Sarplaninac gezüchtet. Allerdings gibt es in Mazedonien schon immer eine Zweiteilung der Zucht, weil die albanische Bevölkerung in den Bergen eine andere Ansicht hat, als die slawischen Mazedonier. Kein Wunder, dass die Züchter beider Seiten Hunde austauschten, oder dass eine ganze Reihe von Tieren die Grenze gewechselt haben, aber meistens in den Bergen blieben.

Das wird sich ändern, denn in Mazedonien ist man wenigstens bisher nicht bereit, den Bestrebungen der Kosovaren zu folgen und die Rasse Deltari ilir anzuerkennen. Anders übrigens, als in Montenegro. Denn Züchter aus diesem Land haben sich die Zuchterfolge im Kosovo angeschaut. Auch findet man in Mazedonien z. Das bedeutet, die Haare werden immer länger und damit sind sie zu empfindlich für eine Arbeit bei jedem Wetter.

Der Fang ist zu lang und zu spitz. Das könnte man als Geschmacksache abtun, aber das wäre falsch. Eigentlich ganz einfache Physik. Und den haben sie, die Hunde aus dem Sharr - Gebirge. Über den Balkan zieht sich wie ein roter Faden der ursprüngliche Charakter der reinen Arbeitshunde. Das ist so gemeint, dass man im Norden von Griechenland anfangen, den Kosovo und Teile von Mazedoniens einbeziehen kann und in Bulgarien und Rumänien eben diesen Charakter auch wieder findet.

Nicht zu vergessen die Tornjaki aus Zentralbosnien. Oder wie in einer anderen Rassebeschreibung dargestellt, sie holen sich gelegentlich ein paar Streicheleinheiten ab und dann trollen sie sich wieder an ihre Arbeit. Insoweit kann man natürlich auch von Anhänglichkeit sprechen.

Im Kosovo waren und sind die Hirten und Bauern arm und daher müssen auch die Hunde genügsam sein. Der Deltari ist also ein Minimalist, der mit wenig Nahrung auskommt und darum auch so wenig wie möglich Energie verschwendet, um seine Aufgabe zu erfüllen. Weil es im Lande aber nie so genannte Show - Hunde gegeben hat, sind die Hunde, was ihren Charakter angeht, sehr einheitlich.

So etwas erlebte ich mal auf dem Grundstück eines Kosovaren. Auch wenn er seine Hunde beschäftigte oder sie von sich aus miteinander spielten, aus den Augen haben sie mich nie gelassen. Also gehört die berühmte Wachsamkeit zu ihren Charaktereigenschaften und ist nicht angelernt. Würde sich ein Hirtenhund so verhalten, wäre er für das Leben in den Dörfern ungeeignet und Bloch verwechselt eigenständiges Handeln mit eigenständigem Leben der Hunde ohne Mensch.

Das funktioniert nicht, denn der Mensch denkt und der Hirtenhund setzt um. Am wenigsten wurde dem Charakter während der Bewertung Aufmerksamkeit geschenkt …. Man vernachlässigte den Charakter des Sarplaninac und damit auch die Aufgabe der Kynologie, einen Hund in seiner Gesamtheit von Eigenschaften und Merkmalen zu betrachten ….

Auf den Zuchtschauen können wir öfters Hunde beobachten, die ängstlich und psychisch labil sind, Riesen ohne Kühnheit und Würde und ohne charakteristisches Selbstvertrauen.

Man bemerkt auch, dass manche Richter solche Hunde auszeichnen und ihnen Titel verleihen. Auf diese Weise favorisiert man schwerste Formen der charakterlichen Normenabweichung. Es gibt keinen Zweifel daran, dass ein ängstlicher Sarplaninac ein unnützer und unfähiger Hund ist. Wer die Hunde in ihrer Heimat schon einmal gesehen hat, wird mir zustimmen, sie machen einen sorglosen und vor Selbstvertrauen strotzenden Eindruck.

