Buch der Synergie



Winter und Sommer zugleich, aber noch kein Frühling. Siehe auch die Bilder hier, vom Fräsen des Langloches in der Überschiebemuffe. Das spart nicht nur Ressourcen sondern auch Geld.

Inhaltsverzeichnis


Mit der GlobalWatt Inc. Im November werden weitere 5,25 Mio. Der Umsatz im ersten Halbjahr beträgt ganze 2,21 Mio. Die Gesamtverluste seit Oktober haben sich damit auf beachtliche Mio. Ohne die Lizenzgebühren handelt es sich um dabei ein Mio. Das Ladegerät verfügt neben den Solarzellen über eine schlanke, schützende Hülle zusammen mit einer dünnen Batterie.

Die gegründete japanische Firma Honda Soltec Co. Anfang arbeitet das Unternehmen noch immer in bescheidenem Umfang. Bislang hat Honda schon solare Systeme mit einer kombinierten Leistung von 3,3 MW errichtet, darüber hinaus wird für ein neues Werk in Yorii eine 2,6 MW Anlage geplant, die voraussichtlich im Jahr betriebsbereit sein wird.

Öffentlich bekannt wird Stion erst im Jahr , bekommt dann aber auch gleich viel Presse. Dem Unternehmen zufolge wurde dies mit einer Gesamtsumme von nur 44 Mio.

Die Finanzierungsrunde D bringt insgesamt 70 Mio. Da der Bundesstaat Mississippi Stion ein 75 Mio. Statt dessen wird nun eine MW Fabrik geplant, die in Hattiesburg, Mississippi, errichtet und produktionsbereit etwa Mio. Stion, das die Namen seiner Kunden nicht offengelegt, soll zu diesem Zeitpunkt bereits Aufträge über rund MW in den Büchern stehen haben, die auf Mio.

Die meisten der Paneele werden an US-amerikanische Kunden gehen. Stion kann seine neue Fabrik in Hattiesburg schon Mitte September eröffnen. Im Dezember bringt eine weitere Finanzierungsrunde Mio. Inzwischen betritt auch die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Hierfür wird eine staatliche Bürgschaft in Höhe von Mio.

Im Februar erfolgt allerdings eine gütliche Einigung — mit einer Zahlung von knapp 20 Mio. In dieser Anlage sollen 1 m breite Folienbahnen beschichtet werden. Für das Projekt werden Kosten in Höhe von Mio. Bei einer neuen Finanzierungsrunde gibt es im Januar jedenfalls weitere 51,58 Mio. Durch die Erweiterung der Anlage in San Jose und den Bau von zwei neuen Anlagen in Portland, der bereits im September beginnen soll, wird das Unternehmen voraussichtlich ab jährlich rund MW Dünnschicht-Module produzieren können.

Als erwartete Gesamtkosten werden Mio. Im Dezember folgen noch einmal Einnahmen in Höhe von 20 Mio. Mit der Solarenergie beginnt man zu beschäftigen, und ab werden Module aus kristallinem Silizium hergestellt. Möglicherweise wird diese Technologie dann fallengelassen, denn die Firma beschäftigt sich zeitweilig mit Zellen aus amorphem Silizium, bevor sich die Laborarbeiten ab dann endgültig auf CIGS-Zellen konzentrieren.

Der Plan lautet, die eigene Technik mit Ulvac Fertigungstechnologie für Vakuum-Komponenten zu verbinden, um Dünnschicht-Solarzellen der nächsten Generation herstellen zu können. In die Kunitomi plant 3 werden mehr als 1 Mrd. Die gemeinsame Produktionsleistung der drei Werke erreicht damit einen Betrag von sage und schreibe 1 GW. Seit hat das Unternehmen MW an Modulen verkauft.

Die Paneele werden 4. Im Juni wird in al-Khobar, Saudi-Arabien, ein neues Büro eröffnet, parallel zur Installation einer kW Solaranlage auf der saudischen Insel Farasan, bei der es sich um die erste Anlage im Königreich handelt, die ans Netz angebunden ist.

Ebenfalls im Januar wird das 10 MW Mt. KG gebildet, das von Grünwald aus Freiflächen- und Aufdach-Anlagen entwickeln, bauen und verkaufen soll. Es besteht aus rund Die insgesamt 36,4 kW sind auf vier Standorte verteilt, darunter auch das Dach eines Gebäudes der Takreer-Ölraffinerie selbst.

Geplante Inbetriebnahme beider Anlagen ist im März Solar Frontier hat bislang noch nie die Kosten seiner Moduleherstellung enthüllt. Durch die Nutzung der bestehenden globalen Fertigungsressourcen und -infrastruktur erreicht das Unternehmen die kommerzielle Produktion schneller und für weit weniger Investitionen als jedes andere Unternehmen in diesem Segment.

Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen nur 4,75 Mio. AQT geht davon aus, mit etwa 50 Mio. Die Maschinen produzieren rund Zellen pro Stunde, was auf bis zu 1. Dabei kosten die Zellen der Prototypen-Produktionsanlage ca. Ansonsten veröffentlicht das Unternehmen keine einzige weitere Pressemeldung! Man darf gespannt sein, wie es mit AQT Solar weitergeht.

Zu den Finanziers gehört u. Zu diesem Zeitpunkt hat die Firma umgerechnet bereits 50 Mio. Das Unternehmen geht an die Börse. Die Sunshine PV Corp. Hierbei werden Kupfer, Indium und Gallium in einer relativ kalten Atmosphäre abgeschieden, während das Selen im Zuge eines späteren Hochtemperaturprozesses zugegeben wird.

Im September bezieht NuvoSun seinen neuen Hauptsitz im kalifornischen Milpitas — mehr ist über das Unternehmen bislang nicht zu erfahren. Hierfür hätte ein Investitionsbetrag von 1,5 Mio.

Dabei konzentriert sich das Projektkonsortium auf neue Laser mit hoher Brillanz und hoher Strahlqualität, die auf Fasern aus photonischen Kristallen beruhen.

Telio kann 3 Mio. Bis will man dann eine Produktionskapazität von 30 MW erreichen. Leider ist davon später nichts mehr zu hören. Das Auftragsvolumen liegt bei über 60 Mio. Auch hierüber ist später nichts mehr zu erfahren. Man hofft, bereits soweit zu sein. Kommen wir nun zu den Forschungsergebnissen von Universitäten u. Für die weitere Verbesserung solcher Solarzellen ist daher ein wissensbasierter Ansatz erforderlich, um das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen eingesetzten Materialien besser zu verstehen.

Dabei wird auf das Substrat eine Silikatglas-Schicht aufgebracht, während das genaue Einstellen der Bedingungen der Silikatglas-Schicht, zu denen der Film gebildet wird, hilft, die Menge an Alkalimetall zu variieren, welche die rückseitige Elektrodenschicht passiert und in die lichtabsorbierenden Schicht gelangt. Während die Luxemburger die Absorber- und die sogenannte Pufferschicht produzieren, kooperieren sie bei der Fertigstellung der kompletten Solarzelle mit Forscherkollegen des Helmholtz-Zentrums in Berlin s.

Baustahl ist um den Faktor zwei bis drei kostengünstiger als Edelstahl oder Polyimidfolien, weshalb der neue Ansatz für Dachbahnen von der Rolle oder für den Einsatz auf Autos oder Schiffen ideal sein soll.

Im Mai stellt das ZSW einen Weg zur effizienten Bandbeschichtung von CIGS-Dünnschichtsolarmodulen vor, bei dem die wichtigsten Herstellungsschritte in einer Anlage mit kontinuierlichem Durchlauf durchgeführt werden können, was eine wirtschaftlichere Fertigung erlaubt. Die Herstellung flexibler Dünnschicht-Module ist bisher aufwendig und zeitintensiv, da jede einzelne Schicht in einer separaten Anlage nacheinander abgeschieden wird.

An der Entwicklung und Integration einer neuen Pufferschicht wird noch gearbeitet und zu einem späteren Zeitpunkt soll auch noch die monolithische Zellverschaltung integriert werden. Die Wissenschaftler beschäftigte speziell das bislang ungeklärte sogenannte Indium-Gallium-Rätsel: Obwohl Berechnungen ein optimales Indium-Gallium-Verhältnis von Je höher die Temperatur, desto homogener wird das Material.

Aus den neuen Berechnungen ergibt sich: Und wenn es danach schnell genug abgekühlt wird, bleibt die gewünschte Homogenität auch erhalten. Tiwari und in enger Zusammenarbeit mit der Firma Flisom s. An der Empa beschäftigt man sich aber auch mit transparenten, flexiblen und leitfähigen Elektroden für Dünnschicht-Solarzellen als Alternative zur bislang üblichen Beschichtung mit Indium-Zinnoxid.

Für die nötige elektrische Leitfähigkeit sorgen eingewobene Metallfäden. Die so erhaltene Elektrode ist transparent, stabil und flexibel und wird von den Empa-Forschern mit einem Schichtsystem aus organischen Solarzellen belegt s.

Mehr über solche Technologien findet sich unter Solarzellen-Farbe. Der zweite Ansatz verwendet ein Verfahren zum Abscheiden von Nanokristallen, um Quantenpunkte entstehen zu lassen s. Die neue Barriereschicht ist transparent, biegsam, nur wenige Mikrometer dick und ermöglicht es, mehrere Zellen auf ein und demselben Substrat monolithisch zu Modulen zu verschalten. Am INM wird neben der Schicht selbst aber auch das Upscaling entwickelt, um über ein Rolle-zu-Rolle-Druckverfahren kontinuierlich beschichtete Folien bis 50 m Länge und knapp einem halben Meter Breite herstellen zu können.

Die Wissenschaftler um Daniel Abou-Ras identifizieren mit hochauflösender Mikroskopie Regionen an den Korngrenzen, die zum Teil weniger als einen Nanometer breit sind und im Vergleich zum Korninneren eine andere chemische Zusammensetzung haben. Die neuen Erkenntnisse sollen genutzt werden, um aussagekräftige Bauelementsimulationen an Solarzellen durchzuführen.

Im Februar wird über den Durchbruch eines südafrikanischen Wissenschaftlerteams um Prof. Vivian Alberts an der Universität von Johannesburg UJ berichtet, das nach gut 10 Jahren Forschungsarbeit eine neue, hocheffiziente und sehr preisgünstige Solarzellen-Dünnschichttechnologie entwickelt und ab weltweit patentiert hat. Zu den insgesamt sieben Shareholdern gehören u. Die superflachen Module basieren auf der Technologie des Johannesburger Forschungsteams, welches von der lokalen Energie- und Chemiefirma Sasol und der University of Johannesburg finanziert wurde.

Hier sollen ab Anfang im Dreischichtbetrieb jährlich mindestens Später scheint sich Bosch allerdings stärker auf kristalline sowie Dünnschicht-Solarmodule zu konzentrieren, die auf einer mikromorphen Siliziumtechnologie basieren. In Südafrika bleibt man dagegen bei der Technologie von Vivian Alberts.

Als erstes wird im Technopark Stellenbosch eine semi-kommerzielle Pilotanlage errichtet. Ab forscht Prof. Sie kommen ohne die giftige Cadmiumsulfid-Schicht aus, statt dessen wird das unbedenkliche Zinkselenid genutzt.

Ein Antrag auf Förderung dieser Technologie wird allerdings abgelehnt! Folien vom laufenden Meter wird es daher frühestens in 3 — 5 Jahren geben. Die automatische Produktion in Form von m langen Plastikrollen soll noch in diesem Jahr beginnen, die Gesamtkapazität von 2 MW und soll dann im Laufe der kommenden Jahre schrittweise verzehnfacht werden.

Die UniSource Energy Corp. Die Elemente haften dabei auf einer Glasplatte, die zuvor mit dem Metall Molybdän beschichtet wurde.

Dabei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem eine Polymer- oder Metallfolie von einer Rolle abgewickelt, verschiedene Beschichtungs-, Fertigungs- und Kontrollschritte durchläuft, und dann am Ende der Anlage als fertige Solarzelle wieder auf eine Rolle aufgewickelt wird. Für diese Zellen reichen vier Schichten von insgesamt 4 tausendstel Millimetern Dicke aus, die auf Trägerplatten aufgedampft werden.

Auf den Markt würden sie wahrscheinlich irgendwann zwischen und kommen. Im Oktober erhält sie für ihre wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der solaren Energiegewinnung das Bundesverdienstkreuz.

An dem Projekt beteiligt sind u. Durch die Zusammenarbeit werden Synergieeffekte zur Erreichung der anspruchsvollen Projektziele erwartet. Ende des Jahres nimmt die Fab 2 in Torgau ihren Betrieb auf, die bei voller Produktion jährlich über Als Substrat wird normales Fensterglas genutzt.

Bislang führt die industrielle Strukturierung der Dünnschichten mit Nanosekunden-Lasern oder mit mechanischen Ritzwerkzeugen zur Schädigung der einzelnen Schichten. Auf dem Falschfarbenfoto sieht man die saubere Strukturierung einer CIS-Dünnschichtsolarzelle mit einem Pikosekundenlaser ohne zerstörende Wärmeeffekte.

Um die Verfahren produktionsnah weiterentwickeln zu können, wird eine Höchstpräzisionsbandanlage projektiert und realisiert. Details darüber habe ich bisher nicht finden können.

Die erste Erwähnung stammt von , während der photovoltaische Effekt des Materials in Japan entdeckt wird. Im Jahr wird auf der Das Motiv liegt nahe: Aufgrund der Kristallstruktur des Materials können auch wesentlich dünnere Solarzellen hergestellt werden, verglichen mit Silizium-Zellen.

Für die Herstellung der Zellen setzen David Mitzi und sein Team ein Nanopartikel-Verfahren ein, mit welchem die Materialien aufgedruckt und nicht mehr in einem aufwendigen Vakuum-Verfahren aufgedampft werden müssen. Diese Lösung wird dann auf den Selenid-Schwefel Film gesprüht, in einem Verfahren, das dem Tintenstrahldrucksystem ähnelt. IBM plant allerdings, die Solarzellen nicht selbst zu produzieren, sondern dabei mit anderen Herstellern zusammenzuarbeiten.

Inzwischen ist auch die Zielvorgabe hochgesetzt worden: Ab arbeitet dann Prof. Dieter Meissner, heute Cheftechniker bei crystalsol, an der Erforschung der photovoltaischen Anwendung dieser Monokornmembranen.

Im Juni gibt es Im Oktober folgt der Wiener Zukunftspreis. Die jüngste Meldung bei diesem Update stammt vom Mai Die resultierende Zelleneffizienz beträgt trotz einer Heizzeit von 30 min. Mitte stellt ein Team um Prof. Benjamin Wiley an der Duke University eine Alternative für die bislang üblichen transparenten und leitenden Indiumzinnoxid-Schichten ITO , wie sie bei den neuesten Flachbildfernsehern und Computerbildschirmen für die Erzeugung der Pixel — und bei Dünnschicht-Solarzellen als transparente Elektrode genutzt werden.