Und dazu gehört, ein Deltari ist kein Beller. Man hört ihn nur, wenn es nötig ist. Obwohl man nie eine ganze Rasse insgesamt pauschal charakterisieren soll, ist der Deltari kein ausgesprochener Temperamentsbolzen, sondern in der Regel von mittlerem Temperament. Ebenfalls genetisch bestimmt ist sein Schutztrieb und der erstreckt sich auf alles, was seiner Meinung nach zu ihm gehört.

Also natürlich erstmal die Nutztiere der Familie, alle Familienmitglieder und natürlich auch die Gebäude. Der Deltari Ilir ist wie die meisten Hirtenhunde sehr neugierig. Diese Neugier muss man bei der Haltung berücksichtigen und dem Hund die Möglichkeit geben, sie auszuleben.

Und was in seinem Kopf drin ist, verlernt er auch nie wieder. Mit unserem Rüden habe ich das mal ausprobiert. Aber Platz machen muss er praktisch nie. Ganz selten aber deute ich mal mit dem Zeigefinger auf den Boden und sofort liegt er. Einmal gelernt ist immer gelernt. Das mit dem sofort muss man aber relativ sehen, denn auch diese Rasse ist sehr dickköpfig. Das sollte man aber nicht verwechseln mit Starrköpfigkeit. Diese Verhalten kommt eben daher, dass er seine Arbeit in der Regel völlig eigenständig verrichtet.

In diesem Zusammenhang ist auch noch wichtig, dass man diese Hunde oft nicht nur für verschlafen, sondern auch für stoisch oder phlegmatisch hält. Dieser Eindruck täuscht gewaltig. Und zum Thema gehört dann auch die irrige Meinung, der Deltari sei ein nachtaktiver Hirtenhund. Falsch, denn das ist nicht genetisch bestimmt, sondern wenn erforderlich, höchstens durch Erfahrung. Er hat es also gelernt.

Denn es war und ist noch nie im Interesse der Hirten gewesen, dass ihre Hunde hinter allem und jedem herjagen, wenn sie etwas hören, vor allem, wenn es dunkel ist. Wenn man sich daher mal die Arbeitsweise eines Hundes an der Herde anschaut, wird schnell klar, wie dieses defensive Arbeitsweise funktioniert. Lediglich ein Hund an der Herde wird dann zusätzlich bellen, um die Aufmerksamkeit der Hirten zu erreichen.

Legt man also das genetisch bedingte Verhalten der Hirtenhunde zugrunde, ist natürlich auch das folgende von Bloch beschriebene falsch. Zumindest trifft es auf einen charakterlich typischen Deltari nicht zu.

Es wurde bereits beschrieben, dass mit dem Territorium ist Unsinn und die bisherige Beschreibung des Charakters eines Deltari zeigt auf, dass sich diese Rasse eben nicht so verhält.

Bestritten werden kann allerdings nicht, dass es bei einigen Rassen ein derartiges Verhalten gibt. Kinder müssen lernen, dass auch ein Hund Rechte hat und die müssen beachtet werden.

Darum gilt eben, Kinder und Hund nie ohne Aufsicht lassen. Beachtet man dies, ist die Feststellung von Bloch absoluter Blödsinn, wenn er von sich gibt:. Einen Deltari Ilir zu erziehen, ist eigentlich ganz einfach, denn die einzige Voraussetzung ist, der Hund muss zu seinen Menschen absolutes Vertrauen haben, sonst geht nichts.

Diese Erziehung muss logisch und für den Hund nachvollziehbar sein, sonst tut er das, was ihm seine Instinkte sagen. Im Grunde genommen muss man den Charakter der Hunde beachten und die Arbeitsweise in ihrem Ursprungsland, dann kommt man mit ihnen auch klar.

Praktisch geschrieben, diese Rasse ist als Sportgerät oder Befehlsempfänger völlig ungeeignet. Und man muss ihre Eigenwilligkeit tolerieren. In der Praxis befolgt ein Deltari die Anweisungen seiner Menschen zwar, aber erst, wenn es für ihn an der Zeit ist. Unser Rüde kommt, wenn ich rufe sehr schnell, aber eben nicht gleich, denn er muss das von ihm Begonnene erst zu Ende bringen.