Die Nachteile des Materials: Es ist spröde, sein Herstellungsverfahren ist ineffizient und es wird aufgrund der steigenden Nachfrage immer teurer. Durch die Zugabe von verschiedenen Chemikalien zu der Lösung kann die Anordnung der Atome in verschiedenen Nanostrukturen kontrolliert werden. Der hierbei zutage tretende Mechanismus des Kristallwachstums ist so noch nie zuvor beobachtet worden: Der Schlüssel für das Erreichen hoher Wirkungsgrade bei der Bestrahlung mit monochromatischem Licht ist dabei eine exakte Abstimmung der Wellenlänge des eingestrahlten Lichts mit der Bandlücke der photovoltaischen Zelle.

Zudem werden verschaltete Laserleistungszellen entwickelt, die Ausgangsspannungen von 2 V, 4 V und 6 V liefern. Eine Voraussetzung für die Gestaltung und Konstruktion drahtloser biologischer Nanoroboter ist eine elektrische Quelle, die in der biologischen Umgebung kontinuierlich verfügbar ist. Bei Bestrahlung mit einem nm Laser mit einer Leistung von 1 W erreicht die sichtbare up-converting Lumineszenz der Zelle eine maximale Ausgangsleistung von 0,47 mW.

Das Team hatte zuvor bereits einen speziellen Solarkonzentrator entwickelt luminescent solar concentrator, LSC. In so einem herkömmlichen inkohärenten LSC wird eine Platte aus durchsichtigem Kunststoff mit einem Farbstoff dotiert, der Sonnenlicht aufnimmt und es in einem längeren Wellenlängenband wieder abstrahlt. Über die innere Totalreflexion nimmt das zurückgestrahlte Licht oder mindestens ein Teil davon seinen Weg zu dem Rand der Platte, wo es von langen, dünnen PV-Zellen aufgenommen wird.

Und sogar an einem völlig bewölkten Tag kann es das Licht konzentrieren. Da der Farbstoff in der Platte das Licht jedoch in alle Richtungen abstrahlt und ein Teil des Lichts aus der Platte austritt, senkt dies die Effizienz.

Kann ein solches System aber anstatt einfachem inkohärenten Licht Laserlicht zurückstrahlen, dann würde diese Strahlung innerhalb eines sehr engen Winkels emittiert und damit komplett auf die PV-Zellen geleitet werden können. Das nächste Material absorbiert den Output der ersten Schicht und reemittiert diesen bei einer längeren Wellenlänge , wobei die längere Übertragungsstrecke dem Licht erlaubt, in eine sogenannte Laserkavität Lasercavity einzutreten, die einen hohen Q-Faktor besitzt.

Die ersten experimentellen Ergebnisse sind ermutigend, es ist aber noch viel Forschung an den genutzten Materialien und der Geometrie notwendig, bevor ein praktisch umsetzbarer Solarenergie-Sammel-Laser hergestellt werden kann. Die Energie dafür kommt aus einem Laserstrahl, der auf spezielle Solarzellen des Quadrocopters gerichtet ist, mit denen dieser nachgerüstet wurde, und welche den kohärenten Lichtstrahl in Strom zum Betrieb der Propeller zurückverwandeln.

Unter dem Namen Laser Aircraft war in Japan bereits ein ähnlicher Versuch durchgeführt worden s. Weitere Projekte finden sich im Unterkapitel Satellitenkraftwerke. Ob, und falls ja, wie das Licht dann in Strom umgewandelt wird, konnte ich bislang nicht herausfinden. Ende September taucht eine Meldung auf, die ich bislang leider noch nicht verifizieren konnte.

Dieser Begriff wird mit einer Art von Feststoffen in Verbindung gebracht, die in der Lage sind, die sekundären Elektronen in einem Bereich zwischen Null und 50 V zu stimulieren. Goodas bislang nur theoretische Solarzelle nutzt einen ähnlichen Mechanismus, wie er Laser durch die stimulierte Emission von Elektronen anregt, basiert jedoch auf Elektronen und nicht auf Photonen, wie beim Laser.

Dies soll durch eine spezielle Organisation der Eigenschaften der genutzten Cäsium-Solarzelle erzielt werden. Nachdem zwei Patente gesichert sind US-Nr. Bei der Lumeloid-Zelle wird die eintreffende Photonenenergie durch ein Polarisationsprinzip organisiert und dann in elektrischen Strom umgewandelt.

Dabei werden mikroskopisch kleine Strukturen eingesetzt, die ähnlich wie Antennen wirken. Möglicherweise handelt es sich bei der Lumeloid-Zelle um eine Parallel-Erfindung, denn es tauchen in ihrem Zusammenhang noch weitere Namen auf, die in den Informationen der Marks-Brüder dagegen nirgendwo erwähnt werden: Bohren, Paul und Fischer.

Der Energiekonzern Exxon soll 9 Mio. Um herum spricht Marks in einem Artikel über seine Preisvorstellungen. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen rund 16 Mio. Mehrere Artikel, auf die in einem der wenigen Berichte hingewiesen wird, sind jedenfalls nicht zu finden, auch der angegebene Link auf die Website von Dr.

Marks führt ins Leere s. Hierbei handelt es sich um ein vorläufiges Design — bei dem ein Geflecht aus Millionen von Kupfer- oder Aluminiumstreifen, die nur ein Tausendstel Millimeter breit sind, auf Glas als Trägermaterial aufgetragen wird während die Lumeloid-Zelle aus Plastik besteht. Der erste elektrische Vektor verläuft parallel zur Netzwerk-Achse und absorbiert seinen Lichtanteil vollständig, während die zweite Achse senkrecht dazu steht und das Licht polarisiert weiterleitet, ebenfalls ohne Abstriche.

Im Fall der Lepcon-Zelle kommt noch ein weiterer interessanter Aspekt dazu: Schaltet man umgekehrt Strom auf die Zelle, dann emittiert diese Licht. Doch auch über diesen Zellentyp ist später nichts mehr zu erfahren.

Mehrschicht-Solarzellen aus III-V Halbleitern auch als Mehrfach-Solarzellen, Heterojunction-, Triple- oder Multi-Junction-Cells bekannt erreichen heute weltweit mit Abstand die höchsten Umwandlungseffizienzen, werden aber aufgrund der hohen Material- und Herstellungskosten zumeist nur im Weltraum und in konzentrierenden PV-Systemen eingesetzt, weshalb ich sie in dem entsprechenden Kapitelteil präsentiere s. Der wichtige Unterschied gegenüber konventionellen Solarzellen ist die mehrschichtige Struktur aus Halbleitermaterial, die den verschiedenen Frequenzen des Sonnenlichts entspricht.

Die Auslieferung soll im Januar beginnen. Das NREL veröffentlicht ? Silizium-Dünnschicht-PV auf flexiblen Substraten. Im Dezember folgt ein Darlehen über 7 Mio. Diese wird im Mai erfolgreich demonstriert und ermöglicht es Xunlight, durch eine Reihe von Vakuumkammern für die Abscheidung von insgesamt neun Halbleiterschichten 3 m breite und bis zu 1.

Dabei handelt es sich um leichte und mechanisch flexible Solarmodule, die in vier verschiedenen Breiten speziell für Aufdachanlagen entwickelt worden sind. Die Zellen bestehen aus einem Verbund von drei Materialien: Ab wird an einem neuen Programm zur theoretischen Berechnung der optimalen Kontaktstruktur gearbeitet. Durch weitere Optimierung der Kontaktstrukturen gelingt es, die maximale Effizienz auch bei nur noch knapp Sonnen zu erreichen. Während bislang die Solarzellen auf den Germanium- oder Galliumarsenidkristallen verbleiben müssen, lassen sie sich von dem neuen Substrat ablösen.

Im März bekommt GreenVolts 0,5 Mio. Auch über GreenVolts berichte ich ausführlich unter Optimierungs- und Verstärkungstechniken s. In der Zwischenzeit konzentriert man sich auf die weitere Optimierung und Steigerung der Produktionsmenge von Dünnschicht-Solarzellen. Dieser gelingt, indem der Abstand zwischen den Elektroden auf der Oberfläche der Konzentrator-Zelle optimiert und der elektrische Widerstand der Zelle minimiert wird.

Wann die Firma gegründet wurde konnte ich bislang nicht herausfinden, doch das Unternehmen ist jedenfalls schon gut im Geschäft s. Dieser Prozentsatz wird bei Sonnen erreicht und dauert konstant bis 1. Solar-Junction plant nun, die Produktion auf MW zu erweitern und innerhalb eines Jahres mit dem Vertrieb kommerzieller Zellen zu starten.

Bei dem in Serie gehenden Produkt A mit einem Output von W, das für den Einsatz in kommerziellen Einrichtungen gedacht ist, sind die PV-Zellen in einem lichtbündelnden Parabolspiegelsystem mit einachsiger Sonnennachführung eingebettet. Von dem ursprünglichen Plan, Siliziumzellen zu nutzen, scheint man schnell wieder abgerückt zu sein.

In einigen Berichten werden inzwischen Fotos veröffentlicht, auf denen statt des Parabolspiegelsystems ein Fresnel-Reflektor aus Aluminiumstreifen zu sehen ist. Diese Lösung beseitigt nicht nur die Nachteile des Silber-Siebdrucks, sondern bietet darüber hinaus den Vorteil höherer Wirkungsgrade und niedriger Herstellungskosten.

Ein neues Projekt von Prof. Gallium-Arsenid , das im Januar startet und mit 2,4 Mio. Dies war bislang mit technischen Schwierigkeiten verbunden. Auch die Werkzeuge, die benötigt werden, um die nanostrukturierten Materialien herzustellen, beginnen auf den Markt kommen. Mit diesen Fortschritten sollte es gelingen, Licht präzise und in einem kompakten, flachen Paket zu manipulieren, das einer herkömmlichen Solarzelle ähnelt.

Eine Schicht würde das Licht aufteilen, farblich sortieren und dann an eine zweite Schicht weiterleiten, die ein Array von Solarzellen enthält, welche auf jede Farbe abgestimmt sind.

Der Wissenschaftler vergleicht das Gerät mit einem Flachbildschirm, der ein hochentwickeltes Gerät zur Manipulation von Licht darstellt, mit unglaublich komplexen optoelektronischen Schaltungen und Millionen von Transistoren für das Ein- und Ausschalten der verschiedenfarbigen Pixel. Während die ersten Screens noch viele Tausende von Dollar kosteten und Mängel hatten, gibt es sie heutzutage für weniger als hundert Dollar und mit weitestgehend perfekter Funktion. Einen mindestens ebenso interessanten Ansatz verfolgt Prof.

Ein Patent ist bereits angemeldet. Im Mai erfahre ich erstmals über den mexikanischen Forscher Dr. Eine Reihe von Patentanmeldungen dieser Technologie sollen bereits eingereicht worden sein.

Sonst ist nichts mehr darüber zu erfahren. Welche Frequenzen der elektromagnetischen Wellen werden durch menschliches Melanin optimal absorbiert? Weiter mit den verschiedenen Solarzellenarten Er tippt auch Arianes Brief ab, damit ich den technischen Teil hier veröffentlichen kann: Trotzdem beschreibe ich den Versuch so gut und verständlich wie möglich.

Power Plastic von Konarka. Michael Grätzel mit der finnischen Staatspräsidentin Tarja Halonen. Solartasche von Tonino Lamborghini. Vergleich von Zink- und Rutheniumverbindungen an der Uni Basel. Holographische Zellen von Prism Solar. Hybrid-Zelle der Vanderbilt University. InGa-Yelle von Walukiewicz und Yu. Ist das nicht schon ein bisschen verrückt, weniger Wasser in der Elbe, als in der Kirnitzsch?

Dazu gleich mal ein Wandertipp oder Badetipp: Die Elbe mal wieder als Furt benutzen und einfach durchlaufen. Das ist zwar etwas übertrieben, man muss in der Flussmitte schon noch ein paar Meter ordentlich schwimmen um an das andere Ufer zu kommen, wobei man auch ganz schön stromab abtreibt.

Das Flussbett ist über weite Strecken trocken, im Prinzip ist es nur noch die Fahrrinne, in der ordentlich Strömung ist. Es ist erstaunlich, wie schmal unsere Elbe sein kann. Warum sonst würden wir sie besteigen?

Was für den Kunsthistoriker? Musste ich gleich in meiner Friedrich-Seite von einlinken. Ganz nach ganz unten scrollen. Das ist eindeutig der Friedrich aus dem Albertinum. Die Fichte hat sich vor ein paar Jahren auf einem riesigen alten abgestorbenen Baumstumpf in ein paar Metern Höhe ausgesät und ist dort angewachsen.

Irgendwann wird der Baumstamm auf dem sie hochwächst, verfault sein. Doch jetzt hat die kleine Fichte erst wieder einmal kräftig Maiwuchs angesetzt. Eine winzige Chance hat sie: Wenn ihre Wurzeln noch ein paar Jahre kräftig wachsen und der Stumpf noch ein paar Jahre hält.

In so altem Holz sind ja viel Nährstoffe drin Der Baum ist leicht zu finden. Vielleicht 20 Meter vor dem Freundschaftsstein, wenn man von Wehlen kommt, links am Weg. Eine Viertelstunde weiter gibt es Schwarzen Steiger in der Waldidylle. Ich bedanke mich herzlich bei Christina Müller-Kopprasch für das Bild. Man kann in dem Gebiet überhaupt wunderbar wandern. Meine Geheimtipps sind das Kehlloch und der Wolfsberg-Weg.

Weil alle immer nur auf die Bastei rammeln müssen. Wer achtet da schon auf so einen kleinen Baum Bleibt nur noch eins — Den Weg in die Karte einzutragen: Damit unsere Wanderwege immer gesund bleiben. Es ist keinesfalls selbstverständlich, das Wanderwege immer gesund sind.

Darum gibt es Dr. Böhms Praxis für Wanderweg-Heilkunde. Und dies nicht nur online, sondern dank des Hallenser Stiegenbuchverlages jetzt auch als gedruckte Ausgabe. In dem fundierten Praxis-Ratgeber werden 13 Wegekrankheiten erstmalig beschrieben und in ihrer Pathologie, Symptomatik, Diagnostik und Therapie wissenschaftlich abgehandelt. Auf Grund der Themenspezifik ist es zunächst aber nur eine ganz kleine Auflage.

Es lohnt es nicht, den Titel in den Shop aufzunehmen. Böhms Praxis für Wanderwege-Heilkunde. Privat Soeben erhalte ich von [censored] die Nachricht, dass die Adlerlochstiege abgebrochen worden ist. Und schon kursieren wieder Vermutungen, dass das die Nationalparkverwaltung gewesen sei.