Das klappt schon sehr gut, Ali Shantiri - Prizren Quelle: Was darunter zu verstehen ist, kommt im Kapitel Haltung. Ausbildung im Sinne von ständigen Wiederholungen von Befehlen kann man vergessen. Die Hunde sind Minimalisten in jeder Beziehung und daher lernen sie sehr schnell.

Haben sie etwas begriffen und auch ausgeführt, sehen sie absolut nicht ein, warum das immer wieder von neuem geübt werden muss. Daher sollte man den Gedanken an Hundeplätze mit irgendwelchen Ausbildungszielen vergessen. Und im übrigen würde derartiges auch der Würde der Hunde nicht gerecht. Spielen im üblichen Sinne geht auch nicht richtig, denn für Bälle oder anderes Spielzeug, dem man hinterher rennt, ist ein Deltari absolut nicht empfänglich.

Ausnahmen, er steht z. Unsere Kaukasin holt sich Obst übrigens selbst, also braucht sie hinter gar nichts herzulaufen. Wenn aber ein Deltari - wie andere Hirtenhunde auch - nicht sofort alles ausführt, was man von ihm erwartet, muss auch der Führer Vertrauen in seinen Hund haben und nicht gleich in Panik oder gar Wut ausbrechen, wenn nicht alles sofort ausgeführt wird.

Anders ausgedrückt, Vertrauen muss auf beiden Seiten da sein. Sonst würde nur der Spaziergang an der Leine helfen und das ist für die Hunde schädlich und nicht sehr prickelnd. Somit scheidet dann natürlich auch der Besuch einer Welpengruppe aus, denn der findet in den Hundeschulen statt.

Ein junger Hirtenhund aber muss spielen und seine Kräfte und Möglichkeiten ausprobieren. Leine laufen sei schädlich, habe ich geschrieben. Jeder Hund, der sich dem Tempo eines Menschen anpassen muss, läuft nicht so, wie es für ihn optimal ist. Wobei mit Tempo nicht gemeint ist, dass sie schnell sind, sondern gemeint ist der typische Trab eines Hirtenhundes, den er stundenlang aushält, wenn eine Herde wandert. Menschen aber laufen anders und deren gewohnter Schritt ist für Hunde unter Umständen schädlich in Bezug auf ihren Bewegungsapparat.

Welche Kommandos braucht das Zusammenleben mit einem Deltri Ilir? Beide können sehr schön sitzen Quelle: Was uns bei der Erziehung nie einfallen würde, wäre so etwas idiotisches, wie ein Hundeführerschein. Und es kommt dazu, was dort Hunde lernen, ist bei uns auf dem Lande nicht gefragt. Wer gegen Hundeführerschein ist, lehnt natürlich auch Begleithundeprüfungen ab, aber das mit dem Hundeplatz hatten wir ja schon.

Hier ist besser geeignet der berühmte Plüschhund der Firma Steiff, dem ist jeglicher Erziehungsversuch völlig schnuppe, schön ist er auch noch und auch geduldig. Um Klartext zu schreiben, gemeint sind z. Wenn ich gerade bei diesen Experten bin, ihre Behauptung, Hirtenhunde seien nur schwer oder gar nicht zu erziehen, ist ebenfalls blanker Unsinn, denn die Hirten laufen in den Ursprungsländern nicht mit völlig unkontrollierbaren Hunden durch die Gegend. Die Hunde haben sehr wohl eine Erziehung, die aber ist den Verhältnissen und Bedürfnissen angepasst und daran sollte sich auch der Besitzer eines solchen Hunden in unseren Gefilden orientieren.

Diese Erziehbarkeit gilt natürlich auch im Umgang mit den Menschen. Es ist falsch, wenn Feddersen - Petersen schreibt:. Kein einziger Hirtenhund lernt nicht sehr schnell, wie er sich im Umgang mit Nichtfamilienmitgliedern zu verhalten hat.