Denn dann hätte ich von diesen Plänen doch in der Wegekommission Achtung, viel Text erfahren. Nee, in der Wegekommission haben wir uns letztens nur so um Formalia gekümmert. Die Adlerlochstiege war da kein Tagesordnungspunkt. Was machen wir nun? Mail an die Nationalparkverwaltung? Oder gar an den Umweltminister?

Nachhaken, wieso das nicht in der Wegekommission behandelt wurde? Das machen wir Wanderer am Allerbesten unter uns aus Achtung, ebenfalls viel Text. Flex, Hilti, und raus ist das olle Zeugs. Und das wars dann gewesen.

Mal was anderes Es muss nicht immer Wandern sein Was waren dass noch für Zeiten, als Theodor von Heuglin — angeregt durch August Petermann — auf Entdeckungsreise nach Innerafrika gegangen ist. Petermann hat da dann Stielers Handatlas drausgemacht, für uns ist das heute die Entdeckung Afrikas. Das stimmt nicht ganz. Man kann nach wie vor quer durch Deutschland laufen.

Beispielsweise auf dem Ökumenischen Pilgerweg. Dann hat man aber ein Problem. Man kommt da, in Vacha angekommen, nicht so einfach weiter zum Elisabethpfad, auf dem es weiter nach Marburg und Köln geht.

Zwei Autobahnen sind da zu überqueren. Die sind auch nicht weniger lebensgefährlich, als der afrikanische Urwald. Kein Ort, kein Mensch, kein Gasthaus, kein Quartier. Nur Wald und Natur. Gibts nicht in Deutschland? Liegt mitten in Hessen, gleich hinter Bad Hersfeld. Eigentlich wollten wir da nur so langpilgern. Im Pilgerquartier in Vacha hat uns der Vachaer Pfarrer aber aufgetragen, wenn wir da eine Route gefunden hätten, das doch einmal aufzuschreiben.

Daraus ist dann — zwar keine neue Auflage von Stielers Handatlas — aber eine Pilgerwegbeschreibung geworden Eine Pilgerwegbeschreibung von Vacha nach Allmuthshausen Deshalb ja dort auch die vielen Autobahnen. Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.

Aber das ist auch eine andere Geschichte. Irrlichter Es gibt ein neues Video von der Stativkarawane: Auf sowas musst du erst einmal kommen. Mitten in der Nacht auf die Tante zu klettern. Felssturz im Kirnitzschtal Am 2. September um 5: Wenn die Kulissenbauer von J. Das sieht zu unnatürlich aus. Erstbegeher Stefan Gernert vom K. Der Alte Weg ist die Südkante. So etwas passiert nicht alle Tage. Mit 1,50 m Rand rechts und 1,60 Rand links von der Fahrbahnkante. Das muss man sich mal vorstellen.

Das musst du erst einmal draufhaben. Das ist eine Schussgenauigkeit von 1: Das ist so, als ob die dem Paris-Geschütz von auf 40 Meter genau geschossen hätten. Und das mit 70 Tonnen. Ja und dazu noch ist hier alles total friedlich abgelaufen. In zehntausend Jahren passiert so etwas nur ein einziges Mal.

So etwas schaffen wir Menschen mit unserer Technik — niemals. Ja, da stimmt aber da ist gar nicht schlimm, vielleicht sogar notwendig. Und — gar nicht schlimm? Könnte es vielleicht nicht auch sein, dass da die Autoren der Studie ein klein wenig nachgeholfen haben? Indem man Fragen stellt und den Befragten Antworten in den Mund legt, die diese so gar nicht gegeben haben. Hier eine kritische Durchsicht und Entgegnung: Wie uns Wegverbote untergeschoben werden. Damals ging es los und heute steht es in der Wikipedia.

In der deutschen, aber auch die englische, spanische, russische, tschechische und italienische Wikipedia kennen keine früheren Nachweise sportlichen Felskletterns. In der chinesischen Wikipedia steht irgendwas mit Das dann nach dem er Hochwasser abgerissen worden ist. Die Ausstellungstafeln sind auch schon fertig und ich durfte schon einmal einen kleinen Blick draufwerfen: Frank und Martin Richter haben da auch wieder viel geliefert.

Die Ausstellung kommt dann in das Bad Schandauer Heimatmuseum. Also, mal wieder ins Museum gehen. Zu Frau Bigge, die die schöne Ausstellung kuratiert hat. Frühling im Elbsandstein Kein Mist, am 8. Januar habe bei uns die Vögel angefangen, Frühlingslieder zu singen.

Jaunar hatten wir mal drei Tage Grad, dann wurde es schnell wieder wärmer. Das war der Winter gesesen. Nicht mnehr so neu, lasse ich aber mal stehen. Letztes Jahr kam am Novemer der schlimme Schneebruch und am April lag immer noch Schnee.

Also keine Angst, da darf auch einmal ein Winter ganz ausfallen. Die Khaatalkarte Khaatal, ja, das ist doch da ganz hinten im Kirnitzschtal. Meist fährt man da ziemlich schnell mit dem Rad durch. Die Nebentäler Zeidlerbachtal und Wolfsbachtal sind dem Insider auch noch flüchtig bekannt.

Aber Käs und Brot? Die adoptierte Buche am Wolfsberg? Und die vielen kleinen Nebengründe? Dies ist eine wunderbare Landschaft, die es zu entdecken gilt Das Khaatal Und dafür gibt es nun die passende Karte: Sieben Wochen hat die Geländearbeit gedauert.

Über ein Jahr habe ich an der Karte gezeichnet. Das Khaatal ist ein weitgehend unbekanntes Stück Elbsandstein, dass wir eigentlich schon immer in unseren Herzen tragen. Der Titel ist ab sofort im Buchhandel erhältlich und besonders freue ich mich, dass ich viele Händler in Hinterhermsdorf gewonnen habe. Was sonst noch auf der Karte drauf ist. Ja, wie macht man eigentlich eine Karte Nationalparkakzeptanzstudie kritisch gelesen Auf den Punkt gebracht.

Die Nationalparkverwaltung hat eine Studie, die die Akzeptanz des Nationalparks bei der Bevölkerung zum Gegenstand hat, erstellen lassen. Natürlich werden solche Studien oft in einem Stil verfasst, dass der flüchtige Leser denkt, alles weitgehend okay — no problem, wobei gleichzeitig Kantiges durchaus, leicht schaumgebremst, genannt wird.

Grund also, sich für eine tiefgründige Lektüre etwas Zeit zu nehmen. Der Beitrag bringt es haargenau auf den Punkt. Was man zwischen den Zeilen findet. Und in welche Richtung es geht. Dazu übrigens sein Klasse Stil. Zweitens, was, Kinder, für eine putzige Einsicht soll das denn sein, dank derer wir es vorziehen sollten, lieber zu Hause zu bleiben, als in die Natur zu gehen?!?

Juni war dann bei uns in Bad Schandau das Internet weg. Seit dem will mir zu Hochwasser nichts mehr einfallen. Vielleicht aber lasse ich den im Hochwasser verfassten Text nach dem Hochwasser blau kommentiert einfach stehen: Sehr gut erreichbar Hochwasserzentrum Sachsen: Pegelonline meldet aber um Das ist immerhin eine um 1,30 Meter zu hohe Vorhersage. Die Abschätzung, dass es Mittwoch 10,80 bis 11,65 m Pegel Schöna werden könnten Jaja, war auch so. Man prognostiziert im Zweifelsfall eher zu hoch, als zu niedrig.

Letztendlich waren aber die viel präziseren — und viel zeitigeren — Prognosen als ungemein wertvoll. Damit ist der Schandauer Marktplatz, und die B ist unbefahrbar und die Schandauer Elbbrücke gesperrt.

Man kommt durch die Baustelle Neumannmühle durch. Habe ich am Montag selbst nachgeprüft. Pegel Schöna 7,46 m — Wasserstand 0,14 m unter Marktplatzniveau. Elbehochwasser Juni war dann: Wandertipp fürs Wochenende Mit Wochenende war hier der Der S-Bahn-Verkehr wurde doch recht schnell eingestellt. Nun längst wieder im Depot. Das Wetter soll schön werden, also mal wieder wandern. Hochwasser kriegt man nicht jeden Tag geboten.

Die sind überhaupt nicht vom Hochwasser betroffen. Dort geht das Leben ganz normal weiter. Der Tourismus ist hier der wichtigste Wirtschaftszweig.

In Hinterhermsdorf, Hohnstein, Kurort Gohrisch usw. Karte für Sie zusammengestellt. Mir werden die wenigen Wanderer, die bewusst in dem fast leeren Elbsandsteingebirge geblieben sind, noch lange in Erinnerung bleiben. Es folgt der 58 km entfernte Jeschken ,6 m. Milleschauer, Kletschen und Zinkenstein sind auch bei mittelguter Sicht erkennbar.

Mal durchkalkuliert, wäre ungefähr ein Kleinwagen dabei herausgekommen. Wenn das mal reicht. Dafür allen Beteiligten, allen voran Herrn Löser — herzlichen Dank. Die Zeichnung stammt aus meiner Feder. Für den Kartographen war es eine reizvolle Aufgabe, eine Zeichnung einmal für einen Wasserstrahl-Abrasivschnitt in Edelstahl auszuführen. Mal etwas anderes als Papier.

Eine solche Tafel müsste man glatt einmal auf das Matterhorn stellen. Vielleicht mein nächstes Projekt. Besonders gefreut habe ich mich auch über die unkomplizierte Zustimmung durch die Nationalparkverwaltung als Naturschutzbehörde im LSG und den Forstbezirk Neustadt als Grundeigentümer. Bei der Bearbeitung war mir das Panorama von Thomas Quaiser eine wertvolle Hilfe, und nun ist sogar schon wieder ein neues Panorama veröffentlicht worden: An diesen beiden wunderbaren Panoramen bestätigt sich übrigens die Erfahrung, dass eine klare Sicht und eine schöne Sicht nicht dasselbe sind.

Das Quaiser-Panorama kann entgegen der Einschätzung des Autors sehr wohl mit heutigen Aufnahmen mithalten, man vergleichen nur einmal den Lippenberg zwischen Milleschauer und Kletschen. Der höchste Berg der Sächsischen Schweiz. Vielleicht sieht man sogar das Hohe Rad, das auf der Tafel nicht drauf ist.

Neue Auflage Hinterhermsdorf Endlich ist der Frühling da und passend dazu ist meine Hinterhermsdorfkarte die einige Zeit vergriffen war , ab sofort wieder lieferbar. Was sind neue Trends und Änderungen? Wandergrenzübergänge nach Schengen getilgt, viele neue Grenzsteine erkundet. Furten sind ein schöner neuer Trend mit dem Wege im Wald naturnah und kostensparend über Bäche geführt werden. Das ist auch für den Wanderer so richtig schön romantisch.

Für Furten wurde extra eine neue Kartensignatur entworfen. Furten gibt es z. Diesen bitte nicht wegräumen, denn sonst stimmt die Karte nicht mehr. Kaum zu glauben, was sich in so einer Karte ändern kann.

Insgesamt gibt es übrigens Änderungen. Wer ganz genau wissen will, was sich alles geändert hat, für den gibt es hier eine Differenzkarte Vieles sind natürlich nur ganz kleine Änderungen. Das gehört aber dazu. Denn wenn man schon einmal mit hohem Aufwand in der Örtlichkeit kartiert, sollte man es auch gründlich machen.

Ein paar Jahre kann man eine Karte schon einmal unaktualisiert lassen. Wenn man aber sehr lange gar nichts macht, dann ist die Karte irgendwann völlig veraltet.

Nun freue ich mich, dass meine Hinterhermsdorfkarte wieder auf dem neuesten Stand ist, so, als wäre sie gerade erst ganz neu gezeichnet worden. Bereits zu Ost-Zeiten sind immer wieder Expeditionen in den Pamir unternommen worden, oft ohne richtige Karten.

Letztes Jahr waren sie wieder dort. Daraus ist nun eine Karte entstanden, die ich soeben aus der Druckerei erhalten habe. Presseinfo hier als PDF, als. Auch lange nicht dagewesen: Der lange Winter , der bis zum April dauerte Am März 15 cm Neuschnee und der bleibt liegen! Tiefster Winter mit geschlossener Schneedecke auf dem Lilienstein.

Was für ein März! So einen späten Winter hatten wir noch nie. Das ist doch mal was ganz anderes, als eine Polenztal-Märzenbecherwanderung. Bedeckt, trüb, es ist sehr kalt. Ostern mitten im Winter. Bis Sonnabend nach Ostern 6. April immer bedeckter Himmel, die Wiesen unten in Waltersdorf schon langsam schneefrei geworden. April kommt dann die Sonne. Es ist fast ein Wunder, wie hoch sie jetzt schon steht! Siehe auch die Bilder hier, vom April Winter bis Surftipp - soeben entdeckt: Schon die Hütte, die die da vorn draufhaben: Die musste ich mir gleich mal auf meinen eigenen Webspace raubkopieren.

Es sind noch einmal Unterschriften zusammengekommen. Wolf II Der Wolf einmal anders: Bevölkerungspyramiden zeigen auf instruktive Art die Auswirkungen von Naturkatastrophen, Pillenknicken, Kriegen und ähnlichen Ereignissen auf die menschliche Gesellschaft: Während Dresden langsam aus der demographischen Delle rauskommt, nimmt die Einwohnerzahl der Sächsischen Schweiz weiter rapide ab.

Man kann die Sorge des Elbsandsteingebirglers in punkto Wolf auch ein wenig tiefenspychologisch deuten. Kindergarten Bad Schandau wird allerdings gerade geschlossen. Die Prossener Mittelschule haben wir vor ein paar Jahren dichtgemacht. Wie werden unsere Bevölkerungspyramiden im Jahr aussehen? Hier eine Vorausschau, was den Menschen anbetrifft, greife ich auf das Landesamtes für Statistik zurück: Das werden die Exemplare der Art Homo sapiens doch schon ein bisschen neidisch in Bezug auf das Reproduktionsverhalten ihrer Kollegen der Species Canis lupus.

Mir geht es wie vielen anderen Menschen: Man macht sich so Gedanken. Zumal ich auch Boofen gehe. Die Pauschaltouristen wuseln, und den Wandrer muss es gruseln. Und vom Nationalparkspuk, bleibt am Ende Lug und Trug. Die SZ vom Die hat es in sich.

Es gibt in der Sächsischen Schweiz viel zu viele Wanderwege. Die Überwachung der vorhandenen Regelungen zur Besucherlenkung [ist] unzureichend. Die Wanderwege sind drastisch zu reduzieren. Was das ungefähre Endziel ist, kann man sich im Nationalpark Harz ansehen, bzw.

Aber auch andersweitig zeugt die Studie von wenig Ahnung vom Wald. Zugleich bemängelt man aber unter 2. Auch seien 40 Jahre sowieso viel zu lange für einen Übergang zu einem Nationalpark. Da stehen nun mal lauter Fichten in der Kernzone rum. Wie soll das gehen, da so fix, in vielleicht 40 Jahren, so einen tausendjährigen Eichenwald drauszumachen?