Zur Gewalt rechne ich auch den Schutzdienst, den sollte man beim Deltari tunlichst bleiben lassen. Wer etwas derartiges für einen Hirtenhund benötigt, hat die falsche Rasse an der Leine. Das haben wir trainiert, weil sie nicht auf alles zu rennen sollen, was sie sehen. Zur Erziehung gehört natürlich auch die gesamte Familie. Den Eltern sollte bewusst sein, dass Kinder und ein Deltari alleine auf einem Spaziergang nicht.

Kinder aber müssen dahin erzogen werden, dass auch der Hund seine Rechte hat und die fangen beim Füttern an, gehen über seine Spaziergänge und hören beim Ruhe - oder Schlafplatz auf. Betonen möchte ich aber in diesem Zusammenhang, dass es immer wieder erstaunlich ist, was sich diese Hunde im Zusammenleben mit Kindern alles bieten lassen und wie sehr sie auf diese fixiert sind und sie nicht so sehr beschützen, sondern eher behüten.

Zusammenfassend sollte vielleicht bei der Erziehung berücksichtigt werden, dass man den Hunden soviel wie möglich Freiheiten lässt. Die sind aber sehr unterschiedlich, denn jeder Hundehalter lebt in einer anderen Umwelt. Dies ist aber nicht hirtenhundespezifisch, sondern gilt für jede Rasse und jeden Mischling.

Die Hunde sind da, arbeiten und gehören zur Familie und leben das ganze Jahr im Freien. Mit unseren Vorstellungen nicht immer vereinbar und trotzdem werden die Hunde in der Regel sehr alt. Also sind sie für eine Wohnungshaltung - gar noch in einer Stadtwohnung - völlig ungeeignet. Aber auch einer reinen Haltung im Haus möchte ich widersprechen, denn die ist zu langweilig und das führt oft zu Problemen. Zumal diese Hunde seit Jahrhunderten dafür gezüchtet wurden, dass sie eine Aufgabe wahrnehmen.

Unsere Hunde haben z. Und unsere Nachbarn finden das gut. Beschützen wird ein solcher Hund aber nur das, zu dem er ein Verhältnis hat. Also sollte man ihm keinen festen Platz zuweisen, den nämlich sucht er sich je nach Jahreszeit selber, mal gemütlicher Teppichboden, mal die kühlen Fliesen im Flur oder Keller. Auf jeden Fall wird er aber immer dort liegen, wo er noch einen gewissen Überblick hat.

Verwehrt man ihm diesen, wird es langweilig, also problematisch. Daher ist es Blödsinn, wenn er lt. Bloch im Hause genau das tun muss, was ihm ahnungslose Menschen zuweisen.

So muss es nicht unbedingt sein Quelle: Daher ist Joggen oder Fahrrad fahren nicht der Hit. Um wenigstens dem Tierschutzgesetz Genüge zu tun, sollte bei einer Haltung im Garten eine wetterfeste Hütte vorhanden sein. Gräbt ein Deltari darunter eine Kuhle, ist das sicher auch in Ordnung. So eine Haltung setzt allerdings voraus, dass ein Grundstück sicher eingezäunt ist und dass eine gewisse Aufsicht gegeben ist. Manchmal aber muss so ein Hund einfach nachts ins Haus, weil sich Nachbarn schon beim Husten eines Regenwurmes belästig fühlen.

Dann muss er die Gelegenheit haben, sich einen Platz zu suchen nach seinen Vorstellungen. Besoffene mögen sie anscheinend nicht besonders und die schwarz braune Haselnuss oder das Mädchen aus einem Polenstädtchen auch nicht.

Im Ursprungsland liegt es übrigens überhaupt nicht im Interesse der Hirten, wenn ein Hirtenhund jedem vermeintlichen Feind hinterher jagt und seine Energie vergeudet. Er soll vielmehr beobachten und sich deutlich bemerkbar machen. Und das tun solche Hunde dann auch in unseren Breitengraden. Völliger Blödsinn sind dann die folgenden Sätze, auch wenn sie immer wieder nachgeplappert werden:.