Da schnurpelt dann vielleicht der Borkenkäfer bissl was weg. Woher ich übrigens so viel forstliche Altklugheit habe? Klasse Heft, zur Rezension vorgemerkt. Was sollen das denn für putzige Netzwerke sein?

Um sich letztendlich aus der Landschaft wegzuschützen? Also mal wieder ganz schön Bambi-Syndrom. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Naturschutz ist ganz wichtig. Darum ist vor allem aber ganz wichtig: Und dass der Naturschutz von den Menschen akzeptiert wird. Es gibt eine Menge Leute, die sich für den Naturschutz interessieren. Und die gehen raus in die Landschaft. Nicht nur 2 Tage, wenn mal eine Studie geschrieben werden soll.

Sondern ihr ganzes Leben. Die Hegelsche Tripelitis These: Der sächsische Umweltminister Frank Kupfer hat der Studie teilweise widersprochen. Ebenso hört sich die Wertung der Nationalparkverwaltung gut an.

Man will nicht allen Empfehlungen der Evaluierung folgen. Der Aktion free borkenkaefer übrigens auch nicht. Ich glaub, im Siebengebirge haben die sich per Volksentscheid den geplanten Nationalpark inzwischen vom Hals geschafft. Das ist eigentlich schade, ihr lieben Berliner Naturschutz-Professoren, die ihr die Studie verfasst habt: Bei uns hier im Elbsandstein ist das anders.

Wir sind stolz auf unseren Nationalpark und freuen uns über die höchste Naturschutzkategorie. Die Bewohner der Sächsischen Schweiz leben hier mit dem Nationalpark und von ganz vielen Menschen, die die Schönheit der Landschaft hier suchen und finden.

Dazu machen die etwas ganz Absonderliches: Sie laufen im Wald rum. Und das ist auch kein Spannungsfeld kontra Natur, sondern ein Einklang mit der Natur.

Seit Caspar David Friedrichs Zeiten. Der ist übrigens gerade Boofen. In Berlin in der Alten Nationalgalerie: Vorne Leute bei hellem Feuer. Bissl nach unten scrollen, der ganz lange Text ganz schön weit unten, herrlich geschrieben.

Mensch, war der auf Brass. Am besten den Text in einer schönen Schriftart, z. Andron oder Garamond umformatieren und ausdrucken. Liest sich so viel schöner, als am Bildschirm. Wandertipp des BfN Wir haben einen herrlichen November. Da wandert kein Mensch. Darum ist auch der November auch Dr. Also, ich empfehle im November eine Wanderung auf dem Gratweg der Thorwalder Wände - ausdrücklich nicht. Wir haben hier ja das Bundesamt für Naturschutz BfN.

Klasse Karten haben die da: Na, da kann es nicht so verboten sein. Achtung, nur in der ruhigen Zeit im November zugelassen. Ab Dezember laden die da wieder eine andere Karte auf ihren Server. Butter, der Chef der Nationalparkverwaltung, hat es schwer. So alt, wie der Bau ist der Pfusch am Bau.

Da meckert höchstens der Polier. Im Nationalpark ist das anders. Butter sofort eine gigantische Masse Aufpasser auf dem Hals. Das geht rum wie ein Lauffeuer: Wozu zahle ich eigentlich GEZ?

Sächsische Zeitung Pirna Nicht zuletzt das Internet: Ich nehme mich da nicht aus: Rücketraktor in der Kernzone.

Vielleicht ist gar der gesamte Nationalparkgedanke überholt? So eine brisante These von Christian Helfricht. Natürlich ist das widersprüchlich. Gleichzeitig projiziert man die vermeintliche Apokalypse der gesamten Menschheit auf den kleinen Wanderer. Was dann aber auch für ein Zufall: Ich zeichne gerade an einer Wanderkarte des Khaatals 1: Und übrigens auch im Nationalpark Harz.

Es scheint tatsächlich etwas nicht zu stimmen mit unseren Nationalparks. Die Jugend referiert Brämer mittlerweile im Antiveganforum. Junge, Junge, was es so alles gibt. Jetzt muss ich aber erst wieder einmal Karte zeichnen. Dort stand linkerhand immer ein kleines romantisches Blockhaus ein kleines Stück mitten im Wald: Vorher soll es in der Nähe eine andere Hütte gegeben haben, in welcher ein Leierkastenmann gewohnt haben soll, dem der Krinitzgrab-Mord zugeschrieben wird.

Spätere Geschichten um diese Hütte ranken sich um Förster, Bergsteiger und Grenzer, die hier bis einen einsamen Posten unterhielten. Das war auch die Zeit, als das Stasi-Ferienheim Zeughaus gebaut wurde. Übrigens von Knackis, die bei denen in den Kahn gegangen sind. Die Katzsteinhütte wurde, wie soeben gemeldet wurde, von der Nationalparkverwaltung abgerissen.

So eine olle Bruchbude weg - so mag man meinen, das ist nicht weiter schlimm. Es ist nicht die erste weggerissene Waldhütte. Die Thorwaldhütte - weg. Die Knorrehütte - weg. Die Dietrichsgrundhütte - übrigens erst vor ein paar Jahren mit einer wunderschönen Holzschindeldeckung restauriert - auch abgerissen. Kinder, offenbar steckt hier System dahinter. Übrigens nicht nur im Elbsandstein, sondern auch anderswo, z.

Die Bewegung während des Feuercoatens muss immer in Flussrichtung sein und die Drähte dürfen nie glühen. Sobald die Drähte einen goldenen Schein bekommen, sollte der Gasbrenner weiterbewegt werden.

Wenn die Drähte nach ein paar Sekunden Abkühlung durchgehend verschiedene Farben, wie rot, türkis oder blau annehmen, war die Temperatur zu niedrig, in diesem Fall einfach noch einmal über diese Passage drübercoaten. Beginnt der Draht zu glühen, ist die Temperatur zu hoch, in diesem Fall den Gasbrenner einfach ein Stück zurückbewegen und dann wieder erneut coaten. Mit der Zeit entwickelt sich ein Gespür für das Feuercoaten und alles läuft automatisch. Coaten Sie nicht in zu kalten Räumen, da sich sonst die Coatingschicht sehr leicht vom Kupferdraht löst, es gibt auch Qualitätsunterschiede bei den Kupferdrähten, manchmal sind bereits im "rohen" Zustand leichte Risse an der Oberlfäche zu sehen.

Als Basis wird "rohes" Kupfer verwendet,abgebildet ist die kompakte Atomstruktur. Das Kupfer wird im ersten Schritt gecoatet. Durch das Coating entstehen die bereits erwähnten Lücken zwischen den Atomen, es bilden sich Nanoschichten mit Nanowires siehe Kapitel Coating.

Einerseits werden die gewickelten und gecoateten Spulen damit beschichtet, andererseits befinden sich GaNS-Behälter in der Mitte der Spulen.

Meersalz, umraffiniert oder Quelle: Bergkern Steinsalz Steinsalz war auch mal Meersalz Quelle: Kunststoffwanne mit Deckel Quelle: Spulen sollen nicht den Boden berühren. Salzstein in einem 10 Liter Eimer mit destilliertem Wasser anfüllen warten bis sich Salz löst ca 1 Tag und die Sole abfiltern. Die Leeren Flaschen säubern und einhängen. Bitte nicht mit Chemie Spülmittel bearbeiten.