Überlässt man einen Herdenschutzhund in freier Natur weitestgehend unkontrolliert sich selbst, bzw. Würde dieser Schwachsinn stimmen, müssten sich die Hunde aus jeglicher Zivilisation verabschieden. Ein Zusammenleben mit Menschen wäre nicht mehr möglich. Vergessen wird dabei, dass auch diese Arbeitshunde mit Menschen zusammen leben müssen und das ganz prima können.

Würde er nicht diese Voraussetzungen erfüllen, wäre er ganz nebenbei bemerkt unbrauchbar für jede Arbeit. Junge Herdenschutzhundewelpen sollten sehr frühen Kontakt zu Nutztieren haben, damit sie einen Sozialverbund formen können. Kontakte zu Menschen ist für diesen Formungsprozess eher kontraproduktiv Ancona Aber um einen Nutzen als Arbeitshund zu haben, muss das Zusammenleben mit Menschen klappen und daher wird er selbstverständlich auch auf diese sozialisiert. Dort haben die Hunde z.

Und etwas kommt hinzu, die Hunde leben im Winter in den Dörfern und zwar mit Menschen zusammen. Haltung eines Hirtenhundes unterscheidet sich nicht wesentlich von der Haltung anderer Rassen, denn Hund ist Hund und jeder Hund muss in unserer Gesellschaft leben, ohne dass sich die Medien täglich auf irgendwelche Horrormeldungen stürzen.

Insoweit verstehe ich nicht, warum man im Zusammenhang mit Hirtenhunde die folgenden Zeilen überhaupt schreiben muss, denn wie schon geschrieben, sie sind für alle Rassen selbstverständlich. Und als meine Frau und ich noch gezüchtet haben, taten wir nichts anderes, aber einiges zusätzlich. Es muss Betonung finden, dass von einer umsichtigen Sozialisierung viel abhängt. Herdenschutzhundewelpen müssen während der sensiblen Entwicklungsphase mit allen verhaltensökologischen Umständen vertraut werden, die später zu einem alltäglichen Routineablauf gehören sollen.

Das Verhalten von Herdenschutzhunden hängt entscheidend von einer korrekt durchgeführten Sozialisierung und Jugendentwicklung ab Coppinger, Obwohl ich unterdessen eine ganze Menge an Bildern der Hunde aus dem Sharr - Gebirge habe, ist darauf nie ein Mensch zu sehen, der sich mit der Pflege seiner Hunde beschäftigt. Logischer Schluss daraus, diese Hirtenhunde müssen nicht gepflegt werden. Lediglich bei einigen der langhaarigen Hunden nimmt man bei der Schafschur auch gleich die Hunde mit dran.

Bei den anderen Rassen erledigen diese das selbst. Diese Hunde leben aber das ganze Jahr im Freien. Sollen sie in unseren Breitengraden wenigstens zeitweise im Haus leben, kann man ja mal gelegentlich eine Bürste nehmen, wenn der Hund sein Winterfell verliert.

In anderen Portraits habe ich geschrieben, man solle gelegentlich die Ohren kontrollieren, denn bei Hunden mit Hängeohren kommen immer wieder Entzündungen vor. Das gilt beim Deltari Ilir nur eingeschränkt, oder gar nicht.

So genügt es, wenn man eher selten mal in die Ohren schaut, oder ein Q-Tip benützt. Bei dieser Rasse kommen immer wieder die so genannten Wolfskrallen vor, deren Länge muss beobachtet und ab und an gekürzt werden. Im Kosovo werden die Hunde wahrscheinlich anders ernährt, als man das in Deutschland gewöhnt ist.

Daher wäre empfehlenswert, so eine Art Zahnpflege zu betreiben. Auch kein Problem und wir lösen das mit trockenem Brot, steinharten Hundekuchen und rohem Obst. Nicht umsonst sagt man, gut gekaut ist halb verdaut. In diesem Falle eben werden die Zähne mitgeputzt.