Mit einer grüner LED die Metalle verbinden. Anbringung einer LED zwischen den beiden Platten. Zuführung von Sauerstoff regt die Produktion an. Dieses GaNs wird durch die Verwendung von einer Eisenplatte und einer gecoateten Kupferspule in Meersalzwasser erzeugt. Dabei werden die beiden Metalle mit einem Kupferdraht verbunden. Wir verwenden dazu ein herkömmliches, regelbares DC Gleichstrom -Netzgerät, das einen ungefähren Strom von 15mA zwischen den beiden Platten statt der Verbindung mit dem Kupferdraht erzeugt, dabei wird der Minuspol auf dem gecoateten Material angeklemmt und der Pluspol auf dem nicht gecoatetem Material.

Sobald Strom eingesetzt wird, sollte unbedingt Sauerstoff in Form einer Aquariumpumpe hinzugefügt werden. Wir verwenden dazu wiederum ein herkömmliches, regelbares DC Gleichstrom -Netzgerät, das einen ungefähren Strom von 15mA zwischen den beiden Platten statt der Verbindung mit dem Kupferdraht erzeugt, dabei wird der Minuspol auf dem gecoateten Material angeklemmt und der Pluspol auf dem nicht gecoatetem Material.

Zuvor sind allerdings noch ein paar Schritte notwendig:. Bevor der sanfte Trocknungsprozess beginnt, muss das GaNS gewaschen werden, um den Salzanteil zu reduzieren, dies geschieht in folgenden Schritten:. Ziel der Trocknung ist das schonende Enziehen des Wassers, die Trocknung darf auf keinen Fall durch Erhitzen unter Feuer oder auf einer Herdplatte durchgeführt werden, je natürlicher die Trocknung, desto besser. Beide Spulenpaare in Ihrer Funktionsweise zusammen haben eine gravitative und magnetische Eigenschaft.

Die Umgebung, die die beiden Spulenpaare kreiieren ist ein flaches Plasmafeld in der Mitte der beiden Spulenpaare. Wird das innere Spulenpaar um 90 Grad gedreht, ergibt sich die Möglichkeit der Kontrolle der Plasmafelder, es kann Druck und Veränderung ausgeführt werden, es entsteht eine Plasmakugel.

Es können so auch Elemente erzeugt werden, indem der Winkel der beiden Spulenpaare geändert wird. Höhere, gravitativere Felder erzeugen schwerere Elemente, höhere magnetische Felder erzeugen leichtere Elemente. Folgende weitere Schritte sind notwendig, um den Magrav zu bauen:. Benötigt werden 3 Spulenpaare, die wiederum aus 4 einzelnen Spulen bestehen. Da dieses Kupferkabel in abisolierter Form schwer zu beschaffen ist, verwenden wir isoliertes Kabel für Elektroinstallationen und isolieren dieses ab.

Idealerweise sollte sich das Kabel auf einer Kabelrolle befinden, die gibt es im Elektrofachhandel beispielsweie mit Metern Länge, falls dies nicht zu beschaffen ist, gibt es in jedem Baumarkt m Packungen. Ein Spulenpaar besteht aus zwei ineinandergesteckten kurzen und zwei ineinandergesteckten langen Spulen.

In Summe sind das 12 Spulen, wobei die kürzeren eine Windungszahl von 81 Umdrehungen und die längeren ein Windungszahl von Umdrehungen haben. Die kürzeren Spulen werden auf einer Stange mit einem Durchmesser von 6 mm und die längeren auf einer Stange mit einem Durchmesser von 10 mm gewickelt. Mit einer speziellen Apparatur kann in einem Schritt abisoliert und gewickelt werden, wenn mehrere Personen zusammenhelfen.

Die Zählung der Windungen ist mit einem manuellen Zähler möglich, der auf der Bohrmaschine montiert wird und bei jeder Umdrehung um eins weiterzählt. Wickeln der Spulen, Bohrmaschine ist immer im Linkslauf!

Gleichzeitiges Abisolieren mit Messer mehrere Personen notwendig. Detailansicht, gewickelte Spule, deutlich sichtbar, die Bohrung in der Stange, in der der Draht verankert werden kann. Nachdem die Spulen alle gewickelt wurden und auch ein Abstand zwischen den Spulen erzeugt wurde, werden die dünnen Spulen in die dicken Spulen gesteckt.

Vorher werden alle Drahtenden umgebogen Ösen gebogen, am besten mit einer Ösenzange, die hat keine Rillen. Einerseits lassen sich durch die Ösen die Drähte leichter ineinanderstecken, andererseits, und das ist der eigentliche Grund, dienen diese dazu, dass das Plasma nicht in alle Richtungen verbreitet wird bzw.

Übersicht über lange, kurze, dicke und dünne Spulen. Ösen an allen Drahtenden biegen. Spulen ineinanderstecken und laut Verdrahtungsplan verdrahten. Innere Doppelspule dünne, kurze Spule steckt in der dicken, kurzen Spule. Fertig verdrahtete verdrillte Spule, bereits aufgehängt zum Feuerroten. Die Magrav-Spulen müssen vor dem Coaten vollständig verdrahtet sein, es dürfen also nur zwei Drahtenden lose sein der Minuspol und der Pluspol , gehen Sie wie folgt vor:.

Die Spulen dürfen nicht mit GaNS-Paste bestrichen werden, dadurch würden die Abstände zwischen den Wicklungen "verklebt" werden, das wiederum die Leistung des Systems verringert. Nach dem Eintauchen hängen Sie die Spulen zum Trocknen auf, mindestens 24 Stunden, bis diese weiterverarbeitet werden können. Die Kondensatorspulen bestehen aus folgenden Teilen:. Schneiden Sie etwa 15 cm von dem Draht herunter und biegen Sie die Enden dieses Drahtstückes ab innerer Kondensatorteil.

Vom Rest des Drahtes schneiden Sie 4 Stücke herunter, die dann etwa 45 cm lang sind. Drehen Sie die vier einzelnen Kondensatoren an den langen Enden so wie im seitlich gezeigten Bild zusammen. Gehen Sie jetzt zum nächsten Schritt über und coaten Sie die Kondensatorteile. Wie bei den Magrav-Spulen ist es hier wichtig, in Flussrichtung zu Coaten.

Je nachdem wie Sie die beiden Teile dann ineinanderstecken, müssen die beiden Teile dann eine Flussrichtung ergeben. Für die Kondensatoren verwenden wir immer 4-er Kombinationen, wir drehen also 4 Kondensatorenden mit einer Zange fest zusammen und arbeiten gleich das Drahtstück etwa 10cm mitein, dass vom Kondensator herausführt. Wiederholen Sie das Coaten der einzelnen Teile auch mindestens 3 Mal! Das Gehäuse der Kondensatoren besteht aus Hartschaumstoffplatten, diese lassen sich leicht mit einem Stanley-Messer schneiden.

Am Gehäuse können die vier Kondensatoren befestigt werden, die auf keinen Fall mit Schrumpfschlauch oder anderen Materialien eingehüllt werden dürfen. Schieben Sie nun die Kondensator 4er Kombination vorsichtig über das gerade erstellte Gehäuse, wie im Bild sichtbar und stecken Sie das Isolationsrohr mit einer Länge von 5cm über den hinteren Teil des Kondensators.

Kondensator 4er Kombination auf Gehäuse aufgesteckt. Im nächsten Schritt werden die inneren Kondensatorteile erstellt. Legen Sie nun den gecoateten Kupferdraht an das Ende des Backpapieres und wickeln Sie das Backpapier so eng und fest wie möglich um den gecoateten Kupferdraht.

Wiederholen Sie diesen Vergang für die anderen drei Kondensatoren. Positionierung des gecoateten Kupferdrahtes auf dem Backpapier